Passwort Manager für Mac und iOS

Dieses Thema im Forum "Synchronisationsprogramme und -dienste" wurde erstellt von Think.Different, 25.08.18.

  1. Think.Different

    Think.Different Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    27.11.12
    Beiträge:
    855
    hallo,

    ich suche einen Passwort Manager für Mac und iOS.
    Ich habe nun im Mac App Store das Programm "Dashlane" gesehen.
    Das gefällt mir ganz gut nur muss man dort ein Account erstellen und so denke ich sind die Daten auf einem Server bei denen und nicht bei mir gesichert.
    Liege ich da falsch ?

    Könnt ihr Dashlane empfehlen oder natürlich ein anderes Programm ?
     
  2. franky273

    franky273 Damasonrenette

    Dabei seit:
    08.06.17
    Beiträge:
    489
    Da ich hier auch viel unter Windows und Linux unterwegs bin nutze ich überall KeepassX ... das gibts auch als minikeepass für iOS und funktioniert für mich super. Die keepass DB liegt dabei auf dem NAS, wo alle Clients rankommen :)
     
  3. apple-heini

    apple-heini Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    11.10.14
    Beiträge:
    241
    Ich benutze auch kypass/keepass mit der Datenbank auf meiner Synology NAS.
    Als Geräte nutze ich iPhone/IPad, MBA und Windows 10.
    Funktioniert einwandfrei.
     
  4. MarcNRW

    MarcNRW deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.14
    Beiträge:
    4.000
    Dashlane, Keypass, 1Password, Enpass... ich denke mit keinem kann man was falsch machen. Ich habe Enpass weil ich für meine paar Passwörter kein Abo haben will. Vorher hatte ich 1Password.
     
  5. tobeinterested

    tobeinterested Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    321
    Ich benutze Safe+
     
  6. Dx667

    Dx667 Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.11.17
    Beiträge:
    437
    Ich nutze Enpass, weil es a) überall läuft und b) ich selbst bestimmen kann auf welchem Server die Daten liegen.
     
  7. dennipeppi

    dennipeppi Fuji

    Dabei seit:
    02.10.18
    Beiträge:
    38
    +1 für Enpass
     
  8. hillepille

    hillepille Maren Nissen

    Dabei seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    2.302
    Ich nutze 1 Passwort auf macOS, IOS und auch unter Windows, und auch das gibts ohne Abo.
     
  9. Jerry86

    Jerry86 Braeburn

    Dabei seit:
    03.11.15
    Beiträge:
    47
    Mal ganz blöd gefragt, was ist denn eigentlich der Vorteil dieser Programme im Vergleich zum Schlüsselbund von Apple, wo man ja auch alle Passwörter gespeichert hat (außer, dass das nicht plattformübergreifend funktioniert)?
     
  10. Ist wie immer Geschmackssache und nicht jeder braucht die Features. Ein paar Gründe für mich pro Passwortmanager (fernab von der Crossplattform Unterstützung):
    • Man muss nicht alle Passwörter in irgendeiner Cloud lagern, wenn man das nicht möchte.
    • Besser Übersicht z.B. durch Sortierungsmöglichkeiten( Kategorien, Favoriten, Tags)
    • Backups & Export ist möglich.
    • Beschränkt sich nicht nur auf Benutzername+Passwort für Logindaten.
    • Unterstützt andere persönliche Daten die man für schützenswert hält oder an einem Ort aufbewahren möchte(Softwarelizenzdaten o.ä.)
    • Wer möchte kann 2FA Codes durch die App generieren lassen.
    • ...
    Apples Schlüsselbund generiert doch glaub ich auch noch immer 15(?) stellige Passwörter nach gleichem Schema, bei Passwortmanagern ist man da etwas flexibler.

    Hatte bis zu iOS 12 einige Passwörter aus Bequemlichkeit zusätzlich im Schlüsselbund abgelegt, seit der AutoFill Unterstützung in iOS12 hat sich das aber auch erledigt.
     
    #10 User 231440, 10.12.18
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.12.18
  11. jensche

    jensche Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.811
    Bitwarden

    Ich bin langjähriger User von 1Password. Leider wurde mir das zu blöd und zu teuer mit dem 1Password Abomodell.
    Nun bin ich auf Bitwarden gestossen. Das Open-Source Pendant zu 1Password. Ich möchte es nicht mehr missen.

    Genau wie 1Password. Einfach besser und transparenter.
    Funktioniert auf allen Platformen, hat Apps sowie eine Onlinezugang. Auch Browserplugins.
    Mit 10$ im Jahr kriegt man noch weitere Funktionen.

    https://bitwarden.com
     
  12. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.003
    Nein, die Schlüsselbundverwaltung ist da auch flexibel und bietet 6 verschiedene Modi a und auch mehr als 15 stellen. .
    Zum Thema, ich nutze das Schlüsselbund und zusätzliche 1Password, sowohl unter iOS, als auch unter OS X/macOS
     
    User 231440 gefällt das.
  13. Auch unter iOS? Wenn ja, wie stelle ich das ein?
     
  14. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.003
    Nein unter iOS wird, wie in 1Password unter iOS auch, ein 20Stelliges Passwort erzeugt, k.A. ob man da etwas ändern kann. Ich bezog mich auf die Schlüsselbundverwaltung unter OS X/macOS, dort sind verschiedene Möglichkeiten gegeben und 31Stellen moglich( sofern man generieren lässt)
     
  15. Ok, dann habe ich mich eventuell schlecht oder falsch ausgedrückt.
    Mir ging es um das gesamtheitliche System MacOS/iOS (iCloud) Schlüsselbund im Vergleich zu Passwörtermanagern, die ich auf Mac/iOS nutzen kann.
    Wenn ich also unter iOS nur ein 20 stelliges Passwort erstellen kann, dann ist das für mich ein Nachteil gegenüber der Flexibilität eines 1Password, der mir auch unter iOS die Option lässt eigene Passwortrezepturen zu nutzen.
     
  16. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.003
    Du kannst unter iOS doch auch eigene Passwörter erstellen , wie in 1Password auch, nur wenn sie generiert werden, dann nutzen beide, das systemeigene rund auch 1Password eben voreingestellt ein starkes, 20 stelliges Passwort.