1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OSX stürzt komplett ab - Hilfe gesucht beim log auslesen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von CRiMe, 19.07.09.

  1. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Moin,

    seit ungefähr einer Woche stürzt mein iMac regelmässig aber nicht reproduzierbar ab (3.06 GHz, 4 GB SDRAM). Es wurden kurz davor wie auch innerhalb dieser letzten Woche keine Updates durchgeführt, von iTunes einmal abgesehen (das änderte am Verhalten aber gar nichts). Sonst ist alles auf dem neuesten Stand.

    Der Crash kommt manchmal nach 30 Minuten, manchmal aber auch erst nach 8 Stunden. Egal in welchem Programm ich mich gerade befinde. Ich öffne zB eine Mail und es kommt der Beachball. Dann habe ich noch ca. 10 Sekunen Zeit in der ich noch eine andere Drittapplikation wählen kann aber nichts OS bezogenes mehr (zB noch schnell herunterfahren oder die Akitivtätsanzeige geht nicht mehr). Nach diesen 10 Sekunden friert dann alles ein. Kein Expose mehr, kein Klicken oder Tastendruck zeigt mehr eine Wirkung. Einzig mit der Maus im eben offenen Space kann ich noch hin und herfahren. Der Beachball geht nicht mehr weg und auch langes Warten bringt nichts. Einzig den iMac komplett ausschalten geht noch.

    Ausführlicher Hardwaretest, Festplattentest und Rechtereparatur wurden durchgeführt.

    Ich wäre froh, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte.
    Danke im vorraus. Anbei noch die Log Datei.

    Gruss
    CRiMe

    Den Anhang Log.rtf betrachten
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.972
    Hast du schon versucht, ob es bei einem anderen neu angelegten Benutzer auch derartige Probleme gibt?
    Ansonsten gibt die Datei zumindest mir keinen Hinweis auf einen Crash, ausser, das man sieht, das du einige Tools verwendest, die sich tief ins System eingraben und die eventl. verantwortlich für den Crash sein können.
    Gibt es in den Logs nicht eventl. ein CrashLog.
    zu diesem Fehler gibt es Verbindungen, wie hier, die auf Keynote verweisen(Schnellsuche mit der Datenkrake), eventl. ist das ein Ansatz:
    kernel IOHIDSystem::relativePointerEventGated: Capping VBL time …

    http://discussions.apple.com/thread.jspa?messageID=9763806
     
    CRiMe gefällt das.
  3. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    RAM überprüfen, in dem jeweils einen Reigel herausnimmst und eine Zeitlang mit halber Kraft arbeitest. Hast du selbständig erweitert?
    salome
    edit: zu langsam, weil Macbeatnik nicht gesehen, zu schnell, weil log.File nicht gelesen.:(
     
    CRiMe und Die Banane gefällt das.
  4. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Nein, bis jetzt ist mir noch nicht bekannt, ob es unter einem anderen Benutzer auch diese Probleme gibt. Werde ich jetzt aber mal prüfen und mich in diese Diskussion einlesen. Danke schon einmal für Deine Antwort.

    Programme wie MenueMeters, DialFritz, Pathfinder und Butler habe ich übrigens schon ewig am laufen. Das gab bisher noch keine Probleme. Wie gesagt: Bisher.

    Leider kann ich auch keine andere CrashLog finden.

    Danke auch an Dich für deine Antwort. Auf RAM-Probleme habe ich aufgrund der Natur des Problems auch gleich getippt. Der Hardwaretest lief ohne Probleme. Allerdings habe ich noch keinen Riegel entfernt um es wirklich zu testen. Eingebaut habe ich ihn nicht selbst. Alles ist in Vollausstattung ab Werk von Apple.

    Ich werde jetzt mal weiter testen.
     
  5. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Was ist mit dieser CRIMe Music in einer Privious iTunes Librarie ? Gibt es die überhaupt, oder hast du irgendwas Online gehört, das der Butler jetzt sucht. Der plagt sich doch gehörig.
    Was ist das pasteboard?
    salome
     
  6. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Ich habe Peters Goldstück jetzt noch einmal auf Eis gelegt um Fehlerquellen auszuschliessen (wobei ich das gestern auch schon einmal gemacht habe; nach ein paar Stunden war wieder alles aus).
    Was der Butler aber dort will ist mir auch schleierhaft. Vor allem zeigt der Pfad auf eine nur selten angeschlossene externe Festplatte. Zum Pasteboard: Habe mir bisher immer eine Art Clipboard darunter vorgestellt, oder?
     
  7. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Aha, dann sucht der Butler diese Festplatte. Lösche den Pfad halt im Butler raus. Aber die Fehlerquelle kann das eigentlich nicht sein.
    Wenn der iMac mit einem anderen User dauerhaft arbeitet, dann wäre schon eine Erkenntnis gewonnen. Nämlich dass der Käfer in deiner Library sitzt. Brauchst halt etwas Geduld.
    salome
     
  8. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Richtig. Ich halte mich jetzt strickt an Deine Signatur. ;)

    Als das alles vor ca. 1 Woche anfing hatte ich nur Safari und iTunes offen. Und die ersten beiden Crashs kamen nachdem ich einmal in Safrai und einmal in iTunes nach unten gescrollt habe mit dem Scrollball der MightyMouse. Dann fing das mit dem Beachball an. Aber das es nicht zwangsweise am scrollen liegt musste ich inzwischen leider erkennen.

    Ich werde mich jetzt mal unter einem anderen Benutzer weiter einlesen.

    Gruss
     
  9. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    ich hoffe mit dir, dass du den Fehler bald findest – und uns natürlich berichtest.
    salome
     
  10. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Leute, so langsam wird die Sache interessant und bekommt Wendungen (nicht zum guten; aber immerhin).

