1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Partition geändert! Windows bootet nicht!

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Sebash, 10.09.09.

  1. Sebash

    Sebash Erdapfel

    Dabei seit:
    10.09.09
    Beiträge:
    3
    Hallo Apfeltalk,

    bitte steinigt mich nicht sofort, bin frisch am Mac und habe noch nicht so die Ahnung =)
    Mein Problem ist die Partition für Windows Vista...
    Suche jetzt schon seit 2 Tagen die Lösung und finde sie einfach nicht!
    Habe mir Windows Vista per Boot Camp installiert (100 GB) und es lief auch alles einwandfrei, aber dann habe ich im Leo die Hauptplatte wieder partitioniert für 2 weitere Partitionen...
    Schließlich merkte ich, dass ich nicht mehr ins Windows Vista booten konnte...
    Da ich im Vista auch nicht einfach mehr in der boot.ini basteln kann, stehe ich nun vor einem Problem...
    Habe jetzt erstmal alle Partitionen wieder gelöscht und hoffe auf eure Hilfe!
    Wie erstelle ich nun mehrere Partitionen, so das ich noch Windows Vista auf meine letzte Partition bekomme?
    Vielen Dank & Gruß
    Sebash
     
  2. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    GUID partitionierte Festplatten dürfen 4 Partitionen haben. Eine davon ist unsichtbar und für Firmwareupdates reserviert. Also kannst Du 3 nutzbare Partitionen haben.

    Die oberste ist immer für OS X und die unterste im FPDP ist für Windows. Bootcamp Assi macht das automatisch richtig.

    Du kannst im GUI des FPDP die OS X Partition verkleinern und eine zusätzliche Partition mit dem Pluszeichen einfügen. Danach musst du eventuell die Datei anpassen, die bei Vista die Bootdetails festhält. Oft ist es nicht nötig wenn der Mac neue Firmware hat. Falls es nötig ist geht es bei Vista nur mit dem Dienstprogramm BCDEdit.exe
     
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    GUID (GPT) partitionierte Datenträger erlauben in der Standardkonfiguration 128 Partitionen.
    Dies kann unbegrenzt erweitert werden, bis der Speicherplatz erschöpft ist. Das ultimative Maximum liegt bei ca. 4 Milliarden Teilbereichen.

    MBR partitionierte Festplatten können nur 4 "primäre" Partitionen haben.
    (Und genau das ist es, was Windows braucht: Eine GUID/MBR Mischpartitionierung, bei der alles in beiden Tabellen existiert.)

    Der Reservierte Bereich in einer solchen Mischpartitionierung dient nicht für Firmwareupdates. Es handelt sich nur um einen Pseudoeintrag, der veraltete Betriebssysteme (wie Windows) daran hindern soll, unwissentlich die GPT Partitionierung zu überschreiben.
    Innerhalb dieser Schutzzone liegt auch noch die EFI Systempartition, die aber nur über die GPT-Tabelleneinträge tatsächlich angesprungen werden kann. Windows darf sie in den MBR-Daten auf keinen Fall zu sehen bekommen, daher wird sie in diese Schutzzone mit aufgenommen (von ihr umschlossen und darin versteckt).
    Das Entfernen dieser Schutzzone als ganzes führt dazu, dass die Platte nicht länger als GPT-partitioniert anerkannt wird. Das findet dann OS X gar nicht schön und verweigert die Installation.

    Offiziell sind es nur zwei.
    (Die eine, die dann noch frei bleibt, hat sich Apple für zukünftige eigene Verwendung zurückgehalten - wenn HFS+ mal so weitreichend renoviert wird, dass es für ältere Rechner eine eigene, zusätzliche Bootloaderpartition mitbringen muss. Oder falls es mal durch ein neueres Dateisystem wie ZFS ersetzt werden soll, das ebenso eine solche benötigt um starten zu können.)
     
  4. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Ja, der Herr Rasta muss mal wieder Haare spalten. Ich habe ja auch von der GUID Partitionierung gesprochen, wie sie von Apple empfohlen bzw. implementiert wird. Da ist die Anzahl sehr wohl auf vier beschränkt weil man MBR kompatibel bleiben will. Im übrigen kennt Apple ja auch keine logischen Partitionen wie Microsoft sie benutzt.

    Übriges hatten wir hierauf Apfeltalk schon Fäll wo ein Firmwareupdate nicht funktionierte solange die Schutzpartition gelöscht war. Wenn es also richtig wäre, dass Apple diese Partition nicht benutzt, so ist sie jedoch regulär erforderlich um einen Firmwareupdate durchzuführen. Erst wenn die Platte mit GUID Option neu formatiert ist und die Schutzpartition da ist läuft der Update.

    Für den Themensteller ist das ja auch nicht wichtig solange er seine Partitionierung nach Wunsch durchführen kann. Macs mit EFI64 machen jedenfalls problemlos eine vierte Partition zwischen OS X und Windows. Darin stimmen wir hoffentlich überein.
     
  5. Sebash

    Sebash Erdapfel

    Dabei seit:
    10.09.09
    Beiträge:
    3
    Erstmal danke für eure Antworten =)
    ich werde mich dann mal für die BCDEdit.exe schlau machen =)
     
  6. Igor1312

    Igor1312 Elstar

    Dabei seit:
    14.08.08
    Beiträge:
    74
    Hi,

    ich hab hier eine Platte aus einer Time Capsule, der das Netzteil abgeraucht ist.
    Gibt es einen Weg, die unter Windows auszulesen oder zu konvertieren?

    Tschö,
    Igor
     
  7. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Konvertieren HFS+ -> NTFS oder FAT geht definitiv nicht.
    Für den Lesezugriff auf HFS+ gibts eine Reihe von teilweise sogar kostenlosen Tools.
     
  8. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Formatieren auf NTFS geht natürlich auch.
     

Diese Seite empfehlen