1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OSX 10.5.5 langsamer Systemstart

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Hoegfeldt, 21.09.08.

  1. Hoegfeldt

    Hoegfeldt Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.09.07
    Beiträge:
    76
    Guten Morgen Apfeltalk.

    Seid gestern ist mir aufgefallen, daß mein neuer iMac ca. 4 min zum Starten braucht.
    Update auf 10.5.5

    Ich hatte ihn jetzt ungefähr eine Woche lang an und habe das ein oder andere an Programmen und Schriften installiert.

    Meine Lösungsansätze bis jetzt:

    Rechte überprüft und repariert.

    Alle neu installierten Schriften und Programme deinstalliert.


    An die Caches in meinem Libary Ordner habe ich mich noch nicht rangetraut, da ich nicht genau weiß was ich da unbedarft löschen kann . Die Forum Suche hat mich da auch leider nicht weitergebracht.

    Vll. hat ja jemand auch am Sonntag nen guten Tip für mich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Hoegfeldt
     
  2. Bantha

    Bantha Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.06.08
    Beiträge:
    10
    Also bei mir hat 10.5.5 nicht dazu geführt das was langsamer wurde. Hab ein MBP.
    Aber 10.5.5 hat bei mir dazu geführt das Diablo 2 + loD wieder Problemlos laufen :p.

    Naja bei Lappy wird ich TMC Reset machen. Keine Ahnung wie es bei einem iMac geht. Aber das findeste sicher bei Apple Support Faq wenn du nach TMC Reset suchst. Und danach beim hochfahren mal Shift gedrückt halten und es im abgesicherten Modus hochfahren.

    Meine Idee dazu.
     
  3. alessi69

    alessi69 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    12.07.08
    Beiträge:
    142
    Onyx

    Versuche es einmal mit dem Programm Onyx: www.titanium.free.fr/index_us.html
    Vor einem Update repariere ich zuerst einmal die Rechte, anschließend lasse ich alle Dienstprogramme ausführen, welche die Chaches und das System gefahrlos reinigen, dnach ein Neustart und die Installation der von Apple zur Verfügung gestellten Updates kann beginnen;)
     
  4. saafi

    saafi Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.05.08
    Beiträge:
    8
    schau mal ins Protokoll vom Booten. Was wird alles gestartet, vielleicht hat das ein oder andere Programm Probleme. Bei jedem Eintrag siehst Du immer Datum und Uhrzeit, sodass die Übeltäter, die lange brauchen i.d.R. schnell zu finden sind. (Applikationen/Dienstprogramme/Konsole --> Alle Meldungen)

    Vg Klaus
     
  5. winni73

    winni73 Cripps Pink

    Dabei seit:
    11.12.07
    Beiträge:
    154
    Mein MBP startet nicht langsamer, dafür ist das WLAN wieder fehlerhaft und bringt mich zum Verzweifeln. :(
     
  6. nightsurfer

    nightsurfer Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    325
    Mein Leo brauchte auch ziemlich lang zum Starten, auch schon vor 10.5.5
    Nachdem ich ein paar Dinge deinstalliert habe (flip4mac, eyeconnect, Perian und noch eins, hab vergessen was, also alles Dinge, die "richtig", also nicht per d&d installiert werden und in den Systemeinstellungen unter "Sonstige" auftauchen, startet wieder in 45 sec. - incl. PW tippern.
    Natürlich deinstalliert man nichts, was man braucht, aber QT und vlc spielen nach wie vor alles ab und eyeconnect war eh nur `ne Testversion.
    Wie man solche im System verwurschtelte SW los wird habe ich u.a. hier gefunden, über den Umweg google.

    MfG
     
  7. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Vorsicht mit Onyx! Das Teil kann gefährlich sein, auch wenn man sich bewusst ist, was man tut. Man kann sich nie richtig bewusst sein, was das Programm tut. Siehe auch das hier (danke, MacMark!)
     
  8. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    SIGN!

    Oft hilft ein sicherer Systemstart: Nach dem Startton die Umschalttaste gedrückt halten bis das sich drehende Rad erscheint.
    • Festplatte wird repariert
    • Rechte werden repariert
    • Schriften werden repariert
    Das Starten dauert entsprechend lange, anschließend den Rechner nochmals neu starten, vielleicht geht es jetzt etwas schneller als vor dem sicheren Systemstart. Bis zum Erscheinen des Anmeldebildschirms braucht mein MacBook ca. 45 Sekunden.

    Falls Du viele Hintergrundprogramme laufen hast, kann das Anmelden eines Benutzers natürlich noch einmal seine zeit brauchen, sieh am besten mal in die Startobjekte des Benutzers und lösche unnötige Einträge.
     
  9. Hoegfeldt

    Hoegfeldt Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.09.07
    Beiträge:
    76
    Nabend Apfeltalker!
    Das Problem des "langsamen Systemstarts" ist gelöst, danke für eure Mühe und die Zahlreichen Tips.
    Im Endeffekt habe ich alles getestet was mir angeraten wurde, außer Onyx.

    Die Lösung war recht einfach, den Mac ca. 30 sek. lang komplett vom Strom nehmen. Also Stecker ziehen und auch jegliche Geräte abklemmen, danach noch einen Pram Reset beim Starten und schon flutschte das ganze auch schon wieder.

    Was es jetzt genau war, weiß ich nicht, der Rechner hatte wohl nur was Quer sitzen, allerdings schimpft sich dieser Vorgang SC...... irgendwas Reset.
    Habe schlußendlich beim Service angerufen, und die haben mir den Tip gegeben.

    Wenn jemand weiß, wie dieser Reset heißt, kann er es ja bitte mal dazuschreiben.

    Also, haben wir wieder was gelernt.
    Schönen Abend noch,
    Hoegfeldt
     
  10. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810

Diese Seite empfehlen