1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pages '09 - oder warum ich zu OpenOffice zurück bin...

Dieses Thema im Forum "iWork" wurde erstellt von Havras, 22.03.09.

  1. Havras

    Havras Roter Delicious

    Dabei seit:
    21.12.05
    Beiträge:
    93
    Hallo allerseits,

    mich würde mal interessieren, wer von den User/ -innen hier wieder zu OpenOffice 3.0 zurück ist. Mich stören in Pages '09 so einige Kleinigkeiten:

    - Autosave fehlt.
    - Textfeld kann nicht automatisch durch die Höhe des INhalts definiert werden.
    - ShortCut-Zuweisung verdammt kompliziert.
    - Tabelle, kein Umbruch in Zelle möglich.

    Und noch einiges mehr.

    Geht es anderen auch so? Würde mich mal interessieren...

    Gruß

    Havras

    ...der keynote mag, aber den Rest mehr als hmmm unvollständig findet.
     
  2. vcr80

    vcr80 Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    3.352
    also wenn ich was eintippe und dann enter drücke, dann kommt ich in eine neue zeile, oder welcehn umbruch meinst du?
     
  3. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Benutze iWork und Office 2008, bin mit beidem sehr zufrieden.

    Was ist schlimm daran ab und an mal Apple + S zu drücken? Das geht bei mir mit jedem Programm schon automatisch.
     
    Die Banane gefällt das.
  4. Havras

    Havras Roter Delicious

    Dabei seit:
    21.12.05
    Beiträge:
    93
    Hallo vcr,

    in Zelle wird am Ende einer Seite die gesamte Tabellenzeile auf die neue Seite gebracht. Nicht nur der neue Umbruch in der Zelle.

    Gruß

    Havras

    Hallo DesignerGay,

    aha - it is a bug, not a feature ;) ich finde es einfach hmmm nicht fein, eine Autosave-Funktion bei einem kostenpflichtigen Produk nicht zu implementieren...

    Gruß

    Havras
     
  5. countrydarkness

    countrydarkness Prinzenapfel

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    543
    apfel-s - it's not a feature, it's a reflex!

    da mein pages noch niemals nie abgestürzt ist und das programm vor apfel-q immer artig ob des sicherns der bearbeiteten dateien fragt, erscheint mir eine autosave-funktion reichlich überflüssig.
     
  6. Jenso

    Jenso Zehendlieber

    Dabei seit:
    02.12.07
    Beiträge:
    4.118
    Obwohl ich selbst „Autosave“ o. dgl. nicht mag (bei meiner Arbeitsweise ist es sogar eher „gefährlich“, da ich Korrespondenz oft in/aus bestehenden Dokumenten heraus bearbeite - dann wird eine frühere Version schnell mal überschrieben - Timemachine hilft dann, immerhin), finde ich auch, daß die Funktion in einem Verkauf-Programm vorhanden sein sollte für denjenigen, der es gern hätte.
    Man könnte es ja ggf. abschalten.

    Für ernsthaftere, umfangreichere Dinge arbeit ich immer mit RagTime; Pages nutze ich nur für die schnelle Kleinkorrespondenz (max. 2 Seiten) und einfache Layouts - das kann es aber gut & schnell…

    Schönen Tag
    Jens
     
  7. meisterleise

    meisterleise Alkmene

    Dabei seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    30
    @Havras
    - Autosave fehlt.
    Wie Jenso sagt, von mir aus rein, aber NUR wenn an es abschalten kann!
    Wenn ich an größeren Dateien arbeite, arbeite ich eigentlich immer in durchnummerierten Versionen. Ein Autosave wäre da sehr unbrauchbar.

    - Tabelle, kein Umbruch in Zelle möglich.
    Einen Umbruch in einer Tabellenzelle erstellt man mit »ctrl« statt mit »return«. Oder meinst du etwas anderes?


