1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Jens Liedtke, 01.01.06.

  1. Hallo.

    Auch wenn es sich primär bei meinem Problem um OS 9 dreht, habe ich es absichtlich hier reingestellt, da ich die Ursache in 10.4 vermute (!).

    Ausgangslage: auch wenn ich mittlerweile zu 90 % in OS X arbeite, so brauche ich ab und an immer noch einen in OS 9 startfähigen Rechner, hier in Form eines Pismo (von Apple nachwievor als OS 9 bootfähig ausgeschrieben).

    Unter 10.3.x war das Starten bisher auch kein Problem. Irgendwann habe ich auf 10.4.x aktualisiert und heute nun stelle ich fest, dass mein Pismo sich beharrlich weigert, in was für einem OS 9 auch immer zu booten!

    Was habe ich bisher gemacht: ich habe das Pismo via 10.4 DVD low-level formatiert und mehr als 12 Stunden von jeglichem Strom getrennt, danach von verschiedenen OS 9 CDs einen Start versucht. Anmerkung: auf der Platte befand sich absolut kein System mehr! Zum Einsatz kamen:

    OS 9 Legacy CD (Version OS 9.0 für alle (!) Macs)
    OS 9 PowerBook CD (Version 9.0.2 Eng. und 9.0.4 Frz.)
    OS 9 G3 CD (Version 9.2.1 Eng.)
    OS 9 G4 CD (Version 9.2.2 Eng.)
    inkl. diverser Software-Restore CDs.

    Resultat: kein Start möglich.
    Einzige Ausnahme: Hardware-Test-CD.

    Meine Vermutung geht dahin, dass OS 10.4.x bei der Installation irgendetwas am ROM des jeweiligen Macs umfunktioniert, wahrscheinlich sogar irreversibel, denn mittlerweile lässt sich keiner meiner Macs, die allesamt offiziell OS 9 Boot-fähig sind, mehr in OS 9 starten - sie alle haben eben auch OS 10.4.x.

    Frage: kann hierzu jemand was schlaues sagen? Ich plane ansonsten ein Downgrade auf 10.3.x, um eine re-modifizierung des ROMs zu erreichen, wenn das überhaupt machbar ist. Bisher habe ich zu diesem Thema nirgends wirklich brauchbare Informationen gefunden.

    Herzlichen Dank für alle möglichen Antworten.

    J
     
  2. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    Hallo,

    ich hab den Verdacht, dass es mit dem Filesystem zusammenhängen könnte - verwendest Du HFS Journaled?

    mfg pi26
     
  3. AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    Grundsätzlich nein. Ich habe absichtlich unter OS X die Platte im "normalen" HFS+ formatiert: das gleiche Resultat.

    J
     
  4. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    dann kann ich nur noch den Hinweis auf das Stichwort Open Firmware Password geben, das AFAIR ähnliche Probleme hervorrufen könnte.

    mfg pi26
     
  5. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    Dein Problem ist, das du nach dem formatieren keinen OS9 Treiber mehr auf der Platte hast und somit dein System nicht mehr " blessed " ist. Dadurch kann kein 9 er System mehr starten.
    Irgendwie kann man einen Treiber nach installieren, nur weiß ich nicht mehr wie.
    Ich glaube es war in irgendeinem Menü beim formatieren.
    Es sollte zumindest gehen wenn die Platte partitioniert ist und das X und 9 er System getrennt ist. Auch eine Lösung sollte sein, erst das Neuner, dann OS X zu installieren.
     
  6. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    Ob Journaling auf dem HFS+ Volume aktiviert ist oder nicht ist für Mac OS 9.x vollkommen unerheblich, da es sich beim Journal aus OS 9 Perspektive lediglich um eine Datei handelt die es geflissentlich ignoriert.

    Das Pismo verlangt mindestens Mac OS 9.0.2 (ich glaube ohne Enabler). Du wirst also mit der Mac OS 9.0.0 CD weder erfolgreich starten können, noch damit ein System installieren welches nachher auf dem Gerät lauffähig ist.

    Nimm die 9.0.2 PowerBook CD die dabei war und installiere von dort ein System welches Du nachher auf 9.1, 9.2.1 und schließlich 9.2.2 updaten kannst.

