1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

OS X reagiert nicht zu 100% auf Mausbefehle

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Harald909, 16.12.07.

  1. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    Schönen Sonntag!

    Ich habe ein Problem: Mein Leopard (10.5.1 auf PowerMac 1,8 Ghz Single, s.u.) reagiert seit einigen Tagen manchmal nicht mehr auf bestimmte Mausbefehle. So lassen sich manchmal Fenster nicht vergrößern oder verkleinern (rechte untere Ecke reagiert nicht), einige Links lassen sich nicht anklicken (so eine "Weiter"-Taste auf der Arcor-Webseite, einmal "Thema erstellen" auf Apfeltalk usw.), der Kursor springt in Word 2004 nicht auf eine bestimmte Textstelle usw.

    Irritierend finde ich, dass die Maus in 98% der Fälle (Programme starten, Drag & Drop usw.) funktioniert und das Problem nicht wirklich reproduzierbar ist. Ich habe bereits mehrere Mäuse (alle kabelgebunden) angeschlossen, bei allen tritt das Phänomen auf. Es liegt also nicht an der Hardware. Irritierend finde ich zudem, dass ich bei meinem Powerbook mit OS X 10.4.11 diese Probleme nicht habe.

    Als Ursache kommt mir derzeit nur das Update von Quicktime in den Kopf. Kann das sein?

    Danke für Hilfe aller Art,

    H.
     
  2. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    So, ich habe mir das Problem noch einmal genauer angesehen: Die Maus reagiert nur in einem bestimmten Bereich des Bildschirms nicht (siehe Anlage). Ansonsten geht sie.

    ???????????

    H.
     

    Anhänge:

  3. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    Ok, Fehlerquelle gefunden: Meine Versuche, das Dock zu einem clear Dock umzugestalten war Ursache für das merkwürdige Mausloch. Nun mit dem 2-D-Dock funktioniert alles wieder.

    Warum dem so ist, bleibt dennoch ein Mysterium...

    H.
     
    JuvenileNose gefällt das.

Diese Seite empfehlen