1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OS X Umgebung für den Schreibtisch

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Netterkerl :), 28.10.09.

  1. Netterkerl :)

    Netterkerl :) Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    316
    Hallo,
    ich brauche mal wieder eine kleine Beratung von euch.

    Für meinen Arbeitsplatz zu Hause brauche ich eine OS X Umgebung.
    Es ist einfacher darunter zuarbeiten und es ist stressfreier.

    Für unterwegs habe ich mein Notebook schon vor einem Jahr durch ein Macbook Unibody 13“ ersetzt. Das Problem ist, das ich einen rechenstarken Windows Rechner benötige und dadurch z.Z einen 20“ Bildschirm auf meinen Schreibtisch stehen habe. Ungern würde ich den Rechner aufgeben.

    Meine erste Überlegung war für mein Macbook einen Adapter für den Bildschirm zukaufen
    Dazu natürlich auch die passende Tastatur und Maus. Meine alten Eingabegeräte kann ich nicht mit dem Macbook betreiben (kein USB). Ich stelle mir nur den Kabelsalat ein bisschen stressig vor. Kabel zum Monitor, Maus, Tastatur etc.
    Wobei ich eine Airport Extrem bei mir zu Hause stehen habe. Lieber habe ich mein Macbook bereit zum mitnehmen in der Tasche.

    Die nächste Möglichkeit wäre mir einfach einen iMac zu kaufen.
    2 Bildschirme auf dem Schreibtisch wäre mir aber doch zu viel. Ich bin mir durch aus bewusst, dass ich auf dem iMac Windows installieren kann. Dennoch habe ich das Problem mit der Leistung. Ich bin nicht bereit so viel Geld für „Leistung“ zu bezahlen. Also einen voll ausgestattet i Mac. Das OS X brauche ich für die Alltäglichen Dinge und die Arbeit. Auf meinen Macbook läuft sogar ohne Probleme Matlap oder Mathematica.

    Was nun nach dem letzten Update interessant wäre, ist der kleine Mac mini.
    Der passt gut neben meine Airport Extrem und man könnte ihn direkt an den vorhandenen Bildschirm anschließen. Zum arbeiten würde der Mac mini reichen. Zumindest reicht die Leitung des Macbooks. Ich denke nicht, das der Mac mini da schlechter ist. Eine externe Festplatte ist an der Airport Extrem angeschlossen und darüber könnte ich mit meinem Macbook synchronisieren. Der mini würde aber auch mal direkt ca. 700 € kosten, wenn ich ihn mir zusammen stellen würde. (Eine Apple-Tastatur, Maus, mini Display Kabel...). Für ein bisschen mehr könnte ich mir schon den kleinen iMac kaufen. Vielleicht würde ja ein alter Mac mini reichen.

    Wenn ich meinen PC an den iMac-Bildschirm anschließen könnte, wäre das schon eine Überlegung wert. Bei den 27“ iMacs soll der Displayport ja ein Ein und Ausgang sein. So viel Geld für den 27“ will ich aber nicht ausgeben.

    Früher hatte ich 2 PCs betrieben und konnte mit einem Schaltgerät zwischen den beiden PC hin und her schalten. Dabei hatte ich nur eine Maus/Tastatur betrieben. Sogar den Sound konnte man umschalten. Mir fehlt eine Lösung, wo ich einfach zwischen meiner PC Umgebung und OS X Umgebung wechseln kann. Am besten ohne viele Kabel und ohne 2 Bildschirme auf meinem Schreibtisch zuhaben.

    Wenn ich mir einen gebrauchten Mac mini oder ähnliches kaufen sollte, wie verhält es sich mit der Registrierung des Gerätes? Ich nehme mal wohl an, das dass Gerät schon registriert worden ist. Kann ich es einfach noch mal auf meinen Namen registrieren oder wie läuft das ab? Muss man dort etwas besonderes beachten?

    Vielleicht fällt euch eine Möglichkeit ein, wie ich mein Problem lösen könnte.

    Vielen Dank schonmal…

    Gruß,
    ein netter Kerl
     
    #1 Netterkerl :), 28.10.09
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.09
  2. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Man kann einen KVM-Switch (Keyboard, Video, Mouse) natürlich auch mit a) einem PC und b) einem Mac verbinden und so zwischen beiden umschalten, um mit genau einer Tastatur, einer Maus und einem Bildschirm auszukommen.

    Hat man dagegen zwei Bildschirme (einen pro Rechner), genügt auch eine softwareseitige KM-Switch-Lösung, mit welcher Maus und Tastatur z.B. am Window-Rechner hängen, durch Bewegen des Mauscursors über den rechten bzw. Bildschirmrand zum Mac-Bildschirm die Kontrolle (Maus und Tastatur) auf den Mac wechselt. Eine solche Softwarelösung ist Synergy, Open Source und kostenlos. Erfordert halt nur zwei Bildschirme, was aber auch seine Vorteile haben kann, weil man besser parallel an beiden Geräten arbeiten kann.
     
