1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PDF-Dateien online kommentieren?

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von timbob, 15.06.09.

  1. timbob

    timbob Idared

    Dabei seit:
    28.08.08
    Beiträge:
    24
    Meine Magisterarbeit ist fast fertig. Da ich in LaTeX geschrieben habe und ein PDF erstelle, benötige ich eine plattformunabhängige (leider lebe ich in einer Windows-Umgebung), einfache und elegante Möglichkeit meinen Lektoren Anmerkungen und Korrekturen zu ermöglichen. Also: Gibt es eine Möglichkeit (natürlich kostenlos) online PDF-Dateien zu hinterlegen, die andere dann ansehen und kommentieren können? Ich wäre dankbar für sachdienliche Hinweise!
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    PDF-Dateien hinterlegen kannst Du ja auf jedem Webspace. Das mit dem Kommentieren verstehe ich nicht ganz. Wäre das Kommentar-Tool im kostenlosen Adobe Reader ausreichend (http://www.adobe.com/de/products/reader/productinfo/faq/#q10)? Hierfür müsstest Du in Deinem PDF-Dokument mit Acrobat Pro die Kommentierbarkeit einschalten (geht leider mit pdflatex bzw. pdftk nicht).
     
  3. timbob

    timbob Idared

    Dabei seit:
    28.08.08
    Beiträge:
    24
    Wusste nicht, dass der kostenlose Acrobat Reader Kommentare kann. Wenn das geht, wäre das natürlich eine Lösung. Wie aktiviere ich denn die Möglichkeit mein PDF zu kommentieren? Ich hatte ursprünglich an irgendetwas wie iwork.com gedacht oder wie es bei google mit Texten und Tabellen (aber nicht mit pdfs) geht, d.h. gemeinsames arbeiten an einer Datei online im Browser.
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wie gesagt, Aktivierung der Kommentierbarkeit eines PDF-Dokuments geht (nur) mit Acrobat Pro. Die Kommentare selbst kann man mit dem kostenlosen Adobe Reader (ab 7.0) und dem "Sticky Note Tool" setzen. Die Kommentare kann man separat speichern (exportieren) und wieder importieren.
    http://help.adobe.com/en_US/Reader/9.0/content.html#heading1.5
     
  5. timbob

    timbob Idared

    Dabei seit:
    28.08.08
    Beiträge:
    24
    Okay, danke für die Hilfe. Ist schade, dass man die Pro-Version braucht. Für den Preis kann ich die Arbeit auch mehrfach ausdrucken und Rotstifte verteilen. Vielleicht finde ich aber auch an der Uni ne Möglichkeit. Hatte halt auf (online-)Alternativen gehofft...
     
  6. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Vielleicht weiß ja noch wer anderes eine Alternative. Diese Notes-Funktion wird halt z.B. von Verlagen gerne zum Korrekturlesen von Druckfahnen benutzt. Dann müssen die Korrekturleser (Lektoren/Autoren) kein Acrobat Pro installiert haben, können dem Verlag aber trotzdem Änderungswünsche digital mitteilen. Wenn Du in der Uni eine Netzwerklizenz von Acrobat Pro haben solltest, wäre das halt die einfachste Möglichkeit.
     
  7. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Ich würde vorschlagen, du wendest dich damit an deinen Lektor, denn der macht das nicht zum ersten Mal und hat auch ggfs. die Lösung zur technischen Umsetzung parat. Vl. bevorzugt er ja die Rotstift-Variante? Oder vl. besitzt er die passende Software um PDFs mit Kommentaren zu versehen? Oder vl. möchte er direkt im Quelltext (svn und ähnliche lassen grüßen) kommentieren? Also, am besten Nachfragen. ;)
     
  8. timbob

    timbob Idared

    Dabei seit:
    28.08.08
    Beiträge:
    24
    Mit "Lektoren" meinte ich leider Mitstudenten, Freunde und Verwandte, die eher wenig bis gar keine Ahnung von so etwas haben und denen ich die Arbeit so leicht wie möglich machen wollte, weils ohnehin schon viel verlangt ist. Die machen das nicht professionell und deshalb hatte ich gehofft, dass es eine ganz simple, browserbasierte Lösung gibt... oder eine, die nicht den Erwerb einer mehrere hundert Euro teuren Software, die ich danach nie wieder brauche, verlangt.
     
  9. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Bei der Variante mit Acrobat Pro+Notes Tool müsstest Du das Programm nicht kaufen, sondern bei jemand anderem mit einer LIzenz Deine PDF-Datei nur ein einziges Mal freischalten lassen. ;)
     
  10. timbob

    timbob Idared

    Dabei seit:
    28.08.08
    Beiträge:
    24
    Darauf wird es dann wohl auch hinauslaufen. Vielleicht hab ich ja morgen auch in unserem "Computer- und Medienservice" an der Uni Glück, was ich leider nicht so recht glaube. Ist das, was ich bräuchte, nicht aber so ähnlich wie die iwork.com-Funktion, die in einer der letzten Keynotes so hervorgehoben wurde? Ich dachte, so etwas gibt es mittlerweile an jeder Ecke.
     
  11. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Achso, alles klar. Dann ist das ganze einfach. Deine Korrekturleser sollen sich einfach einen PDF-Editor installieren, mit dessen Hilfe man PDFs kommentieren kann. Am Mac würde ich Skim dafür verwenden, google mit pdf+kommentieren hilft dir weiter. Da gibt es unzählige.
     
  12. timbob

    timbob Idared

    Dabei seit:
    28.08.08
    Beiträge:
    24
    Wenn die Korreturleser alle Macuser wären, würde ja sogar die Vorschau ausreichen. Leider haben die alle PCs und kennen sich nicht gut aus. Dass es einige PDF-Editoren unter Windows gibt, die den Zweck erfüllen, weiß ich. Aber ich weiß nicht, ob ich denen die Installationen zumuten kann und ob die dann auch damit klar kommen. Zugegeben, manche Editoren sehen auch ganz solide aus und wenns mit dem Acrobat Pro nichts wird, wäre das die Notlösung.
     
  13. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Problem endlich verstanden und leider nichts mehr beizutragen. :eek:
     
  14. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ich habe mal schnell ein Blindtext-Dokument geTeXt und das dann mit Acrobat Pro 9 freigeschaltet zum Kommentieren. Damit kann jeder unverbindlich die Sticky Notes-Funktion vom kostenlosen Acrobat Reader testen. :)
     

    Anhänge:

  15. timbob

    timbob Idared

    Dabei seit:
    28.08.08
    Beiträge:
    24
    Das macht ja wirklich einen guten Eindruck. Vorteil ist halt, dass die Korrekturleser wohl eh eine Version des Acrobat Readers installiert haben. Wirkt allemal solider als online-Lösungen, wie z.B. pdfvue.com, die ich gerade entdeckt habe. Das ist alles noch nicht sehr ausgereift. Sobald meine Arbeit fertig ist, werde ich wohl zur Acrobat-Lösung greifen. Danke quarx und vielleicht melde ich mich dann noch mal ;)
     
  16. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Bitte, keine Ursache. Sag mal Bescheid, ob Du das PDF bei Euch freischalten lassen kannst. Wahrscheinlich kann die 30 Tage-Testversion von Acrobat Pro das auch (klickmich, allerdings nur Windows).
     

Diese Seite empfehlen