1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OSX und Apple Programme vs. Drittanbieter

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von cusertrumpl, 25.08.08.

  1. cusertrumpl

    cusertrumpl Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    998
    Hallo ich möchte einen Thread eröffnen, beidem wir diskutieren können was OS von sich aus kann, und für was man Zusatzsoftware braucht - oder so ähnlich :).

    Ich mach mal ein Beispiel: Zum lesen vieler Mediendateien genügt Vorschau oder QuickTime. Für wma, flv und verschiedene Andere Formate kann VLC eine tolle Hilfe Sein.

    Es wäre schön, wenn Neulinge einige kostenlose Helfer finden würden.
    Freuen würd ich mich auch, wenn dieser Thread ankommt.

    Edit: Vom finder kann man ja brennen, Musik auch von iTunes. Multisasion hab ich noch nicht gefunden. Gibt es einen anderen Grund für ein extra Brennprogramm?
     
    #1 cusertrumpl, 25.08.08
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.08
  2. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Vorschau greift auf Quicktime zurück ;)
    VLC ist durchaus für gewisse Dinge empfehlenswert, aber für größtmögliche Flexibilität würde ich Quicktime-Erweiterungen installieren (so dass nicht nur der Quicktime Player darauf zurückgreifen kann, sondern jede App, die Quicktime verwendet, einschließlich Convertern wie dem sehr empfehlenswerten und kostenlosen MPEGStreamClip). Für Video-Konvertierungen ist das MPEG2-Quicktime-Plugin von Apple zu empfehlen. Kostet zwar Geld, aber nicht sehr viel. Für Windows Media: Das sogar inzwischen von MS (als Ersatz zum schlechten und nicht mehr gewarteten Windows Media Player for OS X) verlinkte Flip4Mac. Für viele weitere Formate wie bspw. FLV die Codec-Sammlung Perian.

    Für erweiterte Einstellungen unter OS X: TinkerTool.
    Für Konfiguration des Launch Deamon: Lingon.
    Office: NeoOffice bzw. in Zukunft Open Office Aqua.
    Weiterhin IMHO empfehlenswert Hugin, 1Password, BirthdayScannerX, Google Earth, ImageWell, SubEthaEdit, Pixelmator, OmniGraffle, Cyberduck, Tomato Torrent, Scumm VM, UnRarX, SMARTReporter u.v.m.
     
    cusertrumpl gefällt das.
  3. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Naja, Toast bietet z.B. auch die Komprimierung eines DVD-Videos für einschichtige Rohlinge, weiterhin viel mehr Einstellmöglichkeiten und z.B. Windows-/Mac-Hybrid-Discs, bei denen man einstellen kann, welche Dateien auf beiden Systemen, welche nur auf Mac und welche nur auf PC sichtbar sein sollen. Aber Toast ist nun nicht so essentiell, dass man es unbedingt braucht. Ich widerstehe auch schon seit Monaten den ständigen Update-Offerten, bei denen ich wieder zum Super-Schnäppchenpreis nur unwesentlich weniger zahlen soll, als wär' es kein Update ;)

    Edit: Selbst 1:1-Kopien kann man mit OS X ohne Toast erledigen, und zwar mit Hilfe des "Festplattendienstprogramms" (Disc Utility): Einfach von einer CD/DVD ein Image anlegen, dieses anschließend so oft wie gewünscht brennen und anschließend wieder löschen.
     

Diese Seite empfehlen