OS X Yosemite kann nach Formatierung nicht geladen werden

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von heinzi.schmolke, 21.12.15.

Schlagworte:
  1. heinzi.schmolke

    heinzi.schmolke Erdapfel

    Dabei seit:
    21.12.15
    Beiträge:
    3
    Guten Tag,

    nach einer Formatierung meines Macbooks Pro (Kaufdatum 2011) wollte ich im OS X-Dienstprogramm Yosemite erneut installieren, was aber scheitert mit folgender Meldung: "Dieser Artikel ist momentan nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut." Habe auch schon Lösungsmöglichkeiten zu diesem Problem gefunden, bei mir hat aber keins funktiontioniert. Weiß hier jemand Abhilfe? Würde mich freuen...
     
  2. Farafan

    Farafan deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.12
    Beiträge:
    10.250
    Offenbar hast du Yosemite unter deiner Apple-ID nicht "gekauft".
    In dem Falle steht dir der Download nicht mehr zur Verfügung.
     
  3. heinzi.schmolke

    heinzi.schmolke Erdapfel

    Dabei seit:
    21.12.15
    Beiträge:
    3
    ja, das stimmt wohl. habe ich dann noch eine andere möglichkeit an yosemite zu kommen, ohne den vorbesitzer nach seiner apple-id zu fragen?
     
  4. Farafan

    Farafan deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.12
    Beiträge:
    10.250
    Der Vorbesitzer hätte dir Yosemite überhaupt nicht weitergeben dürfen, da die Lizenz an seine Apple-ID gebunden ist.

    Nein, da wirst du schlechte Karten haben. Der einzig legale Weg ist jetzt das ursprüngliche OS wiederherzustellen und dann mit deiner Apple-ID die Updates zu fahren. Hier wirst du allerdings nur noch den Kapitän angeboten bekommen.
     
  5. Rastafari

    Rastafari deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    18.151
    Du benutzt offensichtlich nicht das Recovery-System, sondern die "Internet Recovery", die direkt aus dem Netz bootet.
    Bei einem Gerät diesen Alters wird dabei nicht Yosemite geladen, sondern ... Lion.
    Denn: Das IR System lädt immer die Version mit der das Gerät ursprünglich verkauft wurde - aber immer mindestens Lion.

    Bei deinem Gerät handelt es sich offenbar um eines, das nagelneu noch mit SnowLeopard in den Handel kam.
    Der Erstbesitzer hat Lion auf seine eigene ID nachgekauft (oder vergünstigt hochgerüstet).
    Ausserdem hat er die optionale Möglichkeit wahrgenommen, die "Internet Recovery" Funktion nachzurüsten, die beim Neukauf noch gar nicht existierte. (Diese Möglichkeit der nachträglichen IR Verankerung gab es nur für einige Modelle in einer Überghangsphase).
    Diese Form von IR erfordert ein bereits gekauftes Lion um funktionieren zu können. Hast du es nie selbst gekauft, kannst du die IR Funktion nicht benutzen - du brauchst also, so wie es beim Neukauf des Geräts zunächst mal war, ein physisches Bootmedium auf DVD oder USB-Stick.
    Besitzt du ein solches alternatives Boot- bzw Installationsmedium? (Mit welchem OS auch immer)
    Am besten geeignet wäre der Satz von ganz in Grau bedruckten DVDs, die früher jedem Gerät beigepackt wurden - offenbar auch bei deinem. Der Erstbesitzer war verpflichtet sie dir zu übergeben, die Lizenz dieser DVDs bleibt an das Gerät gebunden und kann/darf bei Verkauf desselben nicht einbehalten und anderweitig weiterverwendet werden.
     
    raven und heinzi.schmolke gefällt das.
  6. heinzi.schmolke

    heinzi.schmolke Erdapfel

    Dabei seit:
    21.12.15
    Beiträge:
    3
    danke für eure infos. habe leider keine boot- oder installationsmedien, da ich ein absoluter Mac-Neuling bin...
     
  7. Rastafari

    Rastafari deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    18.151
    Du kannst mit einem leeren USB-Stick (8 GB oder mehr) bewaffnet in den nächsten Apple Store laufen, dort wird man dir ohne Umschweife helfen, mit deinen eigenen Zugangsdaten ein aktuelles OS frisch runterzuladen und daraus gleich vor Ort ein bootfähiges Installationsmedium zu erstellen.
    Da solche Dateien dort bereits auf den lokalen Haus-Servern vorgepuffert vorliegen, bedeutet "Download" dort quasi das gleiche wie einfach nur mal eben schnell kopieren.
    (Ein ultrasimpler Job, den sogar besoffene Sonderschulabbrecher problemlos hinbekommen würden. Alles was es braucht sind administrative Rechte auf dem verwendeten Computer, dh ein reiner Gastzugang oder ein beschränktes Nutzerkonto reichen leider nicht - so jemand darf keine externen Medien formatieren.)

    Jeder andere hilfsbereit-freundliche Mensch mit Apfelrechner und schnellem DSL tut es natürlich auch. Auf wessen Rechner der Download vorgenommen wird ist irrelevant. Du solltest lediglich nach der Verwendung der AppStore-App nicht vergessen, dich dort wieder abzumelden.
     
    #7 Rastafari, 21.12.15
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.15
    heinzi.schmolke, raven und doc_holleday gefällt das.