1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

[OT] Neuer Standardcompiler in 10.5?

Dieses Thema im Forum "OS X-Developer" wurde erstellt von blutaermer, 22.02.07.

  1. blutaermer

    blutaermer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    31.12.03
    Beiträge:
    273
    Hallo,

    gestern wurde der Stand der LLVM 2.0 Entwicklung rumgeschickt. Dass viele von Apple an dem Projekt mitarbeiten und viele vom Projekt von Apple eingekauft wurden ist ja hinlaenglich bekannt. Dass die Zusammenarbeit auch schon Fruechte traegt auch (http://lists.cs.uiuc.edu/pipermail/llvmdev/2006-August/006492.html).

    Jetzt wird es in 2.0 Neuerungen geben, die direkt auf die von Apple vorgegebene Marschrichtung hinsichtlich Mac OS X hinzielen: es ist von PCH und DWARF die Rede und ganz, ganz wichtig:
    "21. Nate's work on a direct Mach-o .o file writer is making great
    progress. Many small apps work, but it is not quite complete yet."

    Nun meine Frage: Weiss jemand ob Apple in Leopard vom Standard-GCC zum LLVM-GCC umsteigen will? Wenn ja, dann passiert das ja sicher erst mit LLVM 2.0, also in ca. 3 Monaten. Das bedeutet quasi Leopard kommt erst im Mai/Juni ....
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Es gibt jetzt schon diverse Compiler Plug-Ins für Xcode. Beispielsweise den XLC von IBM und man darf wohl auch vermuten, daß der eine oder andere intel Compiler ebenfalls brav mit Xcode am werkeln ist. Der gcc ist für den armen Entwickler von der Straße als kostenlose Draufgabe dabei. Apple verwendet soweit ich weis nicht für alle Programme den gcc.

    Ich kann aber in den Leopard builds mal nachsehen wenn Du möchstest.
    Gruß Pepi
     
  3. blutaermer

    blutaermer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    31.12.03
    Beiträge:
    273
    das mit dem xlc und icc war mir schon bekannt. es ging mir vor allem darum, ob apple den oldschool gcc sein laesst und zum llvm-gcc rueberschwenkt. da sich die offiziellen gcc luemmel noch nicht zu einem optimisierungsframework fuer die naechsten stufen (linktime,runtime) durchgerungen haben (kein wunder nach ssa) , haette apples entscheidung signalwirkung. allerdings ist der llvm 2.0 noch 3 monate von seinem finalen status weg. und das heisst fuer leopard: kommt erst in drei monaten. und fuer mich heisst das unertraegliches leid durch neugier verursacht ;)

    fuer den normalen xcode user wird sich bis auf ein paar optimierungsschalter nicht allzuviel aendern. aber manchmal isses auch interessant hinter die kulissen zu gucken
     
  4. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Wie immer bin ich das A*****, dass sagt: Solche Informationen sind unter NDA.

    Aber mein Bauch sagt mir, dass Apple an vielen Sachen arbeitet, die wir erst nach 10.5 sehen werden. Ich glaube (und ich habe extra nicht nachgesehen), dass 10.5 noch mit dem ganz normalen gcc kommen wird.

    Alex
     
  5. blutaermer

    blutaermer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    31.12.03
    Beiträge:
    273
    der llvm-gcc ist ja bis jetzt auch noch nicht soweit, als dass er den gcc ersetzen koennte. aber vielleicht in drei monaten. wobei ich mir vorstellen koennte, dass der erstmal nur alternativ angeboten wird ...

    trozdem finde ichs interessant, wie apple sich auch im lowlevel bereich (ist nicht abwertend gemeint) engagiert. warum wollen die gerade jetzt objective-c als marke schuetzen lassen? was haben die vor? oder ist objective-c 2.0 sovie verbessert worden, dass es jetzt auf einmal fuer jeden interessant wird? da sind fragen die kann mir auch keiner der ein nda unterzeichnet hat beantworten, weil er es einfach nicht weiss ;)
     

Diese Seite empfehlen