1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OS X Basics Screencasts

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Zettt, 07.03.10.

  1. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Hallo liebe Community,

    Wie vielleicht einige wissen mache ich Screencasts. Bei Mac OS X Screencasts (gibt's auch in iTunes!) gibt es eine Reihe namens "OS X Basics" in der Anfaengerthemen besprochen werden. Bin auch gerade schon ueber die Switcherhilfe gestolpert die mir dabei helfen wird neue Themen zu finden.

    Allerdings wuerde mich noch ein wenig interessieren, was ihr denn noch so bisschen sehen wollen wuerdet?
    Was waren so kleine technische Gimmicks mit denen euch geholfen worden ist?

    Fuer Hilfe bin ich dankbar
     
  2. loop

    loop Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    723
    Gibts eure Casts auch auf Deutsch? Das würde ich mir wünschen!
    Einem Deutschen beim Englisch sabbeln zu hören mach ich nun wirklich nicht gerne besonders seit dem Englisch sowas von ''OUT'' ist.
     
  3. MACerkopp

    MACerkopp Starking

    Dabei seit:
    20.08.09
    Beiträge:
    216
    Hy Zettt!

    Klar kennt man Deine Screencasts... :)

    Aber wenn Du schon so fragst, hätte ich auch noch die eine oder andere Anregung:

    - Mich würden Screencasts in der Form "dem Klicki-Bunti unters Aqua geschaut..." interessieren. Wie kann einem z.B. das Terminal in manchen Bereichen einfach unterstützen? Was lässt sich sinnvoll automatisieren? Oder was gibt es sonst noch so für "Perlen" in den OSX-Untiefen, an die kein Normalanwender denkt...

    - scripten: "Mein Guten Morgen Mac": Automatisiert das System warten, Wetter checken, Mails abholen inkl. Spam aussortieren, und in iTunes den lokalen Radiosender via Webradio auf Lautstärke 11 von 10 losscheppern lassen...

    - Oder z.B. Workflows abbilden: Wie scanne ich ein Dokument, bearbeite das (z.B. Bildbearbeitung) und baue das in meine gewünschte Anwendung (Geburtstagseinladung / Dokumentenmanagement) ein. Und das alles unter Zuhilfenahme der Boardmittel und möglichst simpler Hardware...

    - Vielleicht auch einmal ungewöhnliche Bastellösungen in Betracht ziehen: Wie steuere ich meine Rolläden/Heizung/zickige "Alte" ;) einfach und zuverlässig mit Mac OS X...

    Nur mal so...
    MACerkopp
     
    #3 MACerkopp, 07.03.10
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.10
  4. trekmann

    trekmann Cripps Pink

    Dabei seit:
    01.05.09
    Beiträge:
    155
    Na klar gibt es die. Einfach mal bei iTunes gucken. Dort gibt es alles auf Deutsch. Kann man wirklich empfehlen ;).
     
  5. slin22

    slin22 Braeburn

    Dabei seit:
    02.08.09
    Beiträge:
    45
    Habe gerade heute einen Screencast von euch gesehen, kann ich wirklich empfehlen!

    Eine Sache die mich noch mal interessieren würde (gerade als ehemaligen Windowsnutzer):

    - Wie sieht die optimale Datei- bzw. Ordnerstruktur für die eigenen Dateien und Dokumente aus? Natürlich ist das zum Teil auch Geschmackssache, aber ein paar Tipps gibts da doch sicherlich auch...
     
  6. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Hi,
    ich kannte deine Screencasts bis dato nicht. Werde mir den einen od. anderen die nächsten Tage zu Gemüte führen, danke schon mal ;). Da du MailTags und OmniFocus getestet hast, könntest du Devonthink Pro (unterstützt seit 2.0 Tags) testen, eventuell im Vergleich zu dem bereits getesteten Yojimbo und auf die Zusammenarbeit der drei Programme eingehen.

    Andere Vorschläge, die Inhalt wiederkehrender Fragen sind: Programme zum Erstellen von Rechnungen (bspw. Grandtotal in Verbindung mit TimeLog), "Schreibstuben" wie Scrivener od. Ulysses, und mein Favorit: kollaborative Software, va "abgespeckte Versionen" (BSP) od. Groupeware, die frei zu verwenden ist.
    Grüße

    PS: Mit Devonthink Pro könnte u.U. auch Umsteigern wie slin22 geholfen sein, die mit dieser Art der Organisation vermutlich noch nicht vertraut sind.
     
