1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

opensuse 10.x

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Jacky13, 02.10.07.

  1. Jacky13

    Jacky13 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    04.02.07
    Beiträge:
    621
    Hy!
    läuft opensuse 10.2/3 unter dem neuen MBP ohne dass man zusätzliche treiber instsallieren muss (wlan, grafik etc)
     
  2. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Ohne zu wissen was ein MBP ist: Du kannst während oder nach der Installation von openSUSE die Paketquellen/Treiberquellen von ATI (oder nVidia) sowie von madwifi hinzufügen; die enthalten die entsprechenden Treiber. Siehe dazu http://news.opensuse.org/?p=341 unter dem Stichwort 'Community Repositories'. Sollte in der finalen Version madwifi nicht auftauchen, kannst du händisch die Installationsquelle madwifi hinzufügen. Der madwifi Treiber spricht jetzt auch Apples WLAN-Chips an. Weitere Infos: http://de.opensuse.org/Atheros_madwifi
     
    #2 eet, 03.10.07
    Zuletzt bearbeitet: 03.10.07
  3. Jacky13

    Jacky13 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    04.02.07
    Beiträge:
    621
    mbp = macbook pro
    ich wollte ja genau wissen ob es OHNE treiber geht^^
    und sag mal, seit wann verwenden intel chipsätze atheros???
     
  4. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Also es wird sicher laufen.

    Ausnahmen: WLAN läuft noch nicht ohne zusätzliche Treiber. Da das Hardware-Abstraktions-Modul proprietärer Natur ist (Das ist es, weil der Hersteller sonst juristisch Probleme bekommt, weil man die Karte sonst für illegal mit anderen Frequenzen nutzen könnte), wurde es nicht in den Kernel aufgenommen. Das Madwifi-Team hat das anfangs akzeptiert. Allerdings gibt es mittlerweile Probleme, die sich mit diesem Modul nicht umgehen lassen. Auf der Seite der FreeBSD-Entwickler an diesem Treiber wurde das proprietäre Modul von vorne herein nicht genutzt und man hat dort gute Resultate erzielt. Der Code von dort wandert jetzt in das Madwifi-Modul mit rein. Sobald das stabil funktioniert, wird es bestimmt auch offiziell in den Linuxkernel einfließen.

    Grafik läuft nur mit 2D-Unterstützung, wenn Du Dein OpenSuSE installiert hast. Für 3D-Beschleunigung brauchst Du das offizielle, proprietäre ATI-Modul. Da ATI bisher immer nur relativ schlechte Treiber für Linux rausgebracht hat, wird die Karte nicht so flitzen, wie unter OS X. Allerdings hat ATI einen Treiber angekündigt, der nun über 50x schneller sein wird, als die bisherigen Versionen.
     

Diese Seite empfehlen