1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Parallels 4.0 sauber deinstallieren

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Limme, 26.11.08.

  1. Limme

    Limme Granny Smith

    Dabei seit:
    12.06.08
    Beiträge:
    16
    Hallo!
    Habe unter Bootcamp XP installiert und wollte mal schauen was Parallels 4.0 so kann.
    Also die Testversion runtergeladen und installiert. Nachdem ich festgestellt hatte, dass für meine zwecke Bootcamp völlig ausreichend ist, habe ich dann Parallels 4.0 deinstalliert. Und zwar über das Parallels Image, das ich gestartet habe, und dann auf Uninstall geklickt.

    Mir fällt nun auf, dass in XP unter Autostart noch 2 Einträge von Parallels zu finden sind.
    Auch erscheinen im Kontextmenü "Öffnen mit" Mac Programme. Ist zwar nur ein Schönheitsfehler, trotzdem hätt ich gern, dass dort nur noch die Windowsprogramme angezeigt werden.
    Weiss jemand Rat, wie ich das alles sauber wieder hinbekomme? (Habe leider noch kein Time Machine eingerichtet)

    P.S. Wo wir gerade bei Timemachine sind: Würde die Bootcamppartition auch von Timemachine miterfasst werden, wenn ich Backupe?

    Vielen Dank schonmal
    Gruß
    Limme
     
  2. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Time Machine sichert nicht die Daten von Boot Camp. Wenn es eine NTFS-Partition is, hättest du eh keine Chance die Daten wiederherzustellen. Zudem läuft Boot Camp ja nicht, wenn man unter Windows arbeitet. Windows hat ja seinen eigenen Backup-Mechanismus namens Systemwiederherstellung oder Volumenschattenkopie. Du kannst die ganze Partition aber mit WinClone sichern.
     
  3. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Ich mache mir nach der Installation immer ein XP Backup (.bkf File). Das hat den Vorteil, daß man das System auf eine beliebig große Partition wiederherstellen kann wenn die nur mindestens die Größe des Backups hat. Den Backup speichere ich dann extern. Damit ist erst mal sicher, daß ich nie wieder Windows aktivieren und durch mehrere Stunden Update und persönliche Anpassung durch muß.

    Für den laufenden Betrieb mache ich Winclone Backups, die auf der OS X Partition in HFS+ gespeichert werden. Da mache ich unregelmäßig den Backup und überschreibe das File. Time Machine sichert mir dann den jeweils letzten Stand auf ein externes Medium (Time Capsule).

    Bei meiner Bootcamp Partition ändert sich allerdings nicht sehr viel weil ich nur Programme darauf speichere und alle Daten auf einer separaten NTFS Partition speichere. So kann ich von Windows und OS X (mit NTFS Nachrüstung) darauf zugreifen. Die Datenpartion ist nachträglich zwischen OS X und Bootcamp geschoben, was recht problemlos geht wenn die Platte noch nicht so voll ist. Der einzige Wermutstropfen ist die Voreinstellung der Bootpartition in der Systemeinstellung von OS X. Die funktioniert leider nicht weil Bootcamp jetzt nicht auf der dritten sondern auf der vierten Partition liegt. Also muß ich immer beim Booten mit Alt Taste auswählen was ich booten will. Das ist allerdings ein kleiner Nachteil für den Zugewinn an Datensicherheit.
     
    #3 gugucom, 26.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.08

Diese Seite empfehlen