    #6 awk, 07.03.10
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.10
  7. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Wurde ja schon angesprochen. Warum man das nicht hoeren kann versteh ich allerdings nicht. Schliesslich gibt es doch zwei Sorten von Menschen. Solche die mehrere Sprachen sprechen *koennen* und solche die es nicht koennen.
    Ich hatte im englischsprachigen Raum noch nie Probleme mit meinem Englisch. Die Deutschen sind die einzigen die sich ueber Deutsche beschweren die Englisch sprechen. Ist doch irgendwie witzig oder? xD
    Ich bin jedenfalls sehr stolz darauf, dass ich mich in einer fremden Sprache so gut zum Ausdruck bringen kann, damit andere Leute verstehen was ich ihnen mitteilen will. Ich kann das sogar so gut, dass ich gerade in England (London) meinen Master studiere!
    Natuerlich verhaue ich manchmal irgendwelche Saetze, die dann auch grammatikalisch nicht richtig sind. Das ist aber verstaendlich schliesslich ist das nicht meine Muttersprache. Ich lerne aber, und ich mach das ziemlich gut. ;)
    Muss man ja gar nichtmal in iTunes gucken. Wir haben auf der rechten Seite, gut sichtbar, dachte ich, alle moeglichen Abomoeglichkeiten im Angebot. Draufklicken, gluecklich sein! (Anhang)
    Aber da ihr das gerade hier diskutiert habt und so umstaendlich beschrieben habt, denke ich natuerlich ueber Verbesserungsmoeglichkeiten nach.

    Achso Verbesserung. Die Videos *auf* der Seite lassen sich nicht zwischen Englisch und Deutsch umschalten. Das ist leider technisch nicht moeglich. Erlaubt unser Multilingual-Plugin nicht. *grmpf*
    Die Seite selbst laesst sich selbst auch noch von Deutsch auf Englisch umschalten (ebenfalls Anhang).

    Die restlichen Antworten sind sehr nuetzlich und ich werde darauf in meinem naechsten Reply naeher drauf eingehen. Danke!!!
     

    Anhänge:

  8. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Merci! Hoffe sie gefallen. Leider ist das meiste Feedback, dass ich so bekomme nicht "Super Screencasts sehr hilfreich", sondern nur dann Kommentare wenn es was zu gewinnen gibt. Das ist nicht besonders schlimm. Denn manchmal sind dann doch so die richtig schoenen lieb gemeinten dabei. So wie der hier. ;)

    Meinst du eher so einfuehrende Screencasts ala "Ich zeige euch heute mal wie cd, mv und rm funktionieren" oder/und auch eher gesalzene Themen wie "so heute erklaere ich euch bash_profile"

    Wat? Du meinst also script ausfuehren und all diese "tedious" Tasks automatisch ausfuehren lassen?
    Eigentlich ganz gut. Hast du dein Skript mal kurz da?

    Meinst du auch so eine allgemeine Einfuehrung zu scripting an sich oder nur "hier dieses script macht das und dies macht das"?

    Das ist gut. Noch mehr Ideen? Ich habs mal notiert.
    Aber "Workflows abbilden" halte ich fuer ziemlich gut. ;) Nur was fuer Workflows kann man noch zeigen?

    Du meinst "aeiou der Home folder und du"?

    Halte ich fuer uninteressant. Gerade ist Notational Velocity das Ding nach dem jeder schreit. Schau dir das vielleicht mal an.

    Witzig, ich hatte schonmal darueber nachgedacht einen "Invoice App Roundup" zu machen. Aehnlich dem "Blog Editor Roundup". Denkst du das kommt an? Halte das fuer ein "Randgruppenthema". (Aber ich plane auch gerade einen Screencast ueber Projektmanagement...wenn das mal nicht "randgruppig" ist...)

    Scrivener ist eines meiner Lieblingsprogramme! Gerade sind auch noch mehr Scrivener Tutorials in Planung. Habe vor diese Woche den ersten in dieser Reihe zu veroeffentlichen. Es wird darum gehen, dass ich in mehreren Screencasts zeige wie man mit Scrivener eine Diplomarbeit schreibt. Von Anfang bis Ende. (In MultiMarkdown und Export nach LaTeX)
     
  9. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Kenne ich, aber kennst du Devonthink Pro? ;) Ich sehe da kaum Überschneidungen.

