1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OS-X 10.5: Nach System-Update Admin-Rechte aller Accounts aufgehoben! :-(

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von SeBiG, 27.05.09.

  1. SeBiG

    SeBiG Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.08
    Beiträge:
    23
    Liebe Leute, ich bin absolut verzweifelt und brauche einen Experten-Tipp! :mad:

    Ich weiss, ich bin wahnsinnig, auf dem ollen eMac von meiner kleinen Schwester ein OS-X 10.5 installieren zu wollen - aber ich habe auf anderen Geräten dieser Generation gesehen, dass es soweit sehr ordentlich läuft (wenn man nicht zu anspruchsvoll ist), wenn man die Kiste so weit wie möglich aufgebohrt hat.

    Die Installation des Systems auf dem eMac ist soweit auch völlig unproblematisch verlaufen - habe das kleine Teil an meinem PowerMac G5 im TargetDiskMode angeschlossen, von der 10.5er DVD gebootet und die interne HD des eMac als Zielvolume für die Installation angegeben, hehe. ;)

    PROBLEMATISCH wurde die Sache erst, nachdem ich über die Software-Aktualisierung alle aktuellen Updates aufgespielt habe - seitdem ist der Account, der beim SystemStart angelegt wurde, ein "Standard"-Account ohne Admin-Rechte, und auch der ROOT-Account (!), den ich für spezielle Verwaltungsaufgaben sicherheitshalber mal angelegt habe, ist nur noch "Standard".

    Bei Apple ist diese Problematik offenbart bekannt --->

    http://support.apple.com/kb/TS1278?viewlocale=de_DE

    aber die Prozedur zum Umgehen der Problematik hat bei mir nix gefruchtet - nach dem reboot immer noch "Standard"-Account an allen Fronten.

    Ich habe weiterhin

    - von der gebooteten 10.5er-Install-DVD das Festplattendienstprogramm laufen lassen und die Benutzerrechte repariert.

    - den Root-Account deaktiviert und wieder neu angelegt

    - den Trick eingesetzt, mit dem man dem Mac vorgaukelt, er sei grade "frisch installiert" worden --->

    http://www.grobie.info/2009/03/24/mac-os-x-password-zurucksetzen-per-single-user-shell/

    ...wonach beim Neustart das Begrüssungsvideo läuft und man einen neuen User (für gewöhnlich mit Admin-Rechten) einrichten kann.

    All das hat nicht funktioniert! :(

    Noch ein Symptom: Die Sache mit dem root-.Account ist irgendwie "schizzo" --->

    Wenn ich an einer Stelle im System rumwerkele, wo für gewöhnlich ein Admin-Passwort eingegeben werden muss, kommt der Standard-Dialog (Benutzername / PW) mit geblankten Eingabezeilen (sonst ist da immer wenigstens der aktuelle User als Eingabevorschlag). Ich kann dort "root" + "PW" eingeben, dann komme ich weiter - aber in der Benutzerverwaltung der System-Einstellungen für den root-Account ist die Box "Der Benutzer darf diesen Computer verwalten" nicht gecheckt.

    Wenn ich das Häkchen setze, kommt (ebenso wie bei jedem anderen Account auf dem Rechner) die Meldung: "Sie müssen sich abmelden und erneut anmelden, damit diese Änderung wirksam wird."

    Gesagt getan - und nach Wiederanmeldung / Reboot / Rechner an + Rechner aus ist alles wieder genauso, wie es vorher war - da müssen doch irgendwelche Schreib-Lese-Rechte geblockt sein??

    Kann mir irgendeiner weiterhelfen, um dieses Problem in den Griff zu kriegen? Gibt es irgendeinen sudo-Terminal-Befehl, der mächtig genug ist, diese Blockade auszuhebeln? (Solange, wie ich mit root+PW noch was machen kann, müsste ich das eigentlich hinbekommen.)

    Leider gibt es unter OS-X 10.5 den NetInfo-Manager nicht mehr, von dem aus man die Rechte der auf dem Rechner angelegten User mit dem Schraubenschlüssel bearbeiten kann - gibt es evt. unter 10.5 ein Dienstprogramm, welches diese Funktionen ersetzt?

