1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Parallels und VirtualBox-Platte

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von lerner, 30.01.09.

  1. lerner

    lerner Adams Apfel

    Dabei seit:
    25.01.09
    Beiträge:
    522
    Ich überlege, ob ich mir ein MacBook kaufe. Bisher arbeite ich mit Ubuntu.
    1. Dort habe ich die VirtualBox + darin eine XP Installation. Kann ich diese *.vdi nach Parallels konvertieren + benutzen, oder müsste ich XP neu aufsetzen?
    2. Kann ich weiterhin VirtualBox benutzen + ist unter Mac auch die USB Integration gegeben (ich muss meinen Palm synchronisieren können mit einem Programm, das nur unter Windows läuft!)?
     
  2. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    zu 1.: Parallels hat ein Programm mit dabei, das sich Transport nennt. Der kann auch VirtualBox-Images konvertieren.

    zu 2.: Ob die USB-Unterstützung mit VirtualBox unter MacOSX geht, kann ich nicht sagen, aber mit Parallels geht es definitiv - also wird auch PalmDesktop laufen.
     
  3. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    auch in virtualbox läuft usb ohne probleme.
     
  4. lol

    lol Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    26.01.07
    Beiträge:
    366
    Ich bin auch ein Freund von Virtualbox und bin seinerzeit vom frühen Parallels3 auf VB gewechselt.
    USB läuft sehr gut, wenn mal ein Gerät Ärger macht, am besten vor dem starten der VM in den USB Einstellungen der VM dieser exklusiven Vorrang bei dem bestimmten Gerät geben. Geht kinderleicht.

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass deine VDIs auch unter OS X laufen.
    Wenn du eine kleine VM unter Linux baust, mit z.B. einem (DS)Linux und irgendwo mit der VM-XML hoch lädst, kann ich ja mal bei mir testweise unter OS X starten.
    Reicht ja schon eine Debian-Kernel mit Konsole.

    Je nach Palm: Die haben eigentlich immer ganz gut direkt mit OS X gearbeitet.
    Schau einfach mal bei Apple - Stichwort iSync - und Palm vorbei, ob dein Gerät nicht unterstützt wird.
    Evtl. hat sich das Thema Virtualisierun dann für dich erledigt?
     
  5. lerner

    lerner Adams Apfel

    Dabei seit:
    25.01.09
    Beiträge:
    522
    Herzlichen Dank für die Antworten + das Angebot von Dir lol.
    Es klingt so, dass Parallels keine großen Vorteile bringt + die VBox reicht. Wenn ich mir ein MacBook geholt habe, probiere ich es also erst mit der VBox.
     
  6. mapson

    mapson Braeburn

    Dabei seit:
    05.06.08
    Beiträge:
    45
    ich bin beim testen von virtual box an irgendeinem Punkt hängen geblieben und hab dann doch lieber parallels genommen. Ich würde Dir empfehlen, beide mal zu testen. Parallels soll auf jeden Fall besser sein (sagen andere hier im Forum ;), ich find es absolut bequem, stabil, schnell und einfach zu bedienen.

    Test Link: http://www.parallels.com/de/download/desktop/
     

Diese Seite empfehlen