1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Pages erkennt manche Wörter einfach nicht !! Was tun ?

Dieses Thema im Forum "iWork" wurde erstellt von joe024, 20.10.08.

  1. joe024

    joe024 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    07.04.05
    Beiträge:
    540
    Hallo!
    Auch nach intensivem Suchen kann ich leider keine Lösung finden.
    Folgendes Problem:
    Ich schreibe zur Zeit an einem größeren text und Pages nervt damit, daß etliche Wörter, die definitiv falsch geschrieben sind, nicht von der Rechtschreibprüfung erkannt werden.
    Selbst in diesem Thread steht das Wort "text", da es klein geschrieben ist, müsste die Prüfung es doch erkennen.
    So geht das mit vielen Wörtern. In einem großen Text (>20000 Wörter) ist das natürlich lästig, wenn man Wort für Wort absuchen muss.

    Weiteres manko: Wurde ein Wort als falsch erkannt und man korrigiert es über die Rechtschreibkorrektur, dann wäre es hilfreich, wenn die Korrektur einfach alle gleichen Wörter im text mitkorrigiert. Macht sie aber nicht.

    Und: Es gibt in der Rechtschreibprüfung den Button "Lernen". Wenn jetzt ein Wort korrigiert wurde, kann man es Pages noch "lernen" lassen?

    Kann man Pages keine vernünftige Rechtschreibkorrektur beibringen??
     
  2. joe024

    joe024 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    07.04.05
    Beiträge:
    540
    Nach ein bischen rumrecherchieren bin ich auf "Duden Korrektor" gestoßen.
    In diversen Boards fand ich oft die meinung, daß Duden Korrektor OpenOffice ausbremst.

    Wie sind denn die Erfahrungen mit dieser Software?
     
  3. joe024

    joe024 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    07.04.05
    Beiträge:
    540
    Ich schubse mal den Beitrag wieder hoch.
    Grund: Das Problem existiert nach wie vor. ( ich schreibe mit Pages)
    Ich arbeite gerade an einem neuen Text und auf den ersten 20 Seiten häufen sich die Schreibfehler, welche nicht von der Rechtschreibkontrolle erkannt werden.
    Es sind diese typischen "ich-schreibe-zu-schnell"-Fehler.

    Leider werden über die Hälfte der Fehler nicht erkannt.
    Muss man evtl. eine andere Einstellung bei der Rechtschreibkontrolle einsetzen?

    Sorry, aber bei längeren Texten nervt es ziemlich, wenn man sie Wort für Wort erst mal kontrollieren muss (das muss ich auch so, aber zumindest wäre die gröbste Korrekturarbeit schonmal weg).

    Gibt es evtl. Updates für die Rechtschreibkontrolle?
     
  4. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Ich habe gerade in Pages "Dies ist ein toller text" geschrieben - und Pages hat "text" als falsch markiert!

    Ruf mal das Info-Fenster auf, dann Text -- Mehr. Steht da unten als Sprache "Deutsch"?
     
  5. Switch2Mac

    Switch2Mac Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.11.07
    Beiträge:
    758
    Habs eben auch ausprobiert, bei mird text als falsch erkannt.

    Hoffe das kommt nicht noch (Schreibe gerade Diplomarbeit mit Pages (jaja mit Pages :), nur die harten komm'n in Garten! )
     
  6. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Auch hier kann ich nur wieder das Deutsche Benutzerwörterbuch für die Rechtschreibprüfung von OS X von Tekl empfehlen.

    Seltene Nebenwirkung: Nach dem Neustart des Rechners (einen Mac fährt man ja eh nie runter...) und dem ersten Wort, dass OS X während der Texteingabe nachschlägt, kann es 3 oder 4 Sekunden (runder Ball) dauern, bis das Wörterbuch geladen ist. Dabei kann aber weiter geschrieben werden, die Wörter werden nicht vergessen.

    Bei mir macht die Rechtschreibprüfung gute Arbeit. Doch der wichtigste Faktor sitzt immer noch vor dem Bildschirm, und manchmal ist es schon peinlich, was einem so für Patzer unterlaufen...
    Dass sich zunehmend auf die Rechtschreibe- (und Grammatik-) -Prüfung verlassen wird kann ich täglich in der Zeitung lesen, darin sind seit Jahren zunehmend Fehler zu finden.

    Bei einer Diplomarbeit rate ich dringend, jemanden Korrektur lesen zu lassen - am besten sogar zwei: Eine/n für den Inhalt, eine/n für die Rechtschreibung, jede/r auf ihrem/seinem Gebiet kompetent.
     
    joe024 gefällt das.
  7. Switch2Mac

    Switch2Mac Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.11.07
    Beiträge:
    758
    Alles eingeplant. Aber hast recht, man glaubt nicht wie viele Wörter auch falsch geschrieben irgendein blödes Wort ergeben, das man aber gar nicht meint :)
     

Diese Seite empfehlen