1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Passwort

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Domenik, 15.07.09.

  1. Domenik

    Domenik Alkmene

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    35
    Guten Abend

    Ich hab eigentlich nur ne kleine Frage,die SuFu hat nichts ausgespuckt.

    Gibt es bzw. kann man beim Mac (Ich habe ein MacBook Alu)soetwas wie ein BIOS-Passwort einrichten?

    Bei Windowsrechnern kann ich ja ,angenommen ich bin der Dieb,einfach bei dem geklauten Laptop/whatever meine eigene Win-CD einlegen und dann formatieren und habe so n "neuen" Laptop.
    Also hat mich das Win-Passwort garnicht gestört.

    Das gleiche (zumindest das mit dem formatieren usw.) geht auch beim Mac

    Falls man aber unter Windows ein BIOS-Passwort eingerichtet hat,fährt der PC garnicht hoch bzw. lässt sich nicht formatieren.

    Danke schonmal und gute Nacht
    lg
     
  2. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Du kannst analog ein Firmware-Passwort setzen … volià!
     
  3. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
  4. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.954
    vom Firmwarepasswort sollte man allerdings nicht zuviel verlangen, es dient eher dazu, das niemand in einer kurzen Pinkelpause Schabernack mit dem Rechner anstellen kann, habe ich Hardwarezugriff und etwas Zeit(ich denke mal das ich dafür ein paar Minuten(2-3) brauche), habe ich es umgangen und der Rechner/deine Daten gehören mir. Ich kenne die Funktion des BiosPasswortes nicht kann daher nicht vergleichen, was eventl. sicherer ist.
     
  5. purzel

    purzel Hibernal

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    1.991
    Das BIOS-Passwort nutzt dir beim Diebstahl gar nichts. Batterie raus oder per Jumper clear CMOS und das Passwort ist weg.
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Und welchen Zweck haben Firmware-Passwort/BIOS-Passwort dann überhaupt?
     
  7. torben1

    torben1 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    05.08.08
    Beiträge:
    661
    Um eine gewisse Sicherheit zu gewährleisten;)
    Oft haben Menschen mit Böses im Sinn nicht die Möglichkeit den Rechner aufzumachen. (Mit einem Schloss gesichert usw.) Dann hast Du schon einen relativ großen Schutz. Selbst Rechner mit sicherem Bios-Passwort, also nicht durch Ausbau der Batterie oder per Jumper zurücksetzbar (z.B. Pro-Laptops von fujitsu siemens) lassen sich dann per Diskette oder CD zurücksetzen.
    Sobald jemand richtigen physikalischen Zugang zum Rechner hat sind solche Schutzmaßnahmen nichts mehr Wert.

    Torben
     
  8. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Na und ohne physischen Zugang gibt es doch das normale Zugangspasswort. Welchen Mehrwert hat dann das Fimrware-/Bios-Passwort? Nur daß man beim Mac nicht per Installations-DVD die Paßwörter zurücksetzen kann? Die hat der zufällige Datenklauer eh nicht dabei, und wer gezielt vorgeht, wird auch Werkzeug parat haben, sofern für den Plattenausbau wie etwa beim MacBook nicht schon ein normales Taschenmesser reicht.
    Da werde ich mir das Firmwarepasswort wohl sparen können.
     
  9. torben1

    torben1 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    05.08.08
    Beiträge:
    661
    Im Bios kann eine ganze Menge eingestellt werden. Z.B. Bootmöglichkeiten, Anschlüsse usw. Auch das einfache setzen eines Passwortes als "Spaß" sind möglich.

    Es ist kein wirklicher Schutz, aber in manchen Situationen besser als nichts....
     
  10. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.954
    Wenn ich nur deinen Rechner rumstehen sehe, und ein normaler Datenklauer bin, stört mich dein Benutzerpasswort nicht die Bohne und vor allem brauche ich auch nicht die CD, da du dann ja, wenn ich das Passwort zurücksetze die Meldung beim nächsten einloggen erhältst, das da was geändert wurde, mit gesetztem Firmwarepasswort ist diesem Datenklau ein, wie gesagt kleiner Riegel vorgeschoben. Wenn du dann länger weg bist, dann nützt dieses aber auch nichts, da man das Firmwarepasswort( das ist auch so gewollt) schnell aushebeln kann.
    Aber wenn du denkst, das dein Benutzerpasswort auch nur ein Fitzelchen Schutz deiner Daten bringt, dann irrst du dich, letztendlich hilft nur eine Verschlüsselung deiner Daten.
     
  11. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Es ist wie immer beim Computer: Man kann zwar Hürden schaffen, absolute Sicherheit gibt es aber eifnach nicht...
     

Diese Seite empfehlen