    Für wirksame Tips und Hilfeleistungen wie immer dankbar = SeBiG
     
  2. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Dem ehemaligen Netinfomanager entspricht jetzt das Programm Verzeichnisdienste (im Ordner Dienstprogramme) - ob du damit was schrauben kannst, wo du doch jetzt am eigenen Rechner, oder schlimmer noch am Schwester-Rechner, erfährst wie viel man damit anrichten kann, weiß ich allerdings nicht.
    salome
     
  3. SeBiG

    SeBiG Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.08
    Beiträge:
    23
    Dass man über die Verzeichnisdienste den root-User aktivieren / deaktivieren kann, habe ich mir auch schon ergoogelt (siehe:mein Posting) - aber solange wie ich nicht weiss, wie ich die Einträge (u.a. Rechte) anderer bestehender User (da sind ja u.a. noch andere von Apple defaultmässig angelegte User wie "guest", "appowner", "deamon", "mailman" und wie sie alle heissen) damit so verwalten kann, wie das damals mit dem guten alten NetInfo Manager möglich war, hilft mir das leider nicht weiter.

    :( = SeBiG
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Die ganze Gruppe "admin" scheint wohl zu fehlen... ??

    Ärger dich nicht mit Gefrickel rum:
    Sichere mal das gesamte Startvolume des eMac auf den G5 (in eine Imagedatei) und installiere nochmal - diesmal aber frisch und komplett (also ohne Archivieren und Übernahme der Benutzerkonten).
    Später kannst du die Konten dann immer noch über den Migrationsassi zurückholen.
     
  5. SeBiG

    SeBiG Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.08
    Beiträge:
    23
    Oh ja - zumindest wird sie unter den "Benutzer & Gruppen" Systemeinstellungen nicht gelistet. :eek: Evt. hilft mir das ja schon weiter - obwohl: Wenn ich eine neue Gruppe namens "Admin" anlegen will, passiert... nix!

    Kannst Du mir nur einen vernünftigen Grund nennen, warum das jetzt beim 2.ten Anlauf klappen soll, wenn es beim ersten nicht geklappt hat? Also: Wozu ich Stunden und Stunden (und bei so 'nem lahmen eMac sind es wirklich STUNDEN) damit verbringen soll, das ganze noch mal neu aufzusetzen, wenn es schon beim 1.ten Mal nicht geklappt hat - schlicht und ergreifend, weil ich ein SYSTEM-UPDATE aufgespielt habe? (Wie gesagt, btw., - das Problem ist Apple bekannt, nur die auf der offiziellen AppleWebseite angebotene Lösung funzt bei mir nicht.) :(
     
  6. SeBiG

    SeBiG Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.08
    Beiträge:
    23
    Weitere Interessante Erkenntnisse... ?

    - Eine Gruppe namens "Doofmänner" kann ich anlegen; sie wird unter "Benutzer und Gruppen" folgerichtig gelistet.

    - Ich KANN diese Gruppe in "Admin" umbenennen; sie existert anschl. als "Admin" und ich kann einzelne Benutzer hinzufügen

    - Diese Benutzer kriegen trotzdem keine Admin-Rechte - wenn ich das Häkchen "Der Benutzer darf diesen Computer verwalten" setze und einmal zwischen diesem und einem anderen Account hin und her klicke, ist das Häkchen wieder weg.

    - Wenn ich einen neuen Benutzer anlege ("+"-Knöpchfchen drücke) und im anschl. aufpoppenden Dialog "Administrator" für diesen Account einstelle, wird der Account angelegt - allerdings ist das Häkchen "Benutzer darf diesen Computer verwalten" dann NICHT gesetzt und der als "Administrator" angelegte Account erhält das Label "Standard".



