1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PC-Tastaturlayout, bash-historie usw.

Dieses Thema im Forum "Web-Programmierung" wurde erstellt von commander, 24.07.07.

  1. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Hi Leute,

    ich hab ja anfangs recht rumgehühnert mit der Mac-Tastatur, seit ich in der Arbeit ein MBP habe.

    Des weiteren habe ich bitterlich das Durchsuchen der bash-history mittels der PageUp, PageDown Tasten vermisst.

    Nun habe ich eine hervorragende Seite gefunden, die sowohl ein super .inputrc File zur Verfügung stellt als auch ein perfektes Tastaturmapping für PC-Tastaturen.

    Alteingeschworene Mac-Programmierer werdens wohl nicht brauchen, aber für Switcher (v.a. Linuxer) sehr interessant:

    Hier!

    Die bash-history liegt einfach auf den Cursortasten, mit up und down kann man die Anfangsbuchstaben, die man bereits eingegeben hat, um Treffer in der Historie ergänzen!

    Ich kenn das so sonst nur von SuSE, bei Fedora usw. liegt das anscheinend auf ganz exotischen Keys, und so ists auch beim Mac. Mit dem .inputrc-File (einfach im Home-Folder erzeugen) funzt das am Mac super.

    Das geänderte Tastaturlayout habe ich noch nicht probiert, Erfahrungsberichte erwünscht!

    Gruß,

    .commander
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Du weist schon, daß man mit fn-Cursortasten auch ein Page-Up|Page-Down bzw. Home und End Funktionalität auf einem mobilen Keyboard hat, oder? (Stünde nämlich sogar auf den Tasten drauf.)
    Aber mit einer .inputrc kann man in der Tat ein paar sehr nette Dinge anstellen (oder auch böse verschlimmbessern).
    Gruß Pepi
     
  3. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Ja, das weiß ich - aaaber: die haben nun mal im Terminal absolut nicht die Funktion, die von ihnen erwarten würde....
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Alles klar, da mögen sich natürlich auch Deine Erwartungen von meinen Erwartungen unterscheiden. :)
    Gruß Pepi
     
  5. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Wenn jetzt noch jemand eine Lösung weiß, wie man Umlaute in Nano tippen kann, bzw. diese korrekt ins Terminal integriert, dass sie bei drücken der Del-Taste auch tatsächlich entfernt werrden, dann bin ich Glücklich. ;)
     
  6. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    *brrr* nano :) Lern einen richtigen Editor wie vi! Ein Guter Startpunkt dafür ist vimtutor der Dir vi in vi beibringt. Das ganze dauert ca. 30 Minuten und hält ein Leben lang!

    Falls es doch unbedingt nano sein muß, der unter 10.4.x auch von pico verlinked wird hilft es uns wenn Du uns mal die Inhalte Deiner Shell Initialisierungsfiles gibst. (Für die bash wären das beispielsweise ~/.profile, ~/.bashrc und ~/.bash_profile.) Außerdem wäre noch eine evt. vorhandene ~/.inputrc von Interesse.
    Irgendwo wirst Du da nämlich noch ein UTF-8 ergänzen müssen.
    Gruß Pepi
     
  7. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    :p pico.. Wie hats mit damals abgenervt als es auf einmal nano hieß!
    Najut, dann schwenk ich wohl doch zu vi.
     

Diese Seite empfehlen