1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Parallels, Bootcamp und Vista Business

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von ChristianK, 20.04.07.

  1. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Hi,

    laut MS Lizenz Gedöööhns sei es mir ja gestattet mein Vista Business auf einem Rechner und gleichzeitig nochmal in einer Virtualisierung zu verwenden. Liege ich doch richtig oder? Soweit ich das weiss gilt das ab der Business Version.

    Nun die Frage: wie läuft das ab wenn ich dann Vista von meiner Bootcamp Partition in Parallels booten will? Dann will doch Vista bestimmt nochmal aktiviert werden oder nicht?

    Also über Erfahrungswerte wäre ich sehr dankbar. Nutze derzeit Vista via Bootcamp, würde aber auch noch ein Parallels dazu kaufen wenn ich die Bootcamp Partition problemlos booten könnte unter Mac OS X.

    Dankeschön :)
     
  2. pmh73

    pmh73 Gast

    Hi,

    kann Dir das nicht mit bestimmtheit sagen. Habe noch kein Vista und kein Bootcamp.
    Da aber das OS in Parallels "autonom" ist, will es auch aktiviert werden.
    So zumindest bei XP unter VMware + VirtualPc.
    Allerdings beides unter Windows. Auf dem Mac wird es sich aber nicht anderst verhalten.
    Vielleicht hat jemand anderes schon damit erfahrung, würde mich auch interessieren.

    patrick
     
  3. hulk1st

    hulk1st Gast

    dieselbe frage beschäftigt mich auch, denn bisher ist es mit xp, bootcamp und parallels so, dass parallels sehr wohl in der lage ist, die bootcamp xp installation (also eine wirkliche existierende ntfs partition mit xp installation drauf) im mac os zu booten und die erneute aktivierung zu unterdrücken(!!!), wie auch immer. da ich uni technisch auch ne vista business lizenz habe interessiert es mich ebenfalls, ob das gleiche auch mit vista möglich ist.
    der vorteil für das verfahren im allgemeinen liegt klar auf der hand: ich habe die möglichkeit unter mac os windows tools im parallels zu nutzen, gleichzeitig kann ich aber auch direkt ins windows reinbooten wenn ich zum beispiel volle gpu- und cpu leistung brauche, weil ich meinetwegen spielen will oder sonst viel rechenpower brauche.
    du kannst aber (wenn ich mich recht erinnere) eine parallels testlizenz für ein paar tage von der homepage bekommen. damit könntest du es mal ausprobieren. ich scheue mich momentan noch, weil ich keine platte rumliegen habe auf die ich ein backup von meiner xp partition machen kann.

    mfg,
    hulk1st
     
  4. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Neuigkeiten im Bezug auf mein Problem:

    Ich habe testweise die Demoversion von Parallels installiert, und siehe da ...
    Derzeit unterstützt parallels noch nicht das Booten von BootCamp Vista Partitionen.
    Also warte ich bis Parallels auch das beherrscht und sehe dann weiter :)
     
  5. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Ok ... um meine Frage nun mal wieder hochzuholen: Parallels unterstützt nun BootCamp Vista.
    Mein BootCamp Vista habe ich schon unter Parallels gebootet ging recht problemlos ... nur beim nächsten BootCamp Bootvorgang wollte er dann eine neue Aktivierung für Vista.
    Jetzt trau ich mich nichtmehr mit Parallels zu booten ... will ja keine neue Lizenz kaufen müssen.

    Erfahrungen?
     
  6. mit vmware fusion soll dieses problem behoben sein, da muss man einfach beim 1. mal booten der bootcamp-installation die vmware tools installieren..

    aber wie ist das mit vmware oder paralells mit booten aus dem bootacamp? ist dann das nativ oder doch virtuel? und muss vorgängig auf der bootcamp-partition windows installiert sein?.. schnall das irgendwie nicht so ganz...
     
  7. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Ist doch ganz einfach ... :)
    VMWare bzw. Parallels starten virtuell dein Windows das du auf der Platte installiert hast.
    Somit hast du ein und das selbe Windows als Virtuelle Maschine und in nativer Version zur Verfügung wenn du es bootest.
     
  8. also es ist nativ obwohl es virtuell in paralells bzw. vmware auf mac läuft? hört sich für mich eher unglaublich an... wird es denn auch virtualisiert oder wird es einfach nativ geladen von bootcamp?
     
  9. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Wenn du Parallels/VMWare nutzt wird es virtualisiert.
    Wenn du es per Neustart bootest läuft es nativ ;)
     
  10. ja das ist mir schon klar.. aber es heisst, parallels und vmware erkennen bootcamp und starten es.. also wir dann das eigentlichte native-OS virtualisiert? und wennn ich es dann wieder nativ starte, sind auch alle änderungen von der virtualisierung übernommen oder bleiben änderungen im nativ system nur im nativen system?..
     
  11. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Ja genau :)
    Also alle Änderungen die du in der virtuellen Maschine machst bleiben natürlich erhalten, auch wenn du es danach nativ wieder bootest.
    Es wird also ein natives Windows virtualisiert.
     
  12. echt?.. wow.. sorry, dass ich da so nachfrage, aber für mich hat sich das einfach unglaublich angehört :-D.. andererseits bereue ich es jetzt fast, dass ich doch nur das kleinste notebook genommen habe.. o_O ok, könnte die interne festplatte nun austauschen, aber ja.. noch besser wäre es, wenn ich meine externe festplatte als bootcamp partition gebrauchen könnte, aber ich nehme mal an, dass wird von bootcamp nicht unterstützt.. ich mein wenn bootcamp genau so wie von dir erklärt unterstützt wird von paralells und vmware, dann ist es fast unsinnig das OS nicht nativ zu installieren, oder?..
     
  13. defoX

    defoX Cripps Pink

    Dabei seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    148
    Wie sieht das denn dann mit der Aktivierung von WinXP aus?

    Also ich installiere WinXP nativ mit Bootcamp und aktiviere es.
    Wenn ich es jetzt mit Parallels von MacOS aus boote, dann ist keine weitere Aktivierung nötig?
    Und wenn doch und ich das ganze noch unter Parallels aktiviere, muss ich dann beim nächsten booten via Bootcamp die native Version auch wieder neu aktivieren usw?
    Weil sind ja die gleichen Daten, auf die da zugegriffen wird. Und der wird sich sicher nicht 2 Aktivierungen merken...
     
  14. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Und ganau da setzt meine Frage an womit der Thread begonnen hat ... die immernoch nicht beantwortet wurde ;)
     
  15. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    Doch, es muss noch einmal aktiviert werden
    nein
     
  16. defoX

    defoX Cripps Pink

    Dabei seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    148
    Dann brauche ich ja sicher 2 Lizenzen.
    Kann man denn überhaupt nen anderen Lizenzkey eingeben bei der zweiten Aktivierung?
    Oder braucht man dann doch nur eine Lizenz, weil es ja immerhin nur eine Installation ist, die halt auf 2 unterschiedlichen Rechner genutzt wird? Also ähnlich als würde man WinXP auf ner externen Festplatte installieren und an verschiedenen Rechner anschließen. Da braucht man ja wohl auch nicht mehrere Lizenzen oder doch?
     
  17. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    nee, nix lizenzkey. es ist eine installation auf einem rechner. nur aktivieren. das erste mal via bootcamp geht ja eh ohne probleme. beim aktivieren via parallels musste ich anrufen, da der nicht wollte. nach kurzer erklärung an die hilfsraft der hotline war das auch kein problem.
     

Diese Seite empfehlen