    Was mich stört:

    1
    Die hohen Systemanforderungen. Während sich die Software von anderen Anbietern zumeist auch mit älteren Betriebssystemen begnügen, benötigt Apple Software fast immer die neueste Version. Eine ziemlich ekelhafte Strategie von Apple.

    2
    Prozessor und Grafikauslastung
    So ein lächerliches Programm wie Pages fordert den Rechner mehr als mächtige Grafikprogramme wie Quark oder InDesign und mehr als zehn mal so viel wie Microsoft Word und das bei einer Software aus eigenem Hause und zwar nicht erst seit iWork '09, sondern immer schon. Was ist da bloß falschgelaufen???

    3
    Die schlechte Kompatibilität zu vorherigen Versionen.
    Apple holpert und stopelt so von einer Idee zur nächsten und hat keine Konsistenz in ihrer Software. Extremstes Beispiel siehe iMovie, das plötzlich komplett über den Haufengeschmissen wurde, was nahelegt, dass einem mit iWork das auch jederzeit passieren kann.
    Beispiel Kompatibilitätsproblem: Alle Pages-Dokumente, die ihn in iWork'06 mit einem automatischen Datum versehen hatte, wurden in iWork'08 fehlterhaft geöffnet.

    4
    Kein Upgrate
    Bei nahezu jedem Hersteller bekomme ich neue Software-Version günstiger, wenn ich eine alte Version bereits besitze. Warum bei Apple nicht?
     
    #7 meisterleise, 23.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.09
  8. siaccarino

    siaccarino Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    1.133
    Ich finde die Entwicklung, die Pages nimmt, eher negativ. Apple verfällt langsam in Feature-Wahn.
    Der Grund, warum ich Pages mal gut fand, waren die aufgeräumten Menüs und Toolbars und die einfachen Workflows. Nun wird daraus so langsam ein Office-Dickschiff mit lauter Sachen, die ein Normalsterblicher kaum braucht.
     
  9. Arthur

    Arthur Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    22.02.05
    Beiträge:
    480
    Ich bin von OpenOffice weg, weil es ab und zu die Angewohnheit hat den gesamten PC lahm zu legen (beim sichern), und damit bin ich nicht der einzige. Mag sein, dass nach dem letzten Update dieser Fehler behoben ist.
     
  10. Joe

    Joe Akerö

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    1.806
    Mein Senf:

    zu 1): iWork '09 braucht doch nur einen Power PC G4 bzw. Intel Prozessor mit min. 500MHz, 1GB RAM, min. 10.4.11.

    zu 2): Findest du? Alle drei iWork Programme starten bei mir deutlich schneller, als z.B. Office:mac 2008. Das ist sicherlich auch in der geringeren Komplexität der iWork Suite begründet, aber Microsofts Programmierkünste spielen da auch eine Rolle.

    zu 3): Das stimmt, Apple ist was seine Software angeht wirklich etwas inkonsistent. Mal führen sie etwas ein, in der nächsten Version schmeißen sie es raus, dann stellen sie fest, dass die Mehrheit es doch haben will usw.

    zu 4): Naja, wir bezahlen für iWork 79,-€ - aber auch hier kann ich zustimmen. Gerade iWork ‘09 hat keine so gravierenden Updates, die den Vollpreis rechtfertigen würden.
     
  11. Paul-L

    Paul-L Jerseymac

    Dabei seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    453
    mein Kommentar:

    - Autosave fehlt.

    Autosave wurde unter Windows eingeführt, um den Schaden so gering wie möglich zu halten, wenn einem das Word mal wieder abstürzt. Pages stürzt nicht ab. Daher kann ich abspeichern, wann ich es möchte.

    - Textfeld kann nicht automatisch durch die Höhe des INhalts definiert werden.

    Richtig. Ein interessanter Wunsch, den ich in meinem "Textverarbeitungs-Leben" noch nicht hatte. Darüber denke ich nach. Bisher habe ich Textfelder immer angepasst, da diese eine bestimmt Höhe haben sollten und diese bisher nicht von den geschriebenen Zeilen abhängig war.

    - ShortCut-Zuweisung verdammt kompliziert.