    Das Thema ist zugegeben sehr speziell, du sprichst damit nur einen kleinen Prozentsatz der Mac-User an, absolut gesehen ist dein Publikum dennoch groß.
    Zu PM: Du könntest in Anlehnung an dein Scrivener-Diplomarbeits-Howto einen Semesterplan erstellen od. ein typisches Uni-Projekt abbilden. Wenn du zusätzlich auf (im Vergleich zu Merlin, OmniPlan) günstigere Lösungen (Projector, OpenProj,…) setzt, wird das für Studierende sehr interessant.

    Das ist eine sehr gute Sache, selbiges habe ich auch schon vorgehabt. Es wäre sinnvoll die Vorteile gegenüber dem Office-Textverarbeitungs-Prinzip anzusprechen.

    PS: Ich denke, dass viele "Randgruppenthemen" für wesentlich mehr User interessant wären - nur kennen diese die Möglichkeiten nicht. Wenn du auf deiner Seite Mainstream-taugliche Tutorials anbietest, dann kannst du in deren Fahrtwasser wenig bekannte Software-Prinzipien vorstellen, sofern du realitätsnah den Sinn und Zweck vermittelst.
     
    #9 awk, 08.03.10
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.10
  10. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Warum man sich Screencasts auf Englisch anhören soll, wenn es auch gute Hilfen auf Deutsch gibt, verstehe ich auch nicht. Daß jemand stolz darauf ist, englisch zu können... schön und gut, aber wichtiger ist doch, daß diejenigen, denen geholfen werden soll, das meiste davon haben und nicht eventuell an Feinheiten hängenbleiben.
    Und wenn's helfen soll, Computerenglisch zu lernen/zu verbessern, weil die meisten Infos dazu im Netz englisch sind, dann könnte man ja gleich konsequent sein und bei Apfeltalk anfangen.
    Ich denke, es gibt mehr Bedarf an zusätzlichen guten Pod-/Screen- und sonstigen Casts auf deutsch als an zusätzlichen in englisch.
     
  11. slin22

    slin22 Braeburn

    Dabei seit:
    02.08.09
    Beiträge:
    45
    Ja, so ungefähr. Mir geht es um so Fragen wie:

    - Lasse ich z.B. iPhoto und iTunes die Ordner anlegen oder mache ich das lieber selbst?

    - Wie trenne ich berufliche, private und universitäre Dokumente voneinander?

    - Packe ich alle meine Dokumente in den dafür vorgesehen Dokumentenordner oder hat es irgendwelche Vorteile, wenn ich dafür selbst verschiedene Ordner direkt unter meinem Benutzer anlege (so habe ich das bei Windows gemacht, wo ich nie den "Eigene Dateien-Ordner" genutzt habe). Die Frage wäre also, welche Vorteil bringt es mir, wenn ich die Dokumente ich den dafür vorhanden Ordner packe?

    - Keine Ahnung, ob es sonst noch irgendwelche Eigenheiten oder Tipps und Tricks gibt, wie man unter Mac OS am besten seine persönlichen Daten organisiert.
     
  12. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Das Argument ist pointless. Die Seite IST deutsch, die Screencasts SIND deutsch. Wo schliesse ich die Deutschen die nicht Englisch koennen aus? ;)

    NACHTRAG:
    Damals hatte ich die Entscheidung zu faellen, ob ich auf der Seite die deutschen Videos oder lieber die englischen zeige. Die Entscheidung fiel auf die englischen Videos, weil damit mehr Menschen global gesehen umgehen koennen statt mit Deutsch. Diejenigen, die tatsaechlich die deutschen Videos sehen wollen abonnieren eh den Podcast und kommen dann auf die Seite wenn es was zu gewinnen gibt.
     
    #12 Zettt, 08.03.10
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.10
  13. MACerkopp

    MACerkopp Starking

    Dabei seit:
    20.08.09
    Beiträge:
    216
    Goil, goil, goil! Würde mich brennend interessieren... Wollte schon vorschlagen, dass Du uns LaTex mal ein bisschen näher bringst...


