1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

pflanze wieder aufpeppeln

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von skiingjoe, 25.10.08.

  1. skiingjoe

    skiingjoe Ribston Pepping

    Dabei seit:
    21.06.08
    Beiträge:
    301
    haben hier in der wg, in die ich eingezogen bin, ne pflanze stehen, die scheinbar schon länger keine pflege mehr erhalten hat.
    ich weiß nicht wie sie heißt und kenn mich auch sonst damit nicht wirklich aus;)
    handybild :)-[) ist im anhang!
    was sollte man eurer fachkundlichem meinung nun damit tun?
    an dem langen stamm hängt gar nix mehr aber die spitzen sind schon noch grün und noch nicht verholzt.
    an dem kleinen stamm sind noch grüne blätter dran.
    einfach den dicken stamm raus nehmen und den kleinen zentral einpflanzen?
    über tipps wäre ich sehr dankbar :)

    grüße joe

    ps: wegwerfen is keine gute alternative;)

    edit: upps bild vergessen
     

    Anhänge:

  2. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    Ich sehe kein Bild!
     
  3. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Hol dir ausm Gartenmarkt Universaldünger und gieß sie ordentlich. Wenn auch der Hauptstamm noch nicht verholzt, sondern grün ist, wird sie den Dünger mit freuden annehmen.

    Stell sie ans Fenster, wo sie Sonne bekommt. Mach sie sauber (Staub wischen). Wenn du dir die Mühe machen willst, kannst du auch mal die Erde aus dem Topf wechseln.
     
  4. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Das ist (soweit ich das erkennen kann) ein Drachenbaum. Habe ich hier auch stehen. Ich gieße ihn mit abgestandenem San Pellegrino Mineralwasser*. Sonst gönne ich ihm keinerlei Pflege. Das scheint ihm trotzdem gut zu bekommen...

    *) PS: Nein, ich kaufe das Wasser natürlich nicht für die Pflanze, sondern für mich. Aber häufig bleibt ein Rest ohne Kohlensäure in der Flasche übrig, und den kippe ich dann in den Blumentopf.
     
  5. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.397
    Erde wechseln schadet sicher nicht, wenn die Pflanze schon lange steht. Dem Aussehen nach ist es sicher keine Pflanze aus tropischen Feuchtgebieten, also lieber sparsam beim Gießen sein (aber natürlich nicht vertrocknen lassen).
     
  6. hupe70

    hupe70 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    142
    Ich stimme Thrillseeker zu, sieht aus wie ein Drachenbaum. Hab ich auch, seit ca. 15 Jahren. Der hat bei mir auch viel zu leiden :-D (3 Wochen Urlaub und keiner hat ihn gegossen etc.). Aber solange wie noch ein Fitzelchen grün ist, kommt er immer wieder. Er ist eigentlich sehr genügsam. Man den Stamm auch einkürzen und die abgeschnittenen Enden wieder in die Erde stecken, wie Steckholz eben. Daraus werden dann mit etwas Glück wieder neue Pflanzen. Das hat bei mir auch mit einer Yucca geklappt.

    Viel Erfolg damit, vielleicht kriegst Du ihn wieder hin.
     
  7. Salzstreuer

    Salzstreuer Adams Apfel

    Dabei seit:
    23.08.07
    Beiträge:
    517
    Das ist ein Drachenbaum, habe selber drei. Die gehören zu den genügsamsten Pflanzen. Aber leider werden die Pflanzen nicht mehr grün, wenn die so aussehen. Pflegst du sie ordentlich, dann entspringen oben weitere Blätter, aber unten bleibt es kahl. Ich kann dir nur empfehlen, dass du wie gesagt den grünen Zweig abschneidest und neu in Erde einsetzt, mach dich am besten vorher schlau, wie man das ordentlich macht und schon hast du wieder ein schönes Pflänzchen.
     
  8. joe024

    joe024 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    07.04.05
    Beiträge:
    540
    Eines ist auf dem Foto klar erkennbar: Der "Lange" hat einen viieel zu kleinen Topf.

    Folgendes mache ich mit Pflanzen in diesem Zustand schon seit Jahren :

    - Pflanze mit Wurzeln raus aus dem Topf, Wurzelballen aber dran lassen, nur die lose Erde abklopfen
    - nasses Tuch drum oder je nach Dichte des Wurzelballens, in einen Eimer mit etwas Wasser stellen (aber den Wurzelballen nicht absaufen lassen).
    - Wenn Dünger zur Hand, etwas Dünger ins Wasser im Eimer

    - größeren Topf besorgen (kann ruhig doppelt so groß sein, "Schuhe " müssen passen) :-D
    - frische Erde in den Topf, in wechselnden Lagen mit etwas groben Steinen (Kies etc.), können auch Tonscherben, grobes Tongranulat etc. sein
    - Pflanze wieder eintopfen, schön mit Erde bedecken, nochmal ein bischen Dünger ins Giesswasser und giessen.
    - Pflanze einfach mal in Ruhe lassen und keinem Stress aussetzen (kalter Balkon, pralle Sonne....)

