1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ordner+Dateien schützen

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von MacPolly, 26.12.07.

  1. MacPolly

    MacPolly Jamba

    Dabei seit:
    21.01.06
    Beiträge:
    59
    Hallo:
    Wie kann man Dateien, Ordner usw. schnell und einfach (durch ein Passwort) vor unbefugten Zugriff schützen?

    Gruß
    Woifal
     
  2. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Ist das systemeigene FileVault keine Option für dich?
     
  3. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Ist Deine Kennung nicht durch ein Passwort gesichert?
     
  4. mds

    mds Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    406
    Mit FileVault kann man leider nicht einzelne Ordner und Dateien schätzen, sondern ausschliesslich das gesamte Benutzerverzeichnis – eine der verschiedenen Schwächen von FileVault:(

    Martin
     
  5. MacPolly

    MacPolly Jamba

    Dabei seit:
    21.01.06
    Beiträge:
    59
    Schnelle Infos!
    Danke!
    Ist eigentlich für einen Bekannten, der bestimmte Ordner/Daten extra noch einmal gegen unberechtigten Zugriff schützen möchte.Bin bei meiner Recherche nur auf Secret Folder gekommen.
    Habe mir aber eigentlich etwas ganz einfaches vorgestellt.
    Bei VeileVault wird ja gleich der ganze Inhalt verschlüsselt.
    Scheint mir etwas zu aufwändig.

    Woifal
     
  6. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Ich zitiere:
    Er hat nichts davon gesagt, dass es einzelne Objekte sein müssen und wie ich finde, ist FileVault (AES-128) die einfachste Möglichkeit. Zudem ist es auch schnell eingerichtet ...

    Aber wenn man ein paar einzelne Dateien bzw. Ordner sichern möchte, kann man ein mitwachsendes und verschlüsseltes (bis AES-256) dmg-File erstellen. Dieses kann man, wenn man es braucht, einfach mounten, zumindest wenn das korrekte Passwort eingegeben wurde. → Festplattendienstprogramm
     
  7. MacPolly

    MacPolly Jamba

    Dabei seit:
    21.01.06
    Beiträge:
    59
    Frage:
    Wie erstellt man ein mitwachsendes und verschlüsseltes .dmg-File?
    Woifal
     
  8. BigB

    BigB Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    619
    Es geht eigentlich noch einfacher, indem man im Festplatten-Dienstprogramm ein Image mit Passwortschutz erstellt. Dadurch werden die Dateien, die man auf das Image schiebt auch mit einer 128-Bit-Verschlüsselung versehen.

    Das bedeutet dann, dass man alle "sensiblen" Dateien in diesem einen Image hat und evtl. die schon vorhandene Ordnerstruktur ein Stück weit aufgeben muss. Aber man muss keine Stunden warten, bis z.B. FileVault alle Daten verschlüsselt hat.

    Gruß
    Björn
     
  9. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Dazu das Festplatten-Dienstprogramm öffnen, dann ⌥⌘N drücken. Dort kann man entsprechende Optionen vornehmen.
     
  10. MacPolly

    MacPolly Jamba

    Dabei seit:
    21.01.06
    Beiträge:
    59
    Das mit dem Festplatten Dienstprogramm ist schon einmal recht interessant!
    Wenn ich das gleich auf's erste mal schaffe, scheint es recht benutzerfreundlich zu sein.
    Gruß
    Woifal
     
  11. BigB

    BigB Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    619
    Auf "Neues Image" clicken und dann bei Verschlüsselung den Passwortschutz wählen.

    [​IMG]
     
    ImperatoR gefällt das.
  12. MacPolly

    MacPolly Jamba

    Dabei seit:
    21.01.06
    Beiträge:
    59
    Danke!
    Besten Dank.

    Gruß
    Woifal
     
  13. mds

    mds Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    406
    Ja, das stimmt natürlich, danke für die Präzisierung!

    Verwendet man «Leopard», empfiehlt sich übrigens das Erstellen von Sparse Bundles anstelle von Sparse Images; Sparse Bundles sind stabiler und effizienter, ebenso müsste «Time Machine» in der Lage sein, nur jene Teil des Bundles zu sichern, die neu dazugekommen sind oder sich verändert haben (analog zur «Time Machine»-Datensicherung bei FileVault).

    Martin
     

Diese Seite empfehlen