1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pages 09 Formel Editor

Dieses Thema im Forum "iWork" wurde erstellt von sun2880, 27.05.09.

  1. sun2880

    sun2880 Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.04.08
    Beiträge:
    8
    Hallo Community,

    ich benötige dringend Hilfe unter Pages. Wie nutzt man den Formel Editor?
    Ich benötige ihn für mein WIWI Studium zur Eingabe von Mathe Formeln...
    Wurzeln, Brüchen... Matrixrechnung usw...

    nur scheiter ich schon vorm ersten Start... er lässt sich nämlich nicht aufrufen. Er ist unter
    Einfügen - Funktion - Formel Editor zu finden aber "grau" hinterlegt... so das er nicht aufzurufen ist...

    kann mir jemand bitte helfen... kann doch nicht sein das sowas am Mac nicht möglich ist und ich mir dafür Office oder so besorgen muss,,, Dankeee.

    der Simon
     
  2. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Das dürfte der Formeleditor für Tabellen sein. Nicht aber gedacht sein, zur Erstellung von Formeln o.ä.
    Du kannst den Umweg über Grapher machen (ich weiß grad nicht mehr, ob man da Formeln auspucken lassen konnte). Am besten ist aber dafür LaTeXit geeignet. Insbesondere mit dem ganzen Paket MacTeX;)
     
  3. sun2880

    sun2880 Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.04.08
    Beiträge:
    8
    Danke C64

    Hallo C64,

    danke für den Tip, das Paket ist installiert...
    jedoch... wie nutze ich LaTexit...

    wie schreibe ich dort z.B. eine Wurzel... oder eine Matrix aus...
    keine Ahnung wie das geht...

    Danke
     
  4. sun2880

    sun2880 Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.04.08
    Beiträge:
    8
    LaTexIt...

    sehe ich das richtig...

    man muss in LATEXIT erst lernen Formeln zu schreiben??? Sorry aber ich nutze meine Zeit
    lieber um fürs Studium zu lernen... aber das dort keine Vorauswahl an Grafiken / Formeln
    zu finden ist ist echt schlecht...

    Anders in Grapher... dort gibt es die Formeln als Beispiel, trägt dort seine Zahlen ein...und fertig...

    ABER ... wie zum Teufel kann man in Grapher... eine 4x4 Matrix schreiben? Zur Auswahl gibt es
    höchstens eine 3x3... nur wie erweitern???

    einer eine IDEE? Kann doch nicht sein, dass ich wegen so einem Mist alles mit der Hand schreiben muss...

    Danke Simon
     
  5. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Entweder Formeleditor in Word / Openoffice verwenden (viel Spaß und heitere Stunden, wenn es mehrere Formeln werden sollen), oder auf Lyx zurückgreifen.
     
  6. sun2880

    sun2880 Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.04.08
    Beiträge:
    8
    Gilt das auch für Word.... oder Open Office auf MaC???

    weil Windows nutze ich nicht...
     
  7. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.246
    Es hängt davon ab, wie viele Formeln in Deinen Texten verwendet werden. Sind es nur wenige, dann kann man entweder Word oder OpenOffice/NeoOffice nutzen, um die Texte zu schreiben. Wenn es mehr Formeln sind, dann führt der Weg an TeX nicht vorbei. Mit Word&Co verschwendet man kann nur seine Zeit, das ist für längere Formeln eine einzige Spielerei.
     
  8. sun2880

    sun2880 Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.04.08
    Beiträge:
    8
    tja...sicher werden die Formeln länger...

    Problem ist nur das ich mit solchen Progs wie TEX & LATEXIT... nicht umgehen kann.
    Woher soll ich wissen was man da als Syntax eingibt so dass am Ende meine Formel
    herauskommt...und mir eine Anleitung hinlegen mit den 1000enden Befehlen und dann
    dort drinne suchen wie man das richtig eingibt dauert doch auch ewig...


    Bei Word usw. sind die Sachen ja vordefiniert und man sucht sich die passenden raus.

