1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Perfomance-Probleme mit Parallels (Vista)

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Lordcord, 14.07.09.

  1. Lordcord

    Lordcord Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    14.01.07
    Beiträge:
    726
    Hallo Leute,

    ich brauche mal eure Hilfe. Ich habe seit ein paar Wochen ein MacBook Pro 13 Zoll (mit 2,53 GHz und 4 GB RAM). Nach langem hin und her überlegen habe ich mich dazu entschlossen, Windows Vista lediglich über Parallels Desktop 4.0 laufen zu lassen. So weit so gut. Auf meinem alten Windows-Rechner nutzte ich intensiv die Software "Tunebite", um Musik umzuwandeln. Dabei wird die Musik abgespielt und analog wieder aufgenommen. Da es keine Mac-Variante dieser Software gibt, muss ich sie also in Parallels starten. Jetzt kommen die Probleme. Trotz 4 GB RAM habe ich ständig Aussetzer in den konvertierten Songs. Ich habe der Virtual Machine 2 GB RAM zugewiesen. Manchmal ist nur ein Knacken zu hören, manchmal fehlen aber auch ganz Sequenzen am Stück. Habe ich da was falsch eingerichtet oder ist diese Vista-Installation unter Parallels so ressourcen-intensiv, dass es einfach nicht geht?

    Hintergrundinformationen aus iStat Pro: Während des Konvertierens CPU-Auslastung zwischen 60 und 70 %. Freier Arbeitsspeicher 10 MB. Inactive 600 MB. Die anderen beiden weiß ich nicht mehr.

    Ich hoffe jemand hat eine Idee. Wäre ja klasse.

    Danke erstmal.

    Gruß

    Cord
     
  2. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Vista ist schon "nativ" installiert ein wahrer Ressourcenfresser und unter Parallels ist es noch schlimmer.

    Zwei Vorschläge:

    1. Vista soweit wie möglich "zurückschrauben": Überflüssige visuelle Effekte abschalten, klassisches XP-Design, klassisches Startmenü usw. und nochmal schauen, ob Tunebite besser läuft.

    2. Vista über BootCamp installieren, das sollte definitiv besser gehen.
     
  3. Snoopy181

    Snoopy181 Roter Astrachan

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    6.333
    Bei Computerspielen wird ebenfalls die Nutzung von BootCamp empfohlen, wenn Du Parallels mit Deinem Programm laufen lässt und im Hintergrund unter OS X noch das eine oder andere Programm, kommst Du schnell an die Performance-Grenze.
     
  4. hobbi

    hobbi Jonagold

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    18
    CPU Einstellungen

    Hallo Lordcord,

    man kann bei Parallels einstellen auf wie vielen Prozessoren die virtuelle Maschine laufen soll. Schau da mal, vielleicht ist dort nur ein Prozessor eingestellt.

    Hobbi
     
  5. Lordcord

    Lordcord Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    14.01.07
    Beiträge:
    726
    Da kann ich nichts auswählen. Es ist aber auf zwei Prozessoren eingestellt. Danke für eure Antworten. Ich habe mir heute mal Gedanken gemacht. Ich hatte mich gegen die BootCamp-Installation entschieden, weil ich halt keine sagen wir 30-50 GB meiner Festplatte opfern wollte. Ich ziehe meine 60 GB iTunes-Mediathek jetzt einfach doch auf eine externe Festplatte und gut ist. Dann habe ich reichlich Platz für eine native Vista-Installation. Danke.
     

Diese Seite empfehlen