1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OS X startet nicht komplett

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von redflash, 22.07.07.

  1. redflash

    redflash Gast

    Mein Macbook startet nicht mehr richtig. Wenn das System gestartet wird taucht der Ladebalken auf und füllt sich. Wenn er voll ist, passiert nichts weiter und das System verharrt in diesem Zustand.
    Unter Linux startet der Rechner ohne Probleme und läuft fehlerfrei.

    Im SingleUser-Modus startet das Macbook auch. Wenn ich mit Apfel-V im ausführlichen starte, hört beim Cisco-Client auf. Ohne ihn bricht er bei dem vorherigen Startobjekt ab.

    "Volume reparieren" und "Volume Rechte reparieren" mit der Installations CD hat nichts gebracht. Start im Sicheren Modus hat auch nichts gebracht.
    Wobei die Frage ist, woran ich erkenne ob er im sicheren Modus startet.

    In var/log/system.log steht folgendes:

    Code:
    launchd: /System/Library/CoreServices/loginwindow.app/Contents/MacOS/loginwindow port /dev/console exited abnormally: Trace/BPT trap
    launchd: getty repeating too quickly on port /dev/console, sleeping
    
    Ansonsten ist noch auffällig, dass mDNS mein Hostname nicht nutzen kann und deswegen auf einen Defaultwert zurückspringt.

    Ich hoffe einer von euch hat einen Tipp für mich. Danke.
     
  2. cluig

    cluig Cox Orange

    Dabei seit:
    17.12.05
    Beiträge:
    96
    Hallo
    willkommen bei Apfeltalk.

    Bei mir hat bei ähnlichem Problem das "Drüberinstallieren" des Combo-Update, welches man von der Apple-Seite laden kann, geholfen.

    Gruß
    cluig
     
  3. redflash

    redflash Gast

    Habe jetzt das Comboupdate 10.4.10 im Single-User-Modus installiert.
    Gebracht hat es nichts.
     
  4. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Entferne (bzw. verschiebe) mal alle Objekte aus /Library/Startup Items und versuche es dann erneut.
    siehe nächster Beitrag (von svn)
     
    #4 thrillseeker, 23.07.07
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.07
  5. svn

    svn Prinzenapfel

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    553
    Ich glaube die "Shift"-Taste direkt nach dem Start-Gong drücken und loslassen wenn der graue Apfel kommt, hat den Effekt, dass man im Save-Mode startet, also ohne "Startup Items".
     
    thrillseeker gefällt das.
  6. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
  7. redflash

    redflash Gast

    Nach eurer Beschreibung, habe ich den Save-Mode bereits genutzt.
    Wenn ich Shift beim Start drücke fällt mir nur auf, dass der Apfel deutlich länger zu sehen ist (Dürfte auf die Überprüfung zurückzuführen sein). Ansonsten hat sich am Problem nichts geändert. Mit vollem Statusbalken bleibt er trotzdem stehen.
     
  8. _seppel_

    _seppel_ Goldparmäne

    Dabei seit:
    04.08.06
    Beiträge:
    557
    Beim sicheren Systemstart dürfte da dann irgendwann Safe Mode oder Safe oot oder so stehen. Wenn das da stand, dann war das der sichere Systemstart. Wenn nicht, hast du nicht lange genug gedrückt.
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Du musst die Shifttaste sehr früh drücken und gedrückt halten, mindestens bis im grauen Startbildschirm der Kreisel tanzt. War das ganze erfolgreich, wird der "sichere Systemstart" im Login-Fenster unübersehbar in knallroter Schrift angezeigt.
    Wenn du nicht so weit kommst... lies weiter.

    Nicht nur, da geschieht noch mehr zeitraubendes. Das ist normal und kann durchaus mehrere Minuten dauern.

    Die angegebene Fehlermeldung ist zu 99% auf eine mit 10.4 inkompatible Systemerweiterung zurückzuführen. Möglicherweise wurde eine neuere Version bei der Installation einer unbekannten Software durch eine ältere Version überschrieben (die nur in PPC-Version existiert ??).
    Das klingt jetzt vielleicht nach unnötiger Brachialmethode, aber das dürfte schlicht und ergreifend der schnellste Weg zum Ziel sein, jedenfalls dann wenn der sichere Systemstart auch nicht mehr klappt:
    Installiere ein neues System mit der Option "archivieren" ("Benutzer- und Netzwerkeinstellungen übernehmen" nicht vergessen.)

    Bevor du allerdings diese Keule auspackst, stecke erst mal sämtliche Peripheriegeräte ab, falls vorhanden. Und angeschlossenes Netzwerkgedöns auch. Dann versuchs ggf. "nackig" nochmal.
     
  10. redflash

    redflash Gast

    Den Loginbildschirm habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Somit weiß ich nicht sicher ob ich im sicheren Modus war. Ich glaube aber wegen des Zeitunterschiedes schon.

    Die Frage der Kernelerweiterung kann schon stimmen, dass komische ist nur, dass ich kurz vorher nichts installiert habe. An Kernelerweiterungen habe ich soweit ich weiß nur ext2 installiert.

    Wenn ich bis heute Abend nicht weiter bin, werde ich die Installation mit Archiv-Option durchführen.
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Zahnschmerz!
    Extrem wackeliges Zeuch, vermutlichst illegalst veraltet.
    (Unter /System/Library/Extensions/ext2fs.kext oder so solltest du im Singleusermode fündig werden. Evtl auch unter /Library/Filesystems/)
     
  12. redflash

    redflash Gast

    ext2fs.kext ist nicht zu finden. Kann man die Spotlightsuche auf der Konsole verwenden?

    Ich werde jetzt eine Sicherung von Linux machen und dann an die Installation mit aktivierter Archiv Option gehen.

    Schönen Dank jedenfalls an alle Helfer.
     
  13. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Wenn die Software mit einem Installationspaket für den systeminternen Installer (*.pkg oder *.mpkg) eingespielt wurde, findest du unter /Library/Receipts/ ein gleichnamiges Protokollpaket.
    Darin findet sich eine Datei namens "Archive.bom", deren Inhalt du mit dem Befehl "lsbom" anzeigen lassen kannst.
    Dort sind alle installierten Komponenten detailliert verzeichnet.

    Im Terminal ja ("mdfind")
    Im Single-User Mode aber nicht (weil da der nötige daemon "mds" nicht läuft)
     
  14. redflash

    redflash Gast

    Danke für die Info.

    Funktioniert mdfind auch nicht wenn man im Single-User Modus mit "sh /etc/rc" das System weiter startet?

    Habe MacOSX jetzt mit der Option Archivieren neu installiert. Bis auf ein paar noch von mir zu installierende Programme läuft jetzt alles wieder. Nur Linux zeigtsich im Moment nicht mehr mit der Grafischen Oberfläche.
     

Diese Seite empfehlen