1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

parallels transporter

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von don_rene, 13.01.09.

  1. don_rene

    don_rene Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    11
    für was kann ich diese anwendung benützen??
     
  2. sheep

    sheep Fießers Erstling

    Dabei seit:
    09.11.07
    Beiträge:
    126
    Damit kannst Du ein (physikalisches) Windows System in eine VM umwandeln.
     
  3. tuxuser33

    tuxuser33 Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    304
    Oder eine VM aus VM-Ware nach Parallels konvertieren.
     
  4. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Melrose

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.477
    Parallels hat noch mehr nützliche Tools im Gepäck:
    Ich selbst brauche häufiger den Parallels-Explorer, um ohne Start der virtuellen Maschine auf Daten, die im Platten-Image liegen, zuzugreifen.
     
  5. Konrad Zuse

    Dabei seit:
    04.03.09
    Beiträge:
    53
    Macht es Sinn, mit Parallels Transporter (von Parallels 4) ein bestehendes Windows-System, welches auf 2 Platten liegt und 8 Partitionen enthält, so 1:1 zu migrieren?
    Oder ist es sinnvoller nur C: zu migrieren und den Rest dann nachträglich "rüberzuschaufeln"?
     
  6. Konrad Zuse

    Dabei seit:
    04.03.09
    Beiträge:
    53
    Hmmm,die Antworten auf meine Frage waren ja nicht sooo zahlreich!:-D
    Ich unternehme aber noch einen Versuch:
    macht es mehr Sinn, nur C: und D: (also die beiden Platten) zu migrieren und den Rest dann quasi so rüberzuschieben, oder doch lieber C:, D:, E:, F:, G:, H:, I: und J: so migrieren??? Was passiert dann eigentlich mit C-J? Legt Parallels dafür quasi je einen Ordner an? Im Handbuch bzw. der Anleitung zu Transporter konnte ich speziell dazu keine Informationen finden!:(
     
  7. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Melrose

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.477
    Gute Frage ...

    Standardmäßig unterstützt Parallels nur eine Partition (C: ) auf dem virtuellen Laufwerk. Es geht ja im wesentlichen um das Systemlaufwerk.

    Falls auf den anderen Laufwerken eh nur Daten liegen, würde ich die z.B. im Benutzer-Ordner auf der Mac-Platte ablegen, denn mit Parallels kannst Du ganz bequem darauf zugreifen (Stichwort: Shared Folders).

    Ich mache das genauso: Über Parallels läuft nur das Windows-System inkl. Programme ohne jegliche User-Daten. Die liegen alle auf der Mac-Festplatte, auf die ich via Shared Folders zugreife. Vorteil: Hält die Größe der VM-Datei im Rahmen (7 bis 8 GB) und bei einem Crash des Windows-Systems sind die Daten noch da.
     
  8. Konrad Zuse

    Dabei seit:
    04.03.09
    Beiträge:
    53
    Vielen Dank, das hilft ja schon mal weiter.

    Aber ich habe noch eine blöde Frage:
    sollte man die Platte vorher partitionieren, bevor man mit Transporter die Daten migriert? Oder legt Transporter selbstständig eine Partition an?
     
  9. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Melrose

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.477
    Der Transport legt keine Partition an, sondern schreibt die Windows-Installation (Laufwerk c: ) in eine pvm-Datei, die unter Parallels als virtuelle Maschine lauffähig ist. In der virtuellen Umgebung gibt es dann auch nur ein Laufwerk.
     

Diese Seite empfehlen