1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Parallels 3106 von Bootcamp-Partition - 2 Win-Lizenzen nötig?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Raphi, 06.01.07.

  1. Raphi

    Raphi Granny Smith

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    17
    Hallo Leute,

    habe auf meinem Mac Mini Intel Core Duo 1,66 Ghz mit Bootcamp Windows XP Professional (extra gekauft - mit kostenlosem ViSTA-Upgrade-Schein) installiert - und es klappt auch alles. (Sogar Anno 1701 läuft auf dem Mac Mini - erstaunlich! Mein Sohn wollte ausserdem gerne Narnia spielen - das läuft leider nicht, die Grafikkarte sei zu schwach... schade.)

    Nun mein Problem:
    Habe mir die neue Parallels 3106 Betaversion installiert und von der Bootcamp-Partition gestartet. Hat auch geklappt.

    ABER: Nun meldet Windows (das gleiche Windows XP Professional, siehe oben), es sei noch nicht registriert, nach Ablauf der Probezeit würde es den Betrieb einstellen.
    Aber genau dieses Windows habe ich (unter Bootcamp gestartet) ein paar Tage zuvor schon per Internet registriert.

    Kann es sein, dass man tatsächlich für das gleiche Win XP zwei Lizenzen benötigt, um es unter Bootcamp und Parallels betreiben zu können?

    Oder gibt es da irgendeinen Trick, um das mit einer Lizenz hinzubekommen?

    Freue mich über jede hilfreiche Antwort.
     
  2. Moeri

    Moeri Pferdeapfel

    Dabei seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    80
    ich weiss zwar nicht wie mann es lösen kann, aber genau dies steht in der anleitung zu parallels 3106 dass mann das windows nochmal geristrieren müsse. falls nichts klappt mach es einfach per telefon, da kann mans nach der internet registration noch 2 mal registrieren, so wars auf jeden fall bei mir.
     
  3. Florian k.

    Florian k. Gast

    Ich habe das gleiche Problem! habt ihr (raphi) denn nun eine Lösung gefunden?
     
  4. Soweit ich informiert bin, lässt sich die erneute Aktivierung unter Parallels nicht vermeiden.
    Ich habe mir selber eine Win XP Prof. Version gekauft und sie mehrmals installiert. Mal auf meinem alten PC, mal unter Bootcamp, mal unter Parallels direkt, allerdings nicht mit der Beta Version.
    Die Aktivierung übers Telefon ist zwar ärgerlich, aber mal ehrlich, das dauert 5 Minuten und es ist doch nichts dabei der Dame am Telefon zu erklären, dass man eben nen Mac hat und mit Parallels rumexperimentiert. Mehr will die dann auch gar nicht wissen.
    Über eine Beschränkung der Aktivierungen ist mir nichts bekannt. Ich vermute, die Aktivierung läuft dann halt nicht mehr über die Computerstimme, sondern Du wirst eben mit einem Mitarbeiter verbunden, der Dir mitteilt, dass Du nur eine Lizenz für einen Rechner hast.

    Im Ganzen: Eigentlich gibt es keine Probleme.
     
  5. Florian k.

    Florian k. Gast

    aber einmal Aktiviert heißt dann auch aktiviert und ich muss es nicht mehr mal machen.... oder ?
    Dann werd ich es mal per Telefon probieren!
     
  6. Big-D

    Big-D Gast

    Ich würde Dir Empfehlen die neueste Beta Version von Parallels herunter zu laden. Der Vorteil ist jener, dass du ds WinXP nicht nochmal instalieren muß, sondern auf die Bootcamp Partition zugreifst. Darüber hinaus kannst du dann Dein Win in einem sogenanntem Coherence modus laufen lassen. D.H. Du arbeitest auf Deiner Os X Plattform und siehst drauf deine aktive Win Applikation. Das wiederum hat den Vorteil dass du ohne Tastenkombinationen mit dem Mauszeiger arbeiten kannst
    gruß
    Damian
     
  7. Da bin ich mir nicht ganz sicher. Da gibt es meines Wissens nach Unterschiede zwischen XP Prof und Home.
    Normalerweise musst Du nur erneut aktivieren, wenn sich Deine Rechnerhardware ändert. Also neuer Prozessor, neuer Speicher, neues Board --> neue Aktivierung.
     
  8. PPrecht

    PPrecht Morgenduft

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    169
    Unterscheide der XP-Versionen

    Hallo,

    in derr Technik ist zwischen XP Home und XP Professionell nicht so viel Unterschied - es fehlen der Homeversion vor allem Funktionen, die nur im richtigen Netzwerk zum Tragen kommen. Der Durchschnittsuser wird sich kaum daran stören -

    Bei umfangreicheren Hardwareveränderungen müssen sowohl die Home als auch die Professionel-Version neu aktiviert werden.


    Die einzige Version, die das nicht muss, ist die sogenannte Corporate-Version (auch Corp-Version genannt), die an große Firmen rausgegeben wird . Diese Installationen müssen nie freigeschaltet werden.

    Aber natürlich gelangten gerade diese Versionen (die sich nur durch den Austausch einiger Dateien von der normalen XP-Prof-Version unterscheiden) ins Internet und wurden rege verwendet.

    So kam es zu der paradoxen Lage, daß der ehrliche Kunde gegängelt wird, während der Raubkopierer sich mit solchen Problemen nicht rumschlagen muss.

    (daß erinnert mich an den Kinobesuch, wo ich ja extra darauf hingewiesen werde, daß alle "Raub"-Kopierer für fünf Jahre in den Bau müssen (was natürlich nicht stimmt, da hiermit berufsmäßige Kopierer gemeint sind)

    Spätestens seit dem Update auf die WGA-Prüfung (von MS als wichtiges Update eingestuft) werden gewisse Downloads (unter anderem IE 7, Windows Defender) erst nach erfolgreicher Prüfung zum Download und Installation freigegeben.

    Für Vista wird es aufgrund der Erfahrungen mit Xp keine Corp-Version geben.

    Gruß vom Switcher
     

Diese Seite empfehlen