    Sowohl als auch. Vielleicht müsste man das auch ein bisschen teilen. Eine Anfänger-Sektion a la cd, mv etc. und einen Hardcore-Bereich a la komplexe Sachen im Terminal..."Usermanagement auf der Console etc."

    nein, das sollst DU uns ja zeigen... :) Das war oben nur als Beispiel gemeint. Eben einfach mal einen Workflow zusammen-scripten wie im Beispiel.

    Eine allgemeine Einführung in der Art eines Workshops wäre doch toll. Mit dem Basics beginnen und nach ein paar Folgen vielleicht etwas komplexere Sachen basteln. Automatisches warten des Systems z.B. ( Ich habe bis dato z.B. noch nicht ganz verstanden, wieso man manchmal seine Zugriffsrechte reparieren muss)... Das kann man doch sicher bei Bedarf automatisieren, oder ? ;) . Oder halt Ordner leeren/löschen/verschieben je nach Anforderung und Laune.

    Na, z.B., wie man seine Urlaubsbilder mit iPhoto sinnvoll verwaltet und dabei deren Metadaten bearbeitet, die entstehenden Dubletten löscht und und und...

    Oder aber - falls es noch jemand interessiert... - etwas zum Thema Datenmanagement: Wie partitioniere ich meine Platte richtig/sinnvoll, damit ich eine SYSTEM-, eine PROGRAMM- und eine DATENPARTITION habe... und was muss ich dabei beachten, damit OS X damit auch umgehen kann... *

    Oder aber wie baue ich mir eine Software-unabhängige Backup-Strategie...

    Oder oder oder... :)

    Gruss vom
    MACerkopp

    Edith sagt: * Äh, ich sehe gerade... das hat der Kollege slin22 ja oben bereits gepostet. Und ja, es GIBT durchaus Gründe, seine Dokumente eben NICHT in den Standdardordnern des Systems abzulegen.
     
    #13 MACerkopp, 08.03.10
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.10
  14. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Ich hab heute einen Screencast ueber...den Info Dialog aufgenommen. Dachte nicht, dass man da so lange drueber quatschen kann. ^^
     
  15. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    hehehe Die Tutorials gehen aber vielmehr ueber MultiMarkdown und Scrivener als ueber LaTeX. Aber du hast natuerlich recht. Man kann das auch noch ausweiten und nach dem Export erklaeren wie man das entstandene LaTeX Dokument noch weiter anpasst.

    Zu Terminal: Alles gute Ideen. Muss ich mir aber Unterstuetzung holen. Alleine kann ich das wahrscheinlich nicht in der geforderten Qualitaet rueberbringen. Ich glaub da hau ich mal wieder Pepi an. ;)

    Scripten: Das kann ich mir auch mal gut vorstellen. "Best of Scripting" oder so...
    Ich glaube aber, dass die meisten mit Scripting nichts zu tun haben wollen. Aber was ich denke, dass viele sehen moechten waere ein Automator Screencast. Der ist auch schon in der Warteschleife. Bei all den anderen tausend Screencasts. rofl

    Alles andere hab ich mir durchgelesen. Hier mal jetzt so eine Liste der Themen die ich aus diesem Thread gewonnen habe.


    • LaTeX Screencasts (Mein LaTeX Vortrag)
    • Terminal Screencasts
      • Anfaenger
      • Fortgeschrittene
    • Best of Scripting OS X
    • Rechner sauber halten
    • Mit iPhoto Bilder verwalten
      • Entstehende Duplikate loeschen
      • Bilddatenbank sauber halten
      • Photos sharen
    • Wie benutzt man das Disk Utility?
      • Partitionieren
      • Zugriffsrechte reparieren
      • Passwortgeschuetzte DMGs erzeugen
    • Backups machen
      • Carbon Copy Cloner
    • Invoice App Roundup
    • Projekte planen mit OSS (Open Source Software)
    • DevonThink Pro Review (???)

    Fehlt euch noch was?
     
  16. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Wie erstelle ich mit dem Festplattendienstprogramm Backups und worin bestehen die Vorteile/Nachteile verglichen mit CCC, SuperDuper! u.ä..
     
  17. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Hab ich hinzugefuegt. Besten Dank!

    Hier nochmal eine Frage zum Invoice App Roundup. Hab ich alles? (Die wichtigsten zumindest)

    • simpleinvoices
    • iBiz
    • Involer
    • Totals Pro
    • Billings
    • On The Job
     

Diese Seite empfehlen