1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OS X 10.4 / Norton SystemWorks / iPartition / iDefrag

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von EPA, 08.03.06.

  1. EPA

    EPA Gast

    Es gibt ja als letzte Norton SystemWorks-Version die 3.0 (Update 3.02), mit
    der man ja auch über das Programm "Speeddisk" die Festplattenpartition
    auch unter OS X defragmentieren kann.

    Ich habe schon bei OS 9.0-9.2.2 sehr gerne die Version 1.0 davon benutzt.
    Aber bei Benutzung unter OS X 10.4.x soll es unter Umständen zu Problemen kommen (Filesaver? oder HFS+ Journaled?)

    Das andere bekannte Programm DiskWarrior 3 soll keine Probleme mit Tiger haben...

    Nun habe ich einen Bericht über iPartition (inkl. iDefrag lite) und iDefrag 1.13 gelesen. Dieses Programm soll auch unter OS 10.4.x problemlos defragmentieren können.

    Wer hat dazu schon eigene Erfahrungen sammeln können?
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.905
    1) SpeedDisk und DiskWarrior tun zwei völlig verschiedene Dinge.

    2) Symantec ist für den OS X-Mac, was Zucker im Tank für den Mercedes ist.

    3) Du hast ein HFS+ Volume mit der Version 1.3.7 oder neuer des entsprechenden Filesystemtreibers im Einsatz.
    Streiche das Wort "Defragmentierung" aus deinem Vokabular.

    DiskWarrior ist ein feines Tool im Falle eines Plattencrashs. Der hat schon so manche Datei vor dem Verlust gerettet, wenns knüppelhart kommt.

    Aber ansonsten: Gib dein Geld für gelochte Kondome aus statt für Defrag-Tools. Da ist es sinnvoller angelegt.
    Aber ansonsten: Gib dein Geld für gelochte Kondome aus statt für Defrag-Tools. Da ist es bedeutend sinnvoller angelegt.
     
    Sputnik gefällt das.
  3. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Schließe mich an: Hände weg von Symantec in Verbindung mit MacOS X. Ich habe die Norton Utilities für Mac auf meinem PowerMac G3. Da läuft aber auch OS 9.2.2 drauf. Auf meinem Book kommt mir der Mist nicht. Hatte es installiert, beinahe einen Datengau und das Schnuckelprogramm gleich wieder bei Ebay verscherbelt ;).

    DiskWarrior ist super, nicht nur, wenn es bereits zu spät ist, auch für sporadische Wartungsarbeiten. Schlimm ist, dass es noch nicht für Intel-Macs zur Verfügung steht, einer der Gründe, warum ich noch mit dem Kauf des MacBook hadere.

    Gruß,
    Michael
     
  4. weebee

    weebee Gast

    zu 3): OSX defragmentiert selbstständig im Hintergrund. Aus diesem Grund kann man auf externe Tools verzichten.
     
  5. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    genau, kürzlich gabs bei Mac-TV Videocast einen Bericht darüber.
    Zusammenfassung: Wird eine Datei die kleiner als 25 MB (wenn ich das richtig in Erinnerung habe) geöffnet, so wird sie automatisch "defragmentiert" sprich möglichst an den gleichen Ort der Platte hinversetzt!
    Gruss risiko90
     
  6. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Auch ich habe mich vom nicht mehr benötigten Norton SystemWorks getrennt.

    Wie bereits mehrfach angesprochen,übernimmt das System selbst diverse Wartungsarbeiten im Hintergrund (z.B. Defragmentierung).

    Ansonsten mache ich die üblichen Dinge am System,wie du in meiner Signatur nachlesen kannst und an und ab einen Neustart.
     

Diese Seite empfehlen