    Insgesamt ist das ein Thema das mich aber echt nervt. Das es sowas nicht als All in One Lösung gibt, wo man das einfach eingeben kann...

    lg
     
  9. fortytwo

    fortytwo Cox Orange

    Dabei seit:
    20.12.08
    Beiträge:
    98
    M.W. ist das überhaupt erst "anklickbar", wenn Du MathType installiert hast (gibt's als Testversion für 30 Tage).
    Pages unterstützt "von Haus aus" m.W. keine mathematischen Formeln.

    Wenn's viele Formeln werden, ist das (Pages+Mathtype) nach meiner Meinung ein fürchterliches Geklicke (auch, wenn MathType einen LaTeX-Modus besitzt). Für mathematische Texte ist OpenOffice/NeoOffice deutlich besser. Die Champions-League ist natürlich LaTeX, braucht aber auch die längste Einarbeitungszeit (und häufig ist man damit auch mal gerne etwas alleine, weil die lieben Kollegen doch alle mit Word / OpenOffice arbeiten... :)
     
  10. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.246
    Als einleitende Info: TeX ist das eigentliche Programm, LaTeX ein Makropaket für TeX. Wenn man von TeX Nutzung meint man mittlerweile fast ohne Ausnahme, daß man LaTeX Makros nutzt.

    Dann solltest Du das lernen. Der reine Formelsatz in LaTeX ist relativ einfach, da die Befehle fast ausnahmslos die englischen Namen für die Funktionen sind. Es gibt diverse kurze Tutorials (die Befehle für einfache Formeln passen auf eine DIN A4 Seite) im Netz, die für die Benutzung von LaTeXit ausreichend sind. Für komplizierte Sachen sollte man das Dokument direkt mit LaTeX erstellen und nicht mehr auf Word&Co. vertrauen.

    Word und OpenOffice bieten diese Möglichkeit, nur ist sie halt auf Dauer suboptimal. Wer längere Text mit Formeln schreibt weicht über kurz oder lang auf TeX oder ein anderes Satzsystem aus, bei dem man ähnlich zu TeX die Befehle eingibt. Es spart auf Dauer ganz massiv Zeit ein, wenn man nicht mit der nervenden Oberfläche von Word&Co. herumspielen muß. Es ist ein typisches Beispiel für den Fall, daß GUIs ein Rückschritt sind. Man muß zwar Befehle auswendig kennen, und somit ist der Einarbeitungsaufwand größer, aber am Ende ist das System deutlich überlegen.

    P.S. Diverse Verlage setzen ihre naturwissenschaftliche Publikationen mit TeX.
     
  11. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.237
    Oder eben mit Word ;)

    Gruss,
    Dirk
     
  12. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.246
    Bist Du Dir da sicher? Manuskripte kann man vielfach als Word Dokument einschicken, aber Verlags intern werden die Bücher/Artikel dann mit einem Werksatzprogramm gesetzt.
     
  13. sun2880

    sun2880 Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.04.08
    Beiträge:
    8
    @Tjp,

    vielen Dank für Deine Antwort. Wo finde ich den eine solche kurze Formelbeschreibung auf
    einer DIN A4 Seite... weil sowas kann man sich dann ja zur Seite legen...

    leider habe ich so eine Anleitung mit den wichtigsten Befehlen noch nirgends in Kurzform
    finden können.

    Hast Du oder Ihr... einen Link?

    vielen Dank
    Simon
     
  14. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.237
    Das ist mir als Autor ehrlich gesagt egal. Und wenn ich den OP richtig verstanden habe, fragte er auch eher als Autor, denn als Verlag ;) M.W. arbeiten ueberigens nach wie vor sehr viele Verlage im technischen/naturwissenschaftlichen Bereich mit Framemaker. Der einzige Verlag, von dem ich weiss, dass er zumindest seine Lehrbuecher (mal) mit TeX (ge)setzt (hat) ist Teubner.

    Gruss,
    Dirk
     
  15. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407

Diese Seite empfehlen