    Mannmannmann, warum ist die Benutzer-Verwaltung unter Leopard nur so grausam? Warum kann es so ein nützliches Programm wie den NetInfo Manager nicht auch unter 10.5 geben?? :-c
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Eine admin-Gruppe ist erst dann eine Admin-Gruppe, wenn sie die GID 80 trägt.
    (Das wäre mal das wichtigste daran.)
    Gibt es. "Server Admin Tools" bei Apple laden. Der darin enthaltene Arbeitsgruppenmanager kann auch den lokalen Client verwalten.
    Ansonsten rate ich dir noch immer zur *Voll*installation. (Denk mir schon was dabei.)
     
  8. AndiK

    AndiK Golden Delicious

    Dabei seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    10
    Genau das denke ich auch! Sichere alle Daten und formatiere die Platte neu. Dann kannst Du das ganze System frisch aufspielen und die daten zurücksichern!
    Denk nicht weiter drüber nach, das System versteckt manchmal irgendwelche bugs, über die es sich einfach nicht lohnt nachzudenken!:)

    Just my 2 cent!
     
  9. SeBiG

    SeBiG Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.08
    Beiträge:
    23
    Leute, den neuen Vollinstall (dauert auf einem eMac grad mal ein paar Stunden) habe ich mir grade in 5 Minuten mal satt gespart.

    Hilfe gab's diesmal aus dem MacWelt-Forum. *wegduck!*

    Wer an der Lösung Interesse hat, liest sich den folgenden Thread mal durch --->

    http://www.macwelt.de/forum/showthread.php?t=692848

    (Okay, das Hin- und Her-Posten hat 24 Stunden gedauert - in denen ich den Rechner aber stressfrei irgendwo stehen hatte und statt dran rumzuschwitzen stressfrei das eine oder andere Bierchen zwischendurch getrunken habe.)

    Trotzdem Danke für eure Meinungen + das Interesse an dem Fall.

    FILE STATUS - - - - - - - - - - - CLOSED.
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Dauert genauso lange wie auf jeder anderen externen HD: Etwa 20-25 Minuten für ne Minimalinstallation. (Wenn du das mit dem Targetmode nicht "verkehrt" herum anfängst. Überlass doch einfach dem G5 die "Denk"arbeit. Der denkt nämlich viel lauter. :) )
    Mit einer einzigen korrupten Datei ist es mit ziemlicher Sicherheit nicht getan. Ich bin sicher, wir hören schon bald wieder von dir.
     
  11. SeBiG

    SeBiG Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.08
    Beiträge:
    23
    Nee, wirklich nich. Leg' noch ein paar Stunden drauf, auf dem System war ja auch schon einiges an umfänglicher Software installiert - und das alles noch mal durchzuhecheln habe ich mir durch diesen wirklich einfachen Kniff von DominoXML erspart.

    Also bis jetzt noch nicht. Ich installiere seit gestern weiter und weiter und alles läuft wie ein Dilldöppchen. :-D Berücksichtigen wir, was eine EINZIGE Datei bereits für katastrophale Auswirkungen auf die Verwaltung der Zugriffsrechte haben kann, eigentlich ganz logisch.

    Aber ich will hier keinen dicken Strahl pissen - wenn später noch mal Probleme auftauchen, melde ich mich wieder unter diesem Thread. Versprochen!
     
  12. SeBiG

    SeBiG Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.08
    Beiträge:
    23
    Und weiter geht's!

    Bisher läuft immer noch alles toll - einziges Problem heute: Nach der Installation von QuarkXPress7 wollte er Quark nicht starten, weil die Datei "Color Manager.qrc" beschädigt war.

    Habe ich von meinem G5 draufkopiert und danach lief wieder alles.

    Ich argwöhne jetzt fast mal, dass die interne Platte von dem eMac einen Hau hat (was mir Schweissperlen der Angst in den Nacken treibt, weil der Ein- / Ausbau von 'ner Platte bei dem eMac-Modell als drakonische Strafmaßnahme für jemanden, der seine Mutter erdrosselt hat, erfunden worden sein muss)...


    mfG = SeBiG
     
  13. SeBiG

    SeBiG Jonagold

    Dabei seit:
    02.01.08
    Beiträge:
    23
    Zwei Jahre später: der eMac läuft immer noch wie Dilldöppchen... ;) @ Rastafari
     

Diese Seite empfehlen