  3. pyrokar

    pyrokar Macoun

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    120
    Hi,

    ich frage mich gerade, was hast du fuer rechenintensive Programme, die ein iMac nicht schafft? Also, ich meine, da ist ein Core2Duo drin. Der hat denke ich genug Leistung fuer Matlab, Maple, Mathematica und wie sie alle heissen.
    Versteh mich nicht falsch, ich will dir nicht reinreden oder so, interessiert mich nur mal, weil ich mir vllt auch einen iMac kaufen will :)

    Ich haette spontan iMac in der 21.5" Variante gesagt. Der hat (m. M. n.) genug Power.

    Schoene Gruesse,
    pyrokar
     
  4. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Was spricht denn gegen eine Bluetooth-Maus und -Tastatur am MacBook? Dann müsstest du nur noch das Monitorkabel einstecken, Bluetooth anmachen und fertig!
     
  5. Netterkerl :)

    Netterkerl :) Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.10.08
    Beiträge:
    316
    Vorweg, ich habe irgendwie etwas dagegen das mein Macbook dann fast 12 Stunden am Tag laufen würde. Es ist ein mobiles Gerät und kein Einzelplatzrechner. Zwar hab ich für das Macbook einen AppleCare Protection Plan abgeschlossen, dennoch hat es einen komischen beigeschmackt. Falls es wirklich mal kaputt gehen sollte, habe ich kein zweites Systen womit ich arbeiten könnte. Das verleißlevel des Akkus wäre bestimmt enorm. Vielleicht stelle ich mich diesbezüglich auch nur an. Hat denn jemand von euch ein Macbook als Desktop im Einsatz?

    An die Bluetooth-Maus und -Tastatur habe ich auch gedacht. Dennoch artet das in ein gewurschtel aus.

    So ein KVM-Switch hatte ich bis vor einer Woche auch im Einsatz. Das war eins von Belkin. Wie ich oben geschrieben hatte, konnte ich ganz leicht zwischen 2 PCs hin und her wechseln.

    Das mit den zwei Bildschirmen hört sich nicht schlecht an. Würde ich sogar machen, wenn ich genug Platz hätte, obwohl... Ich hab einfach zu viel Papierkram auf meinem Schreibtisch. Vielleicht würde das aber sogar passen, wenn ich ein bisschen bei mir zuhause umstrukturiert. Mal sehen. Eine gute Idee. Danke!

    Der Sprung von den ca. 700 € für den Mac mini zu dem kleinsten iMac ist nämlich nicht zu groß.
    Wäre der Mac mini billiger, hätte ich ihn mir längst gekauft.


    Da du eine P.M von mir bekommen hast, sage ich es nochmal in einem Wort.
    Rendern.

    Ich bin immer noch unschlüssig. :(

    Liebe Grüße,
    Ein netter Kerl
     
  6. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    @ Netterkerl :)
    Ungezählte User haben nur ein MacBook und verwenden dieses Tag und auch Nacht.
    Da brauchst du keine Ängste zu haben. Bist du zu Hause, brauchst auch keinen Akku (also der bleibt drinnen), weil du doch am Strom hängst.
    Mach regelmäßig ein Backup und nutze das MacBook so intensiv du willst. Und was den Ersazt betrifft, wenn es mal ins Spital muss: du hast doch jetzt Windows? Und später vielleicht den iMac - der ist sehr zu empfehlen.
    Jeder Rechner ist da, um benutzt zu werden.
    salome
     
    Netterkerl :) gefällt das.
  7. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Anwesend!
    Mein weißes MacBook rennt seit 3 Jahren täglich auf dem Schreibtisch ohne zu mucken! Nach 36 Monaten und 319 Ladevorgängen zeigt mir CoconutBattery immer noch 92% der Akkukapazität an.
     
  8. nexfraxinus

    nexfraxinus Boskop

    Dabei seit:
    16.08.09
    Beiträge:
    204
    Nach 1 1/2 Jahren und 210 Ladevorgängen (also scheinbar intensivere Nutzung) auch noch bei 100% ;)

    Sehr gut für den Desktopeinsatz und vor allem schön wenn man im WLAN Betrieb gerade was macht und sich dann einfach das ganze mitnimmt und auf die Couch legt oder raus in die Sonnenliege (gut nicht bei dem Wetter).


    Also ja: Durchaus geeignet. Empfehle aber nen Stand mit Lüfter damits auch im Sommer leise bleibt.
     

Diese Seite empfehlen