    Sicherheitshalber solltest Du auch mal nachsehen ob Du die korrekte PowerBook Firmware 4.1.8 auf Deinem Pismo hat. Tiger tut jedenfalls nichts mit einem ROM welches seit langen nur noch eine Datei auf der Platte ist. Hardware System ROMs gibts seit PCI PowerMacs keine mehr.

    Die Platte könnte evt noch schuldig sein. Low-Level formatieren kannst Du die HD vom PowerBook garnicht, das geht bei IDE Platten nur im Werk wo die Spurinformation aufgeschrieben wird. Initialisieren und ausnullen ("Mit Leerdaten beschreiben") kannst Du gerne tun. Was viel wichtiger wäre in dem Fall ist die Partitionsinformationen neu zu schreiben, und das wird beim Ausnullen definitiv nicht gemacht. Da kannst Du sogar 37x mit Zufallsdaten überschreiben und Du wirst das Problem nicht loswerden, weil Du dort garnicht hingreifst. Heizt nur unnötig die Platte.

    Also, von der PowrBook OS 9.0.2 CD starten, oder auch von der Tiger DVD wenn Du magst. Mit dem Festplatten Dienstprogramm die interne HD einmal Partitionieren als zB. 4 Partitionen (Größe und Namen vollkommen egal) und nach erfolgreichem partitionieren, stellst Du es wieder zurück auf eine Partition (als HFS+j) und Partitionierst erneut. Dann hast Du mit Sicherheit ein korrektes Wrapper Volume (ohne welches Mac OS 9 nicht booten kann und wird) und eine korrekte Partition Table.

    All das setzt voraus, daß Deine Festplatte keinen Hardwareschaden hat und auch, daß Du ein Hakerl machst bei "OS 9 Treiber installieren" sonst ist alles andere vollkommen egal...

    Gutes Gelingen!
    Gruß Pepi
     
  7. AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    Aber genau das ist ja der Witz! Ich habe diese Option aktiviert und ebenso habe ich die Platte mittlerweile bis ins letzte Detail überprüfen lassen, es funktioniert dennoch nicht! Das, was mich letztlich auch zu der Annahme führt, dass irgendwas am ROM modifiziert wird, ist die Tatsache, dass beim Drücken und Halten der Alt-Taste im Boot-Prozess noch nicht einmal die theoretisch startfähige OS 9.0.2 CD des PowerBooks

    überhaupt angezeigt

    wird. Da taucht einfach nichts auf! Nix, niente, nada! Allein OS X Volumes werden dargestellt, aber absolut nichts, was auch nur im Entferntesten mit OS 9 zu tun hat!

    J
     
  8. LadeSchale

    LadeSchale Gast

    AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    Hi.

    Ist es denn noch das originale DVD-Laufwerk des Powerbooks?

    Neuere oder Drittherstellerlaufwerke können erst ab Mac OS 9.1 booten.
    Probiere doch wenn möglich ein externes FireWire-Laufwerk aus um ab 9.1 Boot-CDs zu erkennen.
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    Meine Vermutung dagegen geht dahin, dass Apple bei der Herstellung deines Mac dem ROM seinen Inhalt verpasst hat - und das *ganz sicher* irreversibel.
    ROM ist nicht veränderbar und wird es nie sein. Nicht mit Tiger, nicht mit OS9 und auch nicht mit Voodoo-Zauber. Darum heisst das nämlich auch so. Period.

    Dann hast du ganz offensichtlich mit allen irgendwelchen Murks gemacht. Mit Tiger hat das nichts zu tun.
    Setze das NVRAM zurück und die Sache muss gut sein.
     
  10. AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    Hallo? Drücke ich mich irgendwie unklar aus? PRAM, vergass ich zu erwähnen, mehrfach zurückgesetzt und wenn ich einen Rechner komplett über 12 Stunden hinweg von jedweder Stromquelle physikalisch trenne, dann ist auch der Inhalt des Non-Volatile Random Access Memory weg und ich kann mich nicht entsinnen, dass das Pismo irgendwelche EPROMS zur Speicherung nutzt. Und Murks, werter Kollege, mache ich grundsätzlich solange nicht, solange ich das vermeiden kann.

