1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Parallels-Installation per Internet-Sharing verfügbar machen

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von vista200, 14.08.09.

  1. vista200

    vista200 Erdapfel

    Dabei seit:
    28.07.09
    Beiträge:
    3
    Hallo Leute!

    Wieder stehe ich vor einem Problem. Ich sage nicht, dass es unüberwindbar ist, aber es ist immer noch ein Problem :D

    Ich habe mir auf meinem neuen MacBook Pro Parallels installiert und als VM ein Ubuntu 9.04 aufgesetzt.

    Nachdem ich gestern schon fast einen Thread angelegt hätte, wie man das MacBook als Access-Point konfiguriert, habe ich mich noch einige Zeit länger damit beschäftigt und bin dann doch auf die Lösung gekommen.

    Nun gut, jetzt weiß ich aber wirklich nicht weiter. An das Ubuntu komme ich vom OS X aus dran, verbundene WLAN-Clients "sehen" die Ubuntu-VM allerdings nicht. Weder ein Ping ist möglich, noch komme ich an die Samba-Shares oder den Webserver. Vice versa funktioniert alles, d.h. von Ubuntu kann ich munter alles anpingen, was eine IP hat.

    Im Internet-Sharing-Dialog lassen sich einige Verbindungen auswählen, die man "teilen" möchte, da hatte ich die "Parallels Shared Networking Adapter"-Verbindung ausgewählt. Im unteren Dialog wählte ich dann AirPort, um das WLAN anzuwerfen.

    Wie oben erwähnt, kann ich vom Ubuntu alles anpingen, komme auch ins Internet, aber nach drinnen ist nichts drin :D OS X tut, was es soll, darin kann ich auf die Samba-Freigaben zugreifen usw.

    Die Firewall ist bei beiden Systemen deaktiviert, daran sollte es also nicht liegen... Hoffe ich.

    Habt Ihr noch Ideen oder direkte Lösungsvorschläge für mich?

    Mit freundlichen Grüßen,
    Daniel
     
  2. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Wie hast du die Netzwerkkarte in Parallels eingerichtet? NAT, Bridge oder HostOnly?
    Wenn die Karte als Bridge eingerichtet ist, solltest du die VM ohne Probleme erreichen. So habe ich selbst (bei mir mit Fusion, beim Kollegen mit Parallels) schon VMs per Netboot installiert.
     
  3. vista200

    vista200 Erdapfel

    Dabei seit:
    28.07.09
    Beiträge:
    3
    OK, eine Bridge einrichten, das kann ich gerade noch :D

    Gesagt, getan: Es funktioniert.

    Eine Dokumentation für die Nachwelt:

    Die Netzwerkverbindung in Parallels muss auf Bridged Ethernet gestellt werden, dann wählt man als Adapter den AirPort.

    Jetzt richtet man unter Systemeinstellungen -> Sharing -> Internet-Sharing eine beliebige Verbindung, in meinem Fall "Parallels Shared Networking Adapter" ein und ermöglicht anderen Computern, per AirPort auf das Netzwerk zuzugreifen.

    Man sollte nun noch die IP-Adresse der VM anpassen, das war noch so ein Haken bei mir, da ich kein DHCP nutze und der Parallels-IP-Adressbereich nicht in den meinen hineinpasst.

    Eigentlich ja ganz einfach, aber für einen OS-X-Einsteiger halt etwas zu hoch :D

    Vielen Dank für den Tipp mit dem Bridged Ethernet, drlecter!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Daniel
     
  4. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Darf man Fragen ob du kein WLAN Netzwerk/Swich/Router oder so zuhause hast? Wenn nein, verstehe ich die Vorgehensweise. Wenn du sowas aber hast, dann verstehe ich das aber nicht.
    Es reicht eigentlich der VM (die Netzwerkkarte ist im Bridge Modus eingerichtet) eine IP aus dem normalen Netz zu geben, wo auch OSX sich befindet (wenn man kein DHCP hat) und das sollte es dann gewesen sein. So haben wir jeweils 2 VMs auf 2 MBPs in einer Testumgebung in Betrieb gehabt. Da wurden auch die VMs per Netboot installiert und verwaltet (als Systeme kamen Solaris 10 und RH zum Einsatz).
     

Diese Seite empfehlen