Pages - Fussnoten wiederholen sich

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von Tabaluga77, 20.05.19.

  1. Tabaluga77

    Tabaluga77 Braeburn

    Dabei seit:
    05.07.18
    Beiträge:
    46
    Ich kann leider nirgends einen Hinweis finden, wie ich es hinbekomme, meine Fussnoten zu wiederholen.
    Ich nutze die Fussnoten für die Quellenangaben in meiner Arbeit. Ich möchte aber auf einer Seite, nach mehreren Sätzen mehrfach auf die gleiche Quelle hinweisen, aber jedesmal wenn ich auf Einfügen - Fussnote gehe, erstellt das System eine neue, selbst wenn ich es mit Paste/Copy versuche, wird eine neue erstellt...
    Um das ganze noch zu erweitern, möchte ich auf folgenden Seiten noch mal auf die gleichen Quellen hinweisen ohne sie als neue Fussnote zu erstellen - geht das auch?

    Bin für jede Hilfe dankbar, ich nutze aktuelle Systeme Mojave 10.14.4. und Pages 8.0
     
  2. tungsten66

    tungsten66 Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.09.12
    Beiträge:
    7
    Hallo @Tabaluga77, und erst einmal einen herzlichen (aber auch neidischen) Glückwunsch, dass Du noch Fußnoten für Quellenangaben verwenden darfst. Bei uns besteht die Mehrheit der Lehrstühle auf die (meiner Meinung nach [korrekur-] leserfeindlichen) Klammern mit Kurztitel.

    Kurze Antwort:

    Der Mehrfachverweis auf eine Fuß- oder Endnote ist in Pages leider nicht möglich; es ist (aufgrund der Ausrichtung des Programms) auch nicht zu erwarten, dass er in eine künftige Version eingebaut wird (obwohl: Pferde, Apotheken, …).

    Der aktuelle Ansatz, dieses Problem zu behandeln, ist, eine bordeigene oder zusätzliche Literaturverwaltung in einer der von Dir Angestrebten ähnelnden Weise zu benutzen, die am Ende halbautomatisch das von der akademischen Welt gewünschte Textbild herstellt.

    Längere Antwort:


    Aus gründlich halbierter Bildung gewonnenes Erklärungsgefasel:

    Theoretisch sollte eine solche Funktion bei XML-basierten Formaten möglich sein und ich gehe davon aus, dass auch die eine oder andere Teχ-Implementation oder -Erweiterung so eine Option bietet bzw. deren Programmierung zulässt. Gleichzeitig sind moderne Fußnotenverwaltungen (auch wenn "modern" hier über 30 Jahre zurück geht) relativ komplexe Querverweisoperationen zwischen dem Fließtext und zwei verketteten Listenstrukturen (Die Fußnotenreferenzen im Text, die ich "Anker" nenne und die Fußnotentexte, die jeweils Zeigervariablen auf das passende Element der anderen Liste beinhalten). So reime zumindest ich als Laie mir das vor allem wegen der Fehlerbilder zusammen, wenn sich z.B. in MS-Word die Fußnoten n–n+2 nach der Änderung einer (scheinbar) nicht relevanten Formatvorlage aus dem Fußnotenapparat verabschieden und nur ihre Anker im Text zurücklassen oder in Foren Hilferufe auftauchen, weil Pages die Fußnoten anders nummeriert als ihre Anker. Es wird ja nicht nur – wie bei einem Index – ein Element einer veränderbaren Liste als Verweisziel mit mehreren veränderlichen Positionen im Text verbunden, sondern Veränderungen in der Liste (Einfügen eines neuen Eintrags / einer neuen Fußnote vor der mehrfach referenzierten) sollen auch an allen diesen Positionen die Darstellung des Verweises beeinflussen.

    Alternativen

    (überarbeitet 2019-06-01)

    Mellel

    Seit Kurzem bietet Mellel 4 eine entsprechende Option: Dazu legt die Anwenderin in der Fußnote ein zusätzliches Verweisziel ("Lesezeichen [bookmark]") für "Querverweise [cross reference]" an, auf das sie dann an beliebigen Stellen im Text mit einem "Querverweis" Bezug nehmen kann. Damit auch die Rückkopplung (die Anzeige des Verweises mit der richtigen Fußnotennummer) erfolgt, haben die Redler-Brüder für die Darstellung des Verweises das neue Element "Referenzzeichen in den Anmerkungen [Note Symbol]" für den Verweis bereit gestellt. Dennoch wurde bei meinen Versuchen (mit einem importierten .docx; bei einem originären Mellel-Dokument mit entsprechend angelegten Stilen – und ohne Stilkonflikte – mag dies anders aussehen) das Ankerzeichen in allen Fällen erst nach mehreren Anläufen hoch gestellt. Dafür darf der Querverweis zusätzliche Informationen enthalten – z.B. den Zähler der Seite, auf der sich die Fußnote befindet.