    Also einfacher als bei MAC OS X geht es ja nun wirklich nicht: In die Systemsteuerung / Shortcuts gehen. Dann den gewünschten Menü-Punkt eingeben und den Shortcut festlegen - fertig.

    - Tabelle, kein Umbruch in Zelle möglich.

    Stimmt schlicht nicht: [ALT] + [RETURN]

    Und noch einiges mehr.

    ... hoffentlich besser recherchiert. Aber teile mir doch Deine Einschränkungen mit.

    Geht es anderen auch so? Würde mich mal interessieren...

    Definitiv nein.

    Einfacher und schneller kann man nun wirklich seine Dokumente nicht erstellen. Und bevor nun das Argument mit dem langen Bart kommt, dass es nur für einfache Sachen ok ist: Dokumente mit 200 Seiten und mehr sind kein Thema.

    Zum Pricing: Ich bekomme für knapp 160 euro 2 vollwertige iWorks-Versionen. Wenn ich mir eine komplette Lizenz von MS-Office und einen Upgrade kaufe, wird das richtig teuer.

    Und bitte nun nicht mit den Studenten-Versionen kommen, die darf ich nicht für kommerzielle Sachen nehmen. Zudem kosten 2 Studi-Versionen immer noch mehr.
     
  12. Jenso

    Jenso Zehendlieber

    Dabei seit:
    02.12.07
    Beiträge:
    4.118
    Weitgehende Zustimmung, Paul-L!

    Nur die Sache mit dem Umbruch in der Zelle, da hast Du zwar einerseits recht (der Kürzel zum manuellen Zeilenumbruch ist bekannt, und man kann die Option auch abwählen) aber andererseits meinen hier viele etwas anderes, nämlich eine Art automatischer Zellenteilung, damit nicht die ganze Zelle auf die nächste Seite verlegt wird, wenn der Inhalt zu lang wird, sondern der Text jener Zelle sich dann auf die beiden Seiten verteilt.
    Das kann Pages m. E. tatsächlich nicht.

    Jens
     
  13. vcr80

    vcr80 Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    3.352
    is ja auch besser. wenn ich eine gegenüberstellung von fakten darstellen will z.B.
     
  14. Havras

    Havras Roter Delicious

    Dabei seit:
    21.12.05
    Beiträge:
    93
    Paul-L

    - pages '09 stürzt nicht ab? ich melde hier regelmäßig per Bericht an Apple... ;)
    - diese Textfeld-Funktion nutze ich sehr gerne.

    Gruß

    Havras
     
  15. Paul-L

    Paul-L Jerseymac

    Dabei seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    453
    Mhh, dann habe ich wohl eine "defekte" Version von Pages im Einsatz, so gar gleich als 5-er Pack ;) Vielleicht liegt es auch daran, dass ich/wir regelmäßig das System aufräumen lassen (Rechte, Caches, ...). Wir haben definitiv keine Probleme damit.

    Zu den Textfeldern: Die haben wir auch im Einsatz, jedoch passen wir die Größe den Anforderungen (Größe in mm/cm) an, die leider bisher nicht durch 2 Zeilen oder 3 Zeilen definiert werden konnten.

    Es freut mich, dass zumindest die anderen Sachen weiter geholfen haben ;)
     
  16. Havras

    Havras Roter Delicious

    Dabei seit:
    21.12.05
    Beiträge:
    93
    Paul-L

    ... und eine 5er Version habe ich hier nicht im Einsatz. Die Testversion hat nicht überzeugt ;) Da zahle ich lieber nix und bin mit OpfenOffice besser dran... :)

    Gruß

    Havras
     
  17. vcr80

    vcr80 Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    3.352
    jedem das seine, wieder andere werden iWork und OO verdammen und dafür MS Office wollen
     
  18. Paul-L

    Paul-L Jerseymac

    Dabei seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    453
    Noch in der Testphase wieder abgebrochen. Ich werde das Gefühl nicht los, dass dies wieder ein Thread ist, der weniger qualifiziert zustande gekommen ist.

