1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

pages fußnoten mehrere

Dieses Thema im Forum "iWork" wurde erstellt von Imperator19, 08.01.09.

  1. Imperator19

    Imperator19 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.01.09
    Beiträge:
    142
    Hallo,


    ich habe eine Frage. Ich plane (nur grobe Planung), meine Promotion mit Pages zu schreiben.

    Frage: Wenn ich eine Endnote verwende, um zu zitieren, sprich, wenn also am Ende des Dokumentes steht: 2: Müller Maier Heinrich: Die gene der Welt... und ich möchte diese Autoren öfter zitieren, sprich es stehen also auf zB Seite zwei dreimal hochgestellte Zweier, wie kriege ich das hin mit der Funktion "Endnote einfügen"?


    Kann man das Problem verstehen?

    DANKE!!
     
  2. ictus

    ictus Gloster

    Dabei seit:
    02.10.08
    Beiträge:
    62
    Ich kann dein Problem verstehen, halte aber deinen Zitierstil für fragwürdig.
    Wenn du dieselbe Fundstelle mehrfach verwendest, bekommt IMHO jede Referenz eine eigene Nummer, in die du eben dasselbe einträgst. Sprich, auf einer Seite stehen nicht mehrere hochgestellte Zweier, sondern es wird ganz normal durchnummeriert.
     
  3. Imperator19

    Imperator19 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.01.09
    Beiträge:
    142
    Mhhh, also angenommen, eine schlichte Publikation f ein Fachmagazin:
    Am Ende der Arbeit: Literatur: 1-20, jeweils Autor, Herkunft, Jahr etc. aufgeführt. Beispielsweise zitiere ich jetzt Autor Nr. 5 einmal auf Seite 1 und einmal auf Seite 10. Dann mache ich doch sowohl auf Seite 1 als auch wuf Seite 10 hinter das Zitat eine hochgestellte (oder wie auch immer gestellte) 5?!



    Danke!!!
     
  4. ictus

    ictus Gloster

    Dabei seit:
    02.10.08
    Beiträge:
    62
    Nein. Du machst auf Seite 1 eine hochgestellte 5, zählst ganz normal weiter machst auf Seite 10 eine hochgestellte (sagen wir) 16 und trägst in den Endnoten hinter 16 dasselbe ein wie auch hinter 5.
    Sprich: in der ganzen Publikation gibt es jede hochgestellte Zahl nur ein einziges Mal.
    Sagen wir, du zitierst Müller zwei Mal. An erster Stelle schreibst du eine hochgestellte 5, beim zweiten Mal eine hochgestellte 16.
    In den Endnoten steht dann: 5 Müller, ...
    16 Müller, ...
     
  5. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Was Du suchst, sind keine Endnoten, sondern ein Literaturverzeichnis.
    (Keine Ahnung, ob Pages sowas hat. So sehr mir Pages auch für kleine Dokumente gefällt, weiß ich doch nicht, ob es für sowas großes wie eine Promotion gut geeignet ist. Dafür würde ich ja doch lieber LaTeX nehmen.)
     
  6. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.242
    Ich schliesse mich gKar an - was du machen möchtest klingt nach Literaturverzeichnis, nicht nach Endnoten. Ersteres kannst du in Pages nur manuell anlegen. Mag für 20 Literaturstellen oder so noch funktionieren, wenn's mehr werden wird das manuell lästig.

    Gruss,
    Dirk
     
  7. Imperator19

    Imperator19 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.01.09
    Beiträge:
    142
    Nagut, vielleicht meinen wir das selbe, ich nenne es nur falsch.


    @ictus: Werde deiner Aussage nachgehen. Widerspricht auf den ersten Blick meiner Ansicht. Aber gut...



    Ich habe seit langem gestern den halben Tag ein Benutzerhandbuch gelesen, weil ich auf der Suche bin nach einem Literaturverwaltungsprogramm für meinen neuen Mac. Bin bis jetzt bei Sente hängen geblieben. Endnote wäre mir lieber /bin ich gewohnt, aber das läuft ja nicht mit meinem Pages 08 zusammen ( das ich vor ca. 2 Wochen gekauft habe *ärgern*). Bookends ist mir zu teuer.
    Hat auf diesem Gebiet jemand Erfahrungen mit Sente?


    DANKE!

    MfG
     
  8. ictus

    ictus Gloster

    Dabei seit:
    02.10.08
    Beiträge:
    62
    Wenn ich das richtig gesehen habe, ist bookends mit 69 USD aber 20 USD günstiger als Sente mit 89 USD.
    Erfahrungen zu beiden habe ich wenig. Ich habe unter Windows mit citavi gearbeitet und weil ich die Datenbank auf den Mac rüberretten will, bleibt mir nur, citavi unter Parallels zu betreiben.
    Ursprünglich hatte ich geplant, mit mellel zu arbeiten und mir deshalb auch bookends angesehen. Der Support war richtig spitze. Meine Anfragen, inwieweit ich die citavi-Datenbank in bookeneds importieren kann bzw. ob bookends beim Erstellen von Fußnoten bzw. Literaturverzeichnis die citavi-Kurzverweise "übersetzen" kann, wurden innerhalb von Minuten beantwortet. Nur leider hat man mir mitgeteilt, dass das nicht so ohne Weiteres geht.
     

Diese Seite empfehlen