1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Perl und Python aktualisieren & Redundanz vermeiden?

Dieses Thema im Forum "OS X-Developer" wurde erstellt von Remus, 20.06.09.

  1. Remus

    Remus Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    17.10.07
    Beiträge:
    237
    Hallo ihr lieben,

    ich richte mir gerade mein neues MBP ein. Dazu möchte ich u.a. Python in der Version 2.5.4 und Perl in der Version 5.10 installieren. Nun ist es ja so, dass Leopard Python in Version 2.5.1 und Perl in Version 5.8.8 bereits mitbringt.
    Ist es irgendwie möglich, die bereits vorhandenen Installationen von Perl und Python zu aktualisieren bzw. durch neue Versionen zu ersetzen? Denn ich möchte eigentlich gerne Redundanzen und Verwechslungen beim Verwenden eines bestimmten Interpreters vermeiden und keine 2 Python- bzw. Perl-Frameworks auf der Platte haben.

    Geht das? Falls ja, wie? Vielen Dank schon mal. :)
     
  2. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.245
    Solche Dinge empfehlen sich in der Regel nicht, da der Hersteller ein bestimmte Umgebung für seine Software erwartet. Man kann bei Python problemlos ein zweite Version parallel installieren. Es sei hier nur mal erwähnt Python 2.6.x und 3.0.x gibt es auch.

    P.S. Vielleicht ist MacPorts für dich eine Überlegung wert.
     
  3. Remus

    Remus Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    17.10.07
    Beiträge:
    237
    Hallo tjp,

    danke für deine Antwort. Mittlerweile habe ich auch woanders nachgelesen, dass man die Frameworks, die Apple zur Verfügung stellt und sich im /system-Order befinden, lieber nicht antasten sollte. Schade eigentlich. Finde ich reichlich doof, für meine Arbeit dann 2 Python-Frameworks auf der Kiste zu haben. So einen Datensalat wollte ich eigentlich vermeiden. Aber naja, dann gehts wohl nicht anders.

    Mit MacPorts wollte ich mich eh mal beschäftigen. Danke für den Tipp. :)
     

Diese Seite empfehlen