    Auf diese Art habe ich vor ca. 4 Monaten einen total verholzten Olivenbaum, der eigentlich für den Müll bestimmt war, wieder hochgepäppelt.
     
  9. gucadee

    gucadee Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.08.07
    Beiträge:
    638
    mein erster gedanke (sry for this):

    "lol, ist die pflanze hässlich" :p
     
  10. fabischm

    fabischm Zabergäurenette

    Dabei seit:
    06.03.08
    Beiträge:
    605
    Wahrscheinlich wurde der mit den 2 Martini Flaschen gegossen:p

    Das würde ich dann abstellen und wie Joe024 fortfahren;)
     
  11. skiingjoe

    skiingjoe Ribston Pepping

    Dabei seit:
    21.06.08
    Beiträge:
    301
    :-D

    Dank euch für die zahlreichen Tipps!:)
    Ich werde mich dann einmal ans ausprobieren machen und schauen ob noch was zu retten ist.

    grüße joe
     
  12. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Viele Tipps meiner Vorredner sind gut. Ich würde allerdings nicht die grünen oben schneiden und neu einsetzen, sondern die gesamte Palme umtopfen (größerer Topf - am besten Palmenerde kaufen) und so schneiden (sh Screenshot)

    [​IMG]

    Eigentlich sollten die abgeschnittenen Äste neu austreiben. Das geht bei Palmen ziemlich schnell. (Das ist nämlich genau das, was gemacht wurde, um diese "Dreierverastung", die bei ca. 40 cm über dem Boden zu sehen ist, zu erreichen)

    Daneben kannst Du auch die grünen Triebe erneut in eigene Töpfe einsetzen. Dazu ist es nicht einmal nötig, sie bis zum Wurzeln in Wasser zu stellen, sondern Du kannst sie sofort in die Erde setzen. (4-5 cm eingraben und am Anfang gut wässern). So hast Du gleich noch ein- zwei Pflänzchen zusätzlich ;)

    Viel Glück
    Daniel

    PS: zu Thrillseekers Tipp mit dem Mineralwasser. Das ist bestimmt gute "Pflanzennahrung". Was ich allerdings immer mache ist, das Gießwasser aus der Leitung immer 2-3 Tage stehen zu lassen. Das vermindert den Kalkgehalt des Wassers, was den Pflanzen gut tut.
     
  13. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Ach ja. Und hier noch ein link mit den häufigsten Pflegefehlern: Klick.
     
  14. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049

    Hallo

    Ich würde zuerst die Erde austauschen, wenn möglich in einen grösseren Topf "umtopfen" (Achtung, entsprechenden Kalendertag beachten => Bauernkalender) und dann erst mit Dünger dahinter. Viele Pflanzen mögen keine direkte Sonneneinstrahlung!
     
  15. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Stimmt. Was auch - man glaubt es kaum - auch bei Palmen vorkommt, wenn sie es nicht "von klein auf" gewohnt sind.
     
  16. Salzstreuer

    Salzstreuer Adams Apfel

    Dabei seit:
    23.08.07
    Beiträge:
    517
    Die Idee ist sicherlich gut. Nur man kann gut sehen, dass die Pflanze uralt ist und demnach nicht mehr richtig wächst. Drachenbäume haben sowieso die Eigenart, dass sie nicht mehr neu austreiben, sonst hätten sie es in diesem Falle schon längst getan.
    Du solltest schon den einzigen grünen Ast abschneiden und neu in Erde einsetzen, aber lies dir am besten einige Tipps zur Drachenbaumvermehrung durch, da es bei meinem Versuch auch nicht geklappt hat. ;)

    Dann würde ich aber diesen Schnitt empfehlen:
    [​IMG]

    Der Stamm kann ja zum größten Teil weg.
     
    #16 Salzstreuer, 31.10.08
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.08
  17. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Komisch. Bei mir hat es geklappt. Der Schnitt wie an den von mir markierten Ästen hat einen erneuten Austrieb unterstützt. Die Kopftriebe haben in seperaten Töpfen neu angewurzelt und sind mittlerweile ziemlich groß. In diesem Fall haben sie imho nicht erneut ausgetrieben, weil keine Anregung durch einen Schnitt stattgefunden hat. Bin aber kein Experte. Ich würde, wie Salzstreuer, auch dazu raten, ein paar Tipps in einschlägigen Foren und Wbsites einzuholen.
     

Diese Seite empfehlen