1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OSX Problem beim kopieren vom Linux Fileserver

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von amiga1200, 16.11.06.

  1. amiga1200

    amiga1200 Fuji

    Dabei seit:
    02.09.05
    Beiträge:
    38
    Wir haben einen Linux Fileserver, dort greifen wir unter Windows und OS9 drauf zu
    das ging bisher ohne Probleme.

    Nun haben wir einige OSX Rechner, dort gibt es immer wieder Probleme,
    wenn wie ganze Verzeichnis mit vielen Unterverzeichnis/Dateien kopieren.

    Es scheint der Text
    Es ist ein Fehler mit der Datei aufgetreten, sie kann nicht kopiert werden.

    Kopiert man nun mühsam alle Verzeichnis und Files einzeln, geht es plötzlich.
    Als Protokoll wurde AFP gewählt.

    Wie können zwar auch Samba benutzen, haben damit aber noch keine Erfahrung.
    Zumal wir unter OS9 auch immer AFP benutz haben.

    Wer hat schon Erfahrungen mit OSX und einen Linux Server ?
     
  2. frantek

    frantek Gast

    ich hab hier nur linux und einen imac. ich greife auf die aneren linux rechner "wie es sich gehört" :) per NFS zu und hatte damit noch nie ein problem ...
     
  3. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Kopiert Windows denn die Verzeichnisse komplett? Und habt unter OS9 dieselben Operationen durchgeführt?

    Ich frage das, weil wir hier letztens ein Problem ähnlicher Art hatten. Wir mussten einen Fileserver fast komplett kopieren - und dabei streikten die Windows-PCs und auch die Macs.

    Es lag daran, dass das Linux-Filesystem auf dem Server zwischen Klein- und Großschreibung unterscheidet. "Januar" und "januar" waren zwei verschiedene Dateien. Die Windows-PCs und die Macs bekamen aber ein Problem beim Kopieren, weil für sie die beiden Datein denselben Namen tragen und daher nicht an denselben Zielort kopiert werden können.

    Sobald wird die problematischen Dateien entdeckt und umbenannt hatten, ging alles prima.

    Wie "frantek" schon andeutet, könnte es sich also um ein Problem mit dem Dateisystem handeln, nicht mit dem Netzwerkprotokoll.
     
  4. amiga1200

    amiga1200 Fuji

    Dabei seit:
    02.09.05
    Beiträge:
    38
    Windows XP bricht auch ab

    Windows XP bricht genauso ab

    die Datei kann nicht kopiert werden:
    Die Quelldatei oder vom Quelldatenträger kann nicht gelesen werden.
    Windows stobert über die Datein Icon mit 0 Byte.

    Das einigste System ist OS9, was wir aber so langsam ausrangieren.
    Gibt es eine gute Anleitung für NFS
     
  5. frantek

    frantek Gast

  6. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    2.425
    Zum einen müsste mal geprüft werden, welche Software überhaupt für das AFP-Sharing auf dem Linux-Rechner eingesetzt wird. Es gibt da verschiedene Server, die gängigste unter Linux ist "netatalk". Wenn die auf einem zu alten Stand ist, können mit neueren Versionen von Mac OS X Probleme auftreten.

    Zum anderen müsste man wissen, wie die Dateien auf den Server gekommen sind. Wenn die Protokolle z.B. gemischt wurden (erst mit SMB oder NFS geschrieben und dann wieder mit AFP gelesen), dann wird es garantiert zu Problemen kommen, besonders mit den angesprochenen Icon-Dateien, in denen das frühere Mac OS angepasste Symbole für Ordner gespeichert hat. Diese Dateien haben drei Besonderheiten:

    - Sie heißen nicht wirklich "Icon", sondern haben hinter dem letzten "n" noch ein eigentlich verbotenes Sonderzeichen, nämlich ein "Carriage Return". Das alte Mac OS hat diesen Trick verwendet, um diese Dateien speziell zu markieren. Damit kommt Linux zurecht.
    - Diese Dateien haben sogenannte "erweiterte Finder-Attribute", um sie zusätzlich zu markieren. Das muss in anderen Betriebssystemen emuliert werden.
    - Diese Dateien haben einen Dateninhalt von 0 Byte, aber einen zweiten Dateizweig, den Resource-Fork, in dem das Icon-Bild liegt. Auch das muss von anderen Betriebssystemen emuliert werden.

    Werden diese Dateien nun zwischen verschiedenen Betriebssystemen hin- und hergeschoben, muss man sehr sorgfältig darauf aufpassen, die Serverprodukte und -protokolle nicht zu mischen. Da jeder Hersteller die Besonderheiten dieser Dateien anders emuliert, kann es sonst sein, dass die Systeme sich gegenseitig nicht verstehen und diese Daten verlorengehen.
     
  7. hallo, ich habe genau das Problem.. weiß aber nich wie ich das löse! Könnt ihr mir helfen?

    Ich versuche Daten von einem MAC OSX Daten auf einen PC WinXP Professional zu ziehen. allderdings sagt er mir dann immer diesen Fehler (siehe Zitat).

    Was muss ich den jetzt machen, damit das funktioniert?
     

Diese Seite empfehlen