    J
     
  11. macbiber

    macbiber Gast

    AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    klingt vielleicht zu simpel...
    ... aber hast Du mal beim Neustart die ALT-Taste gedrückt und dann die OS9 Start-CD als Bootlaufwerk ausgewählt?

    Dein beschriebenes Symptom kann ich an meinem QS nicht nachvollziehen.
    Ich kann ihn nach wie vor mit der OS9-CD starten.
     
  12. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    @Jens Liedtke
    Dann darf ich davon ausgehen, daß Du auch die interne Pufferbatterie des Pismo abgehängt hast? Wenn dem so ist, dann können wir annehmen, daß das PRAM gelöscht wurde, das NVRAM nicht zwangsläufig.

    Also, wieder physisch an eine Stromquelle dranhängen und mal munter PRAM löschen und in der OF das NVRAM zurücksetzen und Defaults reinschreiben. Um zu vermeiden, daß Du wirklich unter einer defekten CD leidest (alles schon erlebt) nimm evt. mal eine 9.1er CD. (Original ausm Archiv oder ein frisch gebranntes Backup vom Archiv Server) Sicherheitshalber mal die Linse vom optischen mit einem Wattestäbchen und Isopropylalkohol (Einreiben tuat ma des, net saufen!) reinigen ist sicherlich auch kein Fehler.

    Bitte sag' bescheid ob das geklappt hat.

    Gruß Pepi
    PS: Schade, daß Akronym kein Akronym ist, sonst wäre Akronym auch ein Apronym.
     
  13. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    PRAM != NVRAM
    "PRAM" gibts nicht mehr und dessen Simulation stellt nur eine Teilmenge aller OF-Variablen dar. An *alle* OF-Einstellungen kommt man auch nur über den OF-Prompt.
    Was sagt uns denn ein gepflegtes: 'sudo nvram -p' ?

    Da bist du dir sicher?
    Steckst du deshalb alle 6 Stunden deine USB-Sticks an, damit sie nichts vergessen?

    EPROM ist ROM, das auf speziellen Schreibgeräten ("Flasher") lösch- und damit wiederverwendbar ist.
    Was du wohl meinst, nennt sich Flash-RAM oder zumindest EEPROM und wird sehr wohl genutzt.
    Oder was denkst du, wo die (flashbare) Firmware deines Rechners sich (trotzdem dauerhaft) befindet?

    Was hat es denn unvermeidbar gemacht?
    Lief die Kiste ohne die GraKa-Treiber von der ATI-Website nicht?
     
  14. AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    Nein, es ist nicht das Orginal-Laufwerk, allerdings kann das Orginal-Laufwerk des zweiten hier vorhandenen Pismos ebenfalls nicht in OS 9 booten. Ein externes FW-Lauwerk habe ich leider derzeit nicht zur Verfügung. Aber danke für den Hinweis, ich werde es ausprobieren sobald möglich.

    Ich erwähnte es bereits, dennoch: wenn ich beim Starten die ALT-Taste drücke, erscheint da lediglich alles, was irgendwie OS X beinhaltet; alles, was OS 9 (welche Version auch immer) enthält, wird nicht einmal angezeigt, ist somit auch nicht anwählbar. :(

    Ja, die Pufferbatterie war ebenfalls abgetrennt, auch über 12 Stunden. Ich habe dann mehrmals hintereinander (an die 7 Mal) beim Starten Apfel + Alt + P + R verwendet, aber auch hier kein Erfolg. An die Open Firmware würde ich mich zum ersten Mal heranwagen, dürfte ich Nachfragen diesbezüglich stellen? Klingt jedenfalls vielversprechend...

    Zumindest so viel, dass Du einen ziemlich überheblichen Ton an den Tag legst und wenig an der Lösung des Problems interessiert zu sein scheinst, aber über Deine Intentionen spekuliere ich nicht, die zeigen sich früher oder später auch so. Denke mal vielleicht daran, dass nicht jeder Mac-Anwender sich tagtäglich im Terminal herumtreibt und jeden Befehl in- und auswendig kennt, geschweige denn dessen Auswirkungen. Zumindest wusste ich, dass mein Pismo keine speziellen Grafikkarten-Treiber (so viel Zeit sollte sein) von der ATI-Seite brauchte, aber so, wie ich Dich verstehe, hast Du mir noch nicht einmal dieses Wissen zugetraut. Nur zur Information: Dein tolles 'sudo nvram -p' hat ebenfalls nichts bewirkt.

