1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Parallels Bare Metal virtualisiert ohne Host-System

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 19.03.10.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Die neue Software mit dem etwas umständlichen Namen Parallels Server 4.0 for Mac Bare Metal Edition erlaubt Administratoren, Ihren Xserve deutlich effizienter einzusetzen: Die Virtualisierung von Windows-, Linux- oder OS X-Systemen kommt mit dieser Software vollständig ohne Mac OS X als Hostsystem aus, was in der Konsequenz zu deutlich besserer Leistung führt. Ein integriertes Migrations-Tool ermöglicht es, virtuelle Maschinen ohne viel Aufwand von einem physischen Host auf einen anderen zu verschieben, Templates für Gast-Systeme erlauben eine schnelle Erstellung. Eine Demoversion kann direkt bei Parallels heruntergeladen werden.[PRBREAK][/PRBREAK]

    Den Anhang 59843 betrachten
    Hypersonic Missile Technology (HMT) Cluster bei der COLSA Corporation (ca. 1.600 Server)

    Insgesamt ist die Software mit einem Preis von rund 2.000 US-Dollar für die Standardlizent mit Parallels Virtual Automation und einem Jahr Gold-Support vor allem für Web-Hoster gedacht, die Ihren Kunden so virtuelle OS X-Maschinen anbieten können. Virtuelle Linux- und Windows-Server sind bereits seit mehreren Jahren verfügbar und gerade für Einsteiger eine kostengünstige Alternative zum eigenen Rack-Server. In den Vereinigten Staaten ist GoDaddy der erste große Anbieter von virtuellen OS X-Maschinen auf Bare Metal-Basis, in Deutschland ist bislang noch keiner der großen Anbieter auf den Zug aufgesprungen.


    Zur Diskussion
     
    #1 Felix Rieseberg, 01.03.10
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.03.14

Diese Seite empfehlen