    Ich habe den iMac runtergefahren um ihn später unter einem anderen Benutzer wieder anzumelden. Frisch aus der Dusche musste ich dann aber feststellen, dass meinem iMac wohl mein Duschgel stinkt. Als ich wieder hochfahren wollte kam nur der blickende Ordner mit dem Fragezeichen.

    Dann habe ich folgendes Versucht:
    •SafeBoot
    •PRAM- und NVRAM
    •alle nur möglichen Quellen vom iMac ausgesteckt
    •Archiv und Install Installation

    SafeBoot wollte gar nicht und alles andere bewirkte nur, dass ich wieder den Ordner mit Fragezeichen zu sehen bekam.

    OK, dachte ich. Ist die interne Festplatte wohl hinüber. Daraufhin habe nochmals die Festplatte überprüfen lassen. Alles bestens, bekam ich als Antwort. Jetzt machte ich gerade eine Erase and install Installation. Wenn er dann allerdings mit der ersten DVD fertig ist meint er ich solle doch die zweite DVD bereithalten. Die DVD spuckt er in dem Moment nicht aus und wenn er nach dem Neustart weiter machen will fängt die Installation entweder wieder von Anfang an (wenn die erste DVD drin ist) oder es kommt wieder der Ordner mit Fragezeichen (wenn ich beim Neustart die zweite DVD einlege). Teufelskreis. Wie läuft denn das normalerweise ab ? (Ich habe noch nie von einer der Hardware mitgelieferten DVD installiert. Ich werde aber nie zum DVD Wechsel aufgefordert und bin dann wieder am Anfang der Installation.)

    Wenn das auch nicht will werde ich noch versuchen mein CCC-Backup zu installieren. Allerdings bin ich dann wieder bei Post #1 und nach all dem was jetzt war würde ich dann doch gerne clean anfangen und mir "nur" die Daten holen.
     
  11. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Ratschläge von Apple .
    Hast du jetzt eine leere Platte - also bereits "löschen" durchgefüht? Oder kanst du mit der Alttaste starten und das Startvolumen auswählen?
    Hast du ein Firewirekabel? Vielleicht bringt der Target Modus was, wenn du auch einen 2. Mac hast.
    salome
     
  12. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.972
    -Hast du abseits des Hardwaretests, den Ram überprüft? Der Hardwaretest ist, sagen wir es mal salopp, nicht gerade das zuverlässigste Tool, das Apple auf den Markt geschmissen hat. Also eventl. mal einen Riegel entfernen, oder andere Kombis ausprobieren, eventl. mit anderem Ram, sofern vorhanden ausprobieren.
    .zu der DVD Geschichte, auf der 2. DVD ist nur die zusätzliche Software, also nicht das System, wenn du jetzt eine angepasste Installation machst und dabei die zusätzliche Software abwählst( kann man auch im Nachhinein installieren), klappt dann der Install?
    -Meist treten ja Fehler gehäuft auf und der ganze Kübel entleert sich, vielleicht hat ja auch abseits deines Problems, die DVD einen Schaden.
    -Es kann natürlich auch die Festplatte sein, die hast du sie bereits überprüft, und/oder gelöscht und hier vielleicht auch zumindest einfach überschrieben?
     
  13. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Ja, der Stand jetzt ist, dass ich die Platte nochmals gelöscht habe und einfach mit Nullen überschreiben habe lassen. Jetzt läuft gerade eine angepasste Installation (so dass nur von DVD1 installiert werden muss).

    Übrigens hab ich auch einmal versucht mit gelöschter Festplatte meine Original Leopard-DVD (also nicht die mitgelieferte sondern als der Leo damals rauskam) zu booten und installieren.
    Da komme ich nicht weit. Bevor irgendetwas passiert bekomme ich eine Kernelpanik.

    -Der RAM-Test folgt heute abend. Andere Riegel sind vorhanden.
    -Zur Installation: siehe oben. Läuft angepasst gerade. Die DVD wurde auch überprüft und hat anscheinend keine Fehler (das Aussehen ist auch tadellos).
    -Zur Festplatte: Kann es eigentlich sein, dass eine Prüfung keine Fehler ergibt, man sie ganz normal löschen und überschreiben kann (alles ohne Probleme) und dass die Installation einfach doch nicht funktioniert wegen mangelder Qualität einer Platte. Beim Überschreiben mit Nullen wird doch eigentlich jedes Cluster einmal "umgedreht", oder?
     
  14. CRiMe

    CRiMe Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    1.075
    Als dann gestern weiterhin absolut gar nichts mehr fruchten wollte habe ich beschlossen das Problem als einen Tritt des Schicksals zu verstehen. ;)

    Ich wollte den iMac ohnehin schon seit Monaten wegen Strichen auf dem Monitor zum AASP geben. Nein, nicht nur die bekannten Schlieren in den Ecken, sondern richtig üble dunkle Verfärbungen. Nachdem ich das immer und immer wieder verschoben habe, habe ich nun einen Grund doch die Kilometer auf mich zu nehmen und das Baby zum Onkel Doc zu geben.

    Ich hoffe, dass das keine üble never-ending-story wird und ich den iMac bald zurück bekomme.

    Danke nochmal für die Beteiligung.

    Falls doch noch jemand irgendeinen Kniff im Terminal kennt um den Mac wirklich alles alles alles vergessen zu lassen würde mich das trotzdem sehr interessieren. Merci.
     
    salome gefällt das.
  15. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Viel Glück und wenig Kosten / Wartezeit.
    salome
     

Diese Seite empfehlen