1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OSX irgenwie langsamer geworden

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von APPELundnEI, 05.05.08.

  1. APPELundnEI

    APPELundnEI Morgenduft

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    166
    hi ich habe n macbook core 2 duo.
    Irgendwie kommt es mir so vor als ist mein MacBook echt langsamer als es zu Anfangszeiten war.
    Ich habe eigentlich nur adium, iWork und bissl Musik drauf + paar Bilder.. sonst eigentlich keine Programme.
    Jetzt meine Frage gibt es Programme die das OSX wieder n bissl aufpeppen können, oder gibts das bei mac nicht?
    Ich kenne sowas von Windows wie z.b. TuneUp xD
    Oder gibts es unter dem OSX sogar ein solches Programm?
    Leider habe ich kein Backup gemacht, was vielleicht ratsam gewesen wäre

    MFG
     
  2. MCDX

    MCDX Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.04.06
    Beiträge:
    367
    Finger weg von vermeintlichen Tuning-Tools. Das gehört für Windows sowieso verboten.

    Ja, es gibt Tools. Sind sie für den normalen User ratsam? Nein. Sind sie für Anwender mit guten Kenntnissen ratsam? Jein.

    Muss man OS X 'tunen'? Nein.

    Belege bitte erstmal, dass dein MacBook langsamer geworden ist. Hast du das Ding wirklich nicht zugemüllt? (was idR nicht mal wirklich möglich ist)
     
  3. APPELundnEI

    APPELundnEI Morgenduft

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    166
    Nein zugemüllt ist nix habe wirklich kein Programm drauf ausser die oben aufgezählten.
    Mhh auch der start geht beachtlich langsamer wie am anfang. Und ich habe echt nix drauf ca 4 GB daten von mir oder so xD
     
  4. ametzelchen

    ametzelchen Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.453
    Lies Dir mal bei MacMark den Leitfaden zu den Periodischen Skripten durch.
    Der Leopard pflegt sich allein, Eingriffe von aussen sollte man besser unterlassen, es sei denn, man weiss, was man tut ;)
     
  5. MCDX

    MCDX Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.04.06
    Beiträge:
    367
    Ich bin der Meinung, Apple hätte eben diese Scripte in Leopard (oder wars schon Tiger?) so modifiziert, dass sie auch tagsüber laufen können.

    EDIT
    Ach du Schreck, Punkt 2.5 sollte man auch noch lesen. Scusa. :)
     
  6. APPELundnEI

    APPELundnEI Morgenduft

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    166
    und noch ne frage am rande?
    Man sagt doch immer OSX hängt sich nie auf..
    hat sich euer OSX echtt noch nie aufgehängt?
    Denn bei mir ist das schon ein paar mal passiert :p
     
    #6 APPELundnEI, 05.05.08
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.08
  7. MCDX

    MCDX Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.04.06
    Beiträge:
    367
    Naja, meist sind Programme von Drittherstellern schuld, wenn gar nix mehr geht.

    Musste in meiner ganzen Mac Zeit den Rechner ev. 5mal abwürgen. Kernel Panics gab's aber noch nie.
     
  8. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Also bei mir hängt meistens Safari. Das Teil ist instabiler als Windows ME oder 98 1st Edition. Allerdings hat sich der Browser auch schon etwas gebessert seit dem letzten Update.
     
  9. APPELundnEI

    APPELundnEI Morgenduft

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    166
    na dann bin ich ja net der einzige der mit kleinen problemen zu kämpfen hat, naj es hält sich alles im rahmen trotzdem danke
     
  10. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Was viele als "aufhängen" bezeichnen, ist meistens eine Situation, aus der man auch ohne Neustart wieder herauskommt, wenn man das System besser kennt.

    Meine Empfehlung ist, SSH aktiviert zu haben, denn dann kann man sich von einem zweiten Rechner aus einloggen und das Amok-Programm abschiessen, selbst wenn auf dem Patienten die GUI nicht mehr reagiert.
    In vielen Fällen genügt auch ein blind getipptes Command-Alt-Escape gefolgt von Return.

    Lag tatsächlich ein "Absturz" vor, dann findet man normalerweise einen neuen Eintrag für die Kernelpanic im panic.log, der geschrieben wird, bevor der in Probleme geratene Systemprozess die "Panic" auslöst.
     
  11. MCDX

    MCDX Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.04.06
    Beiträge:
    367
    Da wohl bei vielen kein Zweit-Rechner rumsteht und die Zeitersparnis wohl nicht wirklich da ist, kann man genau so gut neustarten. (Was nach einer Uptime von ein paar Tagen/Wochen eh ab und zu gleich auch wieder mal gut tut. :p)
     

Diese Seite empfehlen