1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PATA-USB Kabel

Dieses Thema im Forum "Sonstige" wurde erstellt von Bananenbieger, 04.06.08.

  1. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Hallo zusammen!

    In Anlehnung an einen anderen Thread: Kennt Ihr zufällig ein günstiges Kabel, mit dem man eine PATA-IDE-Platte an einen USB-Port anschließen kann?
     
  2. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Schau mal bei Pearl oder Reichelt. Die haben sowas günstig im Angebot. Ich hätt nur ein 2.5" Gehäuse, aber das bringt dich wohl nicht weiter.
     
  3. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Verstehen die sich denn auch gut mit dem Mac? Hatte mal ein externes Gehäuse welches immense Probleme bereitet hat. Und jetzt bin ich mit meinen Pleiades-Cases glücklich...
     
  4. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450

    Tun sie in aller Regel. Ich habe hier drei verschiedene, am Mac funktionieren alle.
     
  5. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Okay... Hatte nur damals mal wirklich schlechte Erfahrungen mit einigen Chipsets gemacht. Aber ich glaube, dass das noch zu PowerPC-Zeiten war.
     
  6. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Meine USB-IDE/sATA-Adapter funktionieren an meinem G4 Mini hervorragend.

    Von Gehäusen habe ich tatsächlich schon häufiger von Problemen gelesen. Diese haben allerdings eher weniger mit der Prozessor-Architektur zu tun.
     
  7. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Soweit ich das mal gelesen habe, waren Inkompatiblitäten zwischen PowerPC-Chipsatz und dem Chipsatz des HDD-Gehäuses der Grund für die Probleme.
     
  8. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Das waren (und sind ev. noch heute) Probleme von anderen Chips als dem Oxford. Diesem werden schon seit Jahren problemlose Mac-Kompatibilität attestiert.
     

Diese Seite empfehlen