1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

OSX auf PC?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Kernelpanik, 14.01.07.

  1. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Hallo Leute,
    das einzige was mir an Apple noch gefällt ist OSX. Ja um ehrlich zu sein, ist es mir schnuppe ob die Kiste viereckig grau oder gesteilt Titan ist. Ich habe es satt mir alle paar Jahre ein schweine-teuere Kiste zu kaufen nur um update zu sein. Deshalb die Frage. Wird es bald möglich sein OSX auf einer PC-Kiste laufen zu lassen? Gibt es vielleicht einen Patch dafür? Hat Apple vor das OSX für alle INTL Prozessoren anzubieten?
     
  2. AB-1987

    AB-1987 Gast

    nein!
     
    space gefällt das.
  3. l3roc

    l3roc Carola

    Dabei seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    109
    zum glück. wo kämen wir da nur hin
     
  4. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    es geht aber nicht legal! auf einschlägigen seiten findest du sicher was.;)

    schick mir ne pm...

    dewey
     
  5. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.471
    Das verlangt doch bei Apple keiner! o_O
     
  6. m00gy

    m00gy Gast

    Wie fühlt's sich denn an, ein Update zu sein? ;) :p
     
    1 Person gefällt das.
  7. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Ich finde die Apple Recher haben ein echt scharfes Design, kosten aber dafür auch eine Menge Kohle. Andererseits glaube ich nicht, das es für Apple schädlich wäre, wenn es eine OS X Version / Lizenz für den "normalen Intel Rechner" geben würde.
    Apple würden sicherlich ein Paar Computer weniger verkaufen, aber eben dafür mehr Software.

    Ich kann auch nicht nachvollziehen, warum viele nicht wollen, dass Apple OS X auf PCs läuft. Ich kann mich noch gut erinnern, wie die G4 und G5 Gemeinde auf Intel Hardware geschimpft hat. Heute hat sich das Blatt gewendet. Jetzt ist nur noch das Design und das OS einzigartig. Die Hardware ist bis auf Details "nur noch Standard".

    Die Zeiten ändern sich eben und möglicherweise irgendwann auch die Verbreitung von OS X - das dann neben "Apple Hardware" auch über den "Normal PC"

    Aber nur möglicherweise .... ;)

    cosmic
     
  8. egg0r

    egg0r Gloster

    Dabei seit:
    31.10.06
    Beiträge:
    65
    Also ich perönlich finde die Preise der neuen Modellreihen eigentlich nicht wirklich so sonderlich teuer. Bei anderen Herstellern zahlt man nicht viel weniger für die gleiche Leistung, bei Apple gibts wenigstens noch ein schönes Design dazu.
     
  9. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.749
    Ahhhhhhh Kernelpanik hat mal wieder schlechte Laune. Du schaffst es aber auch immer wieder solche Postings vom Stapel zu lassen. Tss Tss Tss

    Gruss Schomo
     
  10. m00gy

    m00gy Gast

    Das Problem ist doch folgendes:
    Windows läuft nur deshalb nur bedingt stabil, weil die Software sich an x-tausend unterschiedliche Hardwarekonfigurationen anpassen muss. Windows muss mit hunderten unterschiedlicher Mainboards, Soundkarten, Grafikkarten, Brennern, etc. zurande kommen. Dass es bei sooo vielen unterschiedlichen Puzzlestücken zwangsläufig zu Problemen/Inkompatibilitäten/Interferenzen kommt, ist klar. Mac OS läuft unter anderem deshalb so stabil, weil die Hardware, die es unterstützen muss, an wenigen Fingern abzählbar ist - und weil es gar nicht die Möglichkeit gibt, noch den letzten, auf irgendeiner russischen Tweakerseite geladenen Mega-Max.Overclocker-Treiber zu installieren.

    Würde Mac OS geöffnet, würde es all diese Probleme auch bekommen. Mac OS funktioniert nur deshalb gut, weil der Hersteller der Software weiß, auf welche Hardware er bauen muss. Fällt das weg, fällt auch die Stabilität weg.
     
    mumrik gefällt das.
  11. manuel

    manuel Meraner

    Dabei seit:
    19.08.04
    Beiträge:
    233
    Naja, das stimmt ja so auch nicht. Es gibt ja Gegenbeispiele, ich erinnere da beispielhaft an Linux welches auch auf diversen Konfigurationen stabil läuft.
    Viele der Windowsprobleme sind hausgemacht und sind nicht auf die zahlreichen Hardware-Konfigurationen zurückzuführen.
     