    J
     
  15. AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    Nachtrag:

    auch "reset-nvram" und "reset-all" in der OpenFirmware bei Startup hat nichts geändert.

    J
     
    #15 Jens Liedtke, 02.01.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.01.06
  16. AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    So, nun bin ich mit meinen Ermittlungen schon ein ganzes Stück weiter gekommen. Gemäss dieser Beitragskette:

    http://www.macosx.com/content/faq.php/q6505/Unable-to-Boot-Into-Os-9-After-1042-Upgrade.html

    habe ich auf 10.3 "downgegraded" und siehe da, das Pismo startet wieder in OS 9, allerdings nur von einer CD mit OS 9.0.4 und ausschliesslich, wenn beim Starten "C" gedrückt wird, im Boot-Manager (Alt-Taste) taucht diese CD nachwievor nicht auf, auch ein Festlegen des Startvolumes in den Systemeinstellungen ändert daran nichts. Grundsätzlich bleibt dieser Sachverhalt gleich, wenn OS 10.4 bis 10.4.1 installiert ist, mit Update auf 10.4.2 verschwindet auch diese Fähigkeit (Starten von CD mit "C"). Ich werde mir erst einmal eine Universal-OS 9 CD mit 9.2.1 oder 9.2.2 zulegen müssen und dann erst testen, ob so ein installiertes OS 9.2.2 aus OS 10.4.1 heraus startfähig ist (also von Platte und nicht CD).
    Wenn das von Erfolg gekrönt sein sollte, bleibt, laut verschiedener Aussagen, nur die Archivierung des installierten und startfähigen OS 9.2.2, dann das Update auf 10.4.3 und schlussendlich der Versuch, ob das wiederhergestellte OS 9.2.2 nachwievor starfähig ist.

    Ich werde berichten.

    J
     
  17. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    Du solltest nach dem reset-nvram noch ein set-defaults ergänzen.

    Und auf die Gefahr hin mich zu wiederholen...
    Check die Firmwareversion! 4.1.8 sollte es sein, nicht mehr und nicht weniger...

    Entspann Dich ein bissl. Das werden wir schon hinbekommen, immerhin sind hier mehrere Leute die Ihre geballten Erfarhungswerte zu Deinem Vorteil posten. Techniker sind halt meist ein wenig trocken. Hauptsache es geht nachher wieder.

    Am Ende schmeißt eine Runde und alle sind glücklich. :-D

    Gruß Pepi
     
  18. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    AW: OS 9 Boot-fähigkeit durch Tiger zerstört?

    Na wenn du meinst...

    Das soll es auch gar nicht. Nur etwas anzeigen, sonst nichts. Aber da du daran nicht interessiert zu sein scheinst, lassen wirs halt. Gut Nacht.
     
  19. So, eine Lösung ist gefunden, wenngleich auch nicht ideal.

    Einigen Händlern, zumindest hier in der Schweiz, ist das Problem bekannt. Deren Techniker verfügen über eine spezielle

    Unversal Software Restore Mac OS 9.2.2 D

    CD, von der sich booten lässt. Heftige Bildschirmverzerrungen weisen darauf hin, dass diese CD anders als die bekannten ist. Sie ist mit einem vollständigen OS 9.2.2 D als Image-Datei ausgestattet (zuzüglich einiger Programme), welches sich dann wieder herstellen lässt. Anschliessend lässt sich ein Dual-Boot Mac wie gewohnt über "Startvolume", "Alt"-Taste und "C"-Taste in OS 9.2.2 booten. Diese CD ist nicht offiziell erhältlich, eine reguläre 9.2.2 Legacy CD für alle Macs ist ebenso nicht mehr erhältlich. Für 30 Franken Schutzgebühr haben mir die Techniker eine Kopie angefertigt...

    J
     
  20. macbiber

    macbiber Gast

Diese Seite empfehlen