    Mag sein, dass Du mit OO besser bedient bist. Ziel ist es, dass der Nutzer seine Applikation findet, mit der er seine Sachen erledigen kann - bei Dir eben OO.

    Jedoch verstehe ich nicht, wie man einen Thread eröffnen kann, und Pages / iWorks schlecht macht und sich nicht eindeutig damit beschäftigt hat.

    Ich werde stutzig, wenn man schreibt "...Mich stören in Pages '09 so einige Kleinigkeiten:..." und Du das Programm weniger als 30 Tage getestet hast.

    Dazu noch Aussagen, wie "...melde hier regelmäßig Abstürtze...".

    Ich habe Verständnis, wenn man berechtigte Mängel angibt. Aber allein Deine ersten von Dir erkannten Einschränkungen konnten sehr schnell wiederlegt werden.

    Bevor Software schlecht gemacht wird, bitte besser recherchieren. Ich bin mir sicher, dass Du das Handbuch auch nicht gelesen hast.

    Schönen Tag noch.
     
    DesignerGay gefällt das.
  19. meisterleise

    meisterleise Alkmene

    Dabei seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    30
    zu1
    Ja, aber auf dem genannten Rechner läuft iWork unerträglich, MS Office hingegen mühelos. Irgendwas ist da faul in der Programmierung. Ansonsten meinte ich die hohen Sys.anforderungen eher allg. zu Apple. iLife benötigt 10.5.6 und eine neue Safari-Version darf man auf seinem alten Rechner/System auch erst installieren, seit sie Safari auch für Windows rausgebracht haben. Vorher gabs das nur inkl. eines neuen Systems – und das ist für mich halt typisch Apple.

    zu2
    wie schnell eine software startet ist doch unwesentlich. Ich starte eine Software 1 bis 3 x am Tag – arbeiten muss ich aber die ganze Zeit damit. Auf meinem G4/867 war iWork zäh wie Kaugummi, auf meinem G5/2Ghz dual geht es langsam, ist aber immer noch etwas schwerfällig. Bei mir laufen die dicksten Programme flüssig, nur die von Apple nicht – das ist doch sehr seltsam. o_O
     
  20. Havras

    Havras Roter Delicious

    Dabei seit:
    21.12.05
    Beiträge:
    93
    Paul-L

    Ich habe das Programm 30 Tage massiv getestet und es soagr wegen Keynote gekauft. Soviel dazu... aber die Pages 09 ist hmm für das Geld gelinde gesagt arg interessant (und es ist nicht schönzureden, was da nicht wirklich funktioniert, aber in anderen Applikation funktioniert).

    Desweiteren - zum reinen Schreiben nehme ich mittlerweile seit Jahren Papyrus (kostenpflichtig, aber vom feinsten).

    Und ja, Pages schmiert hier ab. Ebenso wie auch Safari 3 oder 4. Und andere Super Mac-Applikationen. Und nein, das System ist in Ordnung.

    Meine genannten Mängel konnten nicht widerlegt werden:

    1. Shortcuts nicht direkt in Formatvorlagen/ Stile zuzuweisen, sondern Rechnerweit über die Systemsteuerung zu organisieren ... das finde ich nicht innovativ sondern kompliziert.

    2. Textfeld, dessen Höhe - wird hier ständig so bei einfachen Dingen gemacht (und nicht nachher das Rumfricklen, das entsteht, wenn farbige Textboxen unterschiedliche Abstände zum Rand des Textfeldes ausweisen.

    3. Autosave gehört dazu, aber schon gut, manuell Apfel S ist halt das Feature.

    4. Tabelle - geht nicht... Zeile in einer Zelle bricht nicht einzeln auf eine neue Seite, sondern zieht immer die gesamte Tabellenzeile rum.

    Soviel zu Pages 09. Wobei - es sieht ja fein aus. Das war es dann aber auch.

    Gruß

    Havras
     

Diese Seite empfehlen