  12. m00gy

    m00gy Gast

    Unter Linux läuft aber auch längst nicht jede Hardware. Zumindest erinnere ich mich an meine Zeiten mit LINUX, als es mir nicht möglich war, diverse Audiokarten, Drucker und Scanner vernünftig ans Laufen zu bringen, trotz stundenlanger Expeditionen ins Reich des Terminals mit make sudo install was weiß ich nicht alles.

    Das soll aber nicht bedeuten, dass Windows nicht auch an hausgemachten Problemen krankt - dennoch denke ich, dass ein Großteil der Probleme an schlecht unterstützter (sprich: mit schlechten Treibern ausgestatteter) Hardware liegt.

    edit:
    Ich erinnere mich z.B. mit Grausen an diverse Windowsinstallationen mit nem Drucker von Lexmark, ner TV-Karte von ALDI, einem NoName-WLAN-Stick vom LIDL und ner Firewireadapterkarte vom Flohmarkt... Nicht umsonst hat Microsoft ja auch versucht(!) mit "zertifizierten" Treibern da ein bisschen aufzuräumen. Hat bloß nichts genützt, weil es praktisch keine zertifizierten Treiber gibt :)
     
  13. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Also ich glaube, dass Apple genau die für ihren Bereich erfolgreiche Strategie weiterführen wird: Hardware und Software (OS) aus einer Hand! Genau aus den Gründen die m00gy genannt hat.

    Und Hardware von Apple ist sicherlich kein Luxusartikel mehr, den sich nur echte Freaks leisten. Sie steigt einfach bei einem gewissen Niveau ein, die sinnvoll ist, um ein paar Jahre mit Sicherheit up-to-date (oder wie manche sich dann fühlen: Update;)) zu sein... Im Vergleich zu ähnlich konfigurierten Rechner muss ich sagen, dass Apple durchaus Konkurrenzfähig ist.

    Illegale Versionen auf nem "normalen" PC laufen sowieso nicht wirklich stabil, von rechtlichen (und ethischen? ;) ) Problemen ganz zu schweigen. Oder kann mich jemand vom Gegenteil überzeugen?
     
  14. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.749
    Liebe Leute, bitte lasst doch diese öde unendlich langweilige Diskussion dass Apple so teuer ist. Wem es zu teuer ist soll es halt net kaufen! Mei o mei...das ist wohl einer langweiligsten Fragen überhaupt. Und das auch noch von Kernelpanik, der nun schon ewig hier postet.

    Ich fass es nicht.

    Gruss Schomo
     
  15. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Ich glaube auch nicht, das OS X instabiler würde wenn es auf PCs lauffähig wird. Es kann ja ruhig eine eingeschränkte Hardware Unterstützung geben. Da spricht doch nichts dagegen. Bestes Beispiel ist doch wie schon beschrieben Linux, oder auch SUN Solaris.
    Da wird auch nicht jeder Schrott unterstützt ...
     
  16. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Hmm... das ist allerdings ein Argument.
     
  17. Jimbo Jones

    Jimbo Jones Pomme au Mors

    Dabei seit:
    06.08.06
    Beiträge:
    857
    um die frage zu beantworten-->
    JA
    siehe -->da
    ;)
     
  18. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Wenn das so stimmt, ist da ja echt dreist ...
     
  19. hibachi

    hibachi Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    173
    Kann man das nicht irgendwie bei eBay melden? Mich ärgert sowas, Mac OS X kommt für Macs raus, das steht auch so im Kleingedruckten (wenn ich mich recht erinnere) und das soll auch so bleiben.
    Das ist es doch gerade, was am Mac so überzeugend ist: Hardware und Software aus einer Hand und dadurch höchstes Maß an Stabilität und Kompatiblität. Ich weiß nicht, wie das bei neueren Geräten aussieht, aber bei meinem G4 Schlachtschiff sind diese Attribute noch gegeben. Bei INTEL-Macs mag das anders aussehen - ich weiß es nicht.

    Zu dieser langweiliges Kostendiskussion, die hier alle paar Monate (Wochen?) mal wieder aufkeimt will ich sagen: Wenn ich nochmal in die Situation käme meinen Mac zu kaufen, würde ich auf das doppelte oder dreifache dafürauszugeben. Denn es lohnt sich.
     
  20. ivOr12345

    ivOr12345 Gloster

    Dabei seit:
    09.11.06
    Beiträge:
    60
    mann mann, wie kann man bloss immer die Nase in andere Angelegenheiten stecken. Lass den Typen doch OSX mit seinem Schrott-PC verkaufen wenn er will, wer es braucht soll glücklich damit werden. So Bürokraten die immer jeden und alles melden wollen können einem so richtig auf den Sack gehen....
     

Diese Seite empfehlen