    Mellel ist allerdings preislich (ca €. 45.- für macOS, € 22.- für iOS) und im Bezug auf die Lernkurve ein anderes Kaliber als Pages und geht von einer gegenläufigen Bedienphilosophie aus: Auch wenn es sich in den letzten Versionen stark an den 'main stream' angenähert hat, ist der Umgang mit "Text- und Absatzstilen"(≙"Formatvorlagen" bei Word, oder "Text- und Zeichenstile" in Pages) in Mellel nicht etwas, das man sich irgendwann einmal zu Gemüte führt, um dann eventuell doch lieber weiter mit direkten Formatierungen, zu arbeiten (so gesehen in einer vollständigen, auf den ersten Blick perfekt durchformatierten Hausarbeit in Word, in der – mit Ausnahme der Fußnoten – vom Titelblatt über das Inhaltsverzeichnis und die Überschriften bis zum Literaturverzeichnis ausschließlich die "Formatvorlage" "Standard" zum Einsatz gekommen war), sondern die Voraussetzung für eigentlich alle relevanten Funktionen des Programms.

    LibreOffice

    In LibreOffice 6 kann ein Querverweis auf eine Fußnote direkt (ohne spezielles Präparieren des Fußnotentextes) eingegeben und die Fußnote im Dialog recht komfortabel ausgewählt werden. Wie bei Mellel muss man von Hand die Art des Verweises von Seite [page] auf Referenz [reference] umgeschaltet und das Zeichen hochgestellt werden.

    SoftMakerOffice

    Auch in TextMaker (aus dem SoftMaker Office; leider nicht in der FreeOffice-Version) kann diese Aufgabe einfach und schnell erledigt werden: Mit dem menu "Einfügen>Querverweis" – im Dialog "Querverweis:" "Typ:" "Fußnote" > Fußnotenanfang im Dialog auswählen > "Anzeigen:" "Nummer" – Dialog schließen und Hochstellen von Hand oder mit Textstil.

    MicroSoft Office

    Entgegen meiner ursprünglichen Annahme** bietet das aktuelle MS-Word (16.25) keine Funktion hierfür, die für Druckdokumente geeignet wäre. Es erlaubt zwar – im Gegensatz zum aktuellen Pages – "Textmarken" (Verweisziele ≙ "Lesezeichen" [Pages]) in Fußnoten anzulegen und im Fließtext auf diese zu verweisen, jedoch keinen Zugriff auf den Fußnotenzähler, u den Anker automatisch anzupassen. über das menu "Einfügen > Querverweis" ebenfalls eine einfache Möglichkeit solche Mehrfachreferenzen einzufügen. Im "Querverweis"-Formular muss nur als "Verweistyp" "Fußnote" und aus dem Listfeld "Verweisen auf:" "Fußnotennummer" oder "Fußnotennummer(formatiert)", sowie aus der Liste "Für welche Fußnote" der angezeigte Fußnotenanfang gewählt werden; schon erscheint die richtige Fußnotenziffer an der Schreibmarkenposition (in meinen Testdokumenten Fall allerdings wiederum unabhängig von der gewählten Verweisart nicht automatisch als hochgestellte Ziffer; das kann aber an mir bzw. meinem Dokument liegen). Ein solcher Querverweis darf sogar in einer Fußnote angelegt werden.

    Fazit:

    Leider habe ich auch nach zehn Tagen keine erfreulicheren Erkenntnisse mitzuteilen, als dass man mit Pages hier nicht weiterkommt (bis vielleicht jemand bei Apple auf die Idee kommt, den ganzen Bereich der Querverweise aufzubohren).

    Edith hat zwei Nachträge und eine Anmerkung eingefügt: 2019-05-31 22:09.
    Edith hat die Alternativen überarbeitet, 2 Textpassagen gestrichen und eine neue Anmerkung eingefügt 2019-06-01 10:20.


    *Überraschend, weil sich SoftMaker noch enger als die OpenOffice-Varianten an MicroSoft anlehnt. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass ich in Word bloß nicht den richtigen Weg gefunden habe.
    ** Mein Fehler lag darin, im ribbon "Referenzen" nach Optionen zu suchen. Tatsächlich wäre der richtige "moderne" Ort im ribbon "Einfügen" das Feld "Verknüpfungen" und darin der Schalter "Querverweis" gewesen. Nicht beantworten konnte ich mir bislang die Frage, wie bzw. wo ein solcher "Querverweis" außer durch Löschen und Neuanlegen bearbeitet werden kann (Bei den anderen genannten Alternativen ist dies, wenn auch nicht immer selbsterklärend möglich).
     
    #2 tungsten66, 31.05.19
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.19