1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ordner synchronisieren unter panther

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von _chris, 22.02.08.

  1. _chris

    _chris Roter Delicious

    Dabei seit:
    22.02.08
    Beiträge:
    95
    hallo ihr äpfel,

    zunächst kurze vorstellung: christian, bj76, düsseldorf.. sitze hier gerade behelfsmäßig am iBook meiner freundin, da mein neues MacBook noch lieferzeit hat :mad:

    des weiteren: ja, ich habe die suche schon gequält, aber keine antwort auf diese spezifische kombi bekommen. wir wollen einen ordner auf dem iBook synchronisieren mit einem ordner auf einer an der airport extreme angeschlossenen festplatte. also der auf der festplatte soll ein mobiler ordner werden, der master sitzt auf dem iBook.

    solche mobile ordner kenne ich von tiger (altes firmenläptopp). wo gibt es sowas unter panther? oder, gibt es sowas da?

    besten dank.

    gruß,
    christian
     
  2. _chris

    _chris Roter Delicious

    Dabei seit:
    22.02.08
    Beiträge:
    95
    hallo, niemand ne idee?
     
  3. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  4. _chris

    _chris Roter Delicious

    Dabei seit:
    22.02.08
    Beiträge:
    95
    hu, ok, das ginge vllt. aber suche eher ne möglichkeit mit eigenen bordmitteln, und keine zusätzliche app
     
  5. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    rsync
     
  6. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Obacht bei Resource Forks, das native rsync (zumindest das bis Tiger ausgelieferte) kann mit HFS+-Dateisystemen nicht umgehen! Daher lieber RsyncX installieren, hier ist ein aktuelles HFS+-fähiges rsync dabei. Beim Abgleich von Daten ohne Resource Forks, z.B. zwischen Mac OS X und Linux, gibt's dagegen bei rsync keine Probleme.
     
  7. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Was genau sind Resource Forks? Löst es irgendwelche Probleme aus, z.B. mit Rechten oder Datenkonsistenz, wenn rsync nicht damit umgehen kann?
     
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Resource Forks sind eine Besonderheit beim Mac-Dateisystem (bei HFS und HFS+). Im Prinzip kann hier jede Datei nicht nur einen Data Fork (meist die eigentlichen Daten) sondern auch einen Resource Fork haben. In letzterem werden meist bestimmte Eigenschaften einer Datei abgelegt, wie zum Beispiel
    • individuelle Icons
    • individuelle Programmzuordnung ("Öffnen mit")
    • Etiketten
    • bestimmte Vorschaubilder
    • bestimmte Flags wie "Suffix ist ausgeblendet", "ist Paket", "Ordner hat eigenes Icon", ...
    • ...
    Häufig kann man die Dateien auch ohne diese Zusatzeigenschaften (d.h. nach Löschen des Resource Forks) noch weiterverarbeiten. Es gibt aber auch bestimmte Dateien, bei denen der Resource Fork noch lebenswichtig ist, vor allem von Programmen aus OS 9 und früher. Bei unter Mac OS X erstellten Dateien ist die Wahrscheinlichkeit aber eher hoch, dass hier keine Resource Forks mehr verwendet werden. Beim Kopieren einer Datei auf Nicht-HFS-Dateisysteme (FAT32, NFS, ...) werden aus den RF's übrigens diese ._XXXX-Dateien.

    Zum Problem mit rsync: Bei Panther und Tiger <= 10.4.8 wird eine nicht HFS+-fähige Version von rsync mitgeliefert, die gewisse Metadaten (neben Resource Forks noch z.B. die ACL's und andere erweiterte Attribute) nicht syncen kann. Hier sollte man z.B. die bei RsyncX mitgelieferte etwas aktuellere rsync-Version aus Open Darwin benutzen. Ab Tiger 10.4.9 hat Apple dann selber rsync auf den aktuellsten Stand gebracht, hier kann man nun mit der Option -E auch z.B. Resource Forks syncen.

    Der rsync-Experte pepi kann dazu sicher noch mehr erzählen. ;)
     
    ImperatoR gefällt das.

Diese Seite empfehlen