1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

öffentliches wLan und Sicherheit

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von TAVLON, 28.10.06.

  1. TAVLON

    TAVLON Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    334
    Hallöchen.
    Ich habe letztens ein öffentliches Netzwerk gefunden, das um einiges schneller ist als meines zuhause (bezüglich Internet). Dieses Netzwerk würde ich nun gerne dafür nutzen, um große Dateien herrunter zu laden.
    Meine Frage: Welche Systemeinstellungen sollte ich benutzen, um zu verhindern, dass andere Benutzer des Netzwerks (eigentlich nur Windows-Rechner) auf mein MacBook zugreifen können? Brauche ich noch eine zusätzliche Firewall?
    Ich werde wahrscheinlich nicht auf Hacker in diesem Netzkreisen treffen, is eher ne ländliche Gegend, allerdings kann ich in der Regel ohne Probleme (über smb://IP) auf öffentliche Ordner bei denen zugreifen. Nciht dass die das auch einfach mal ausprobieren und ihnen sich meine gesammte HDD öffnet.

    Vielen Dank schonmal im voraus
    max
     
  2. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    meinst du nicht, das du das denen sagen solltest?

    wenn du unter systemeinstellungen sharing alles ausgeschalten hast, kommt keiner in deine kiste.
    firewall brauchst du dann IMHO keine aktivieren.

    ein offenes WLAN mit offenen kisten....noch dazu fischkisten....da hilft sowieso eine firewall auch nix. nur mehr strom stecker raus.

    vielleicht noch eine kleine signatur für deine nachbarn?


    --

    Remember, a computer does exactly what the user asks it to do which
    sometimes can be radically different from what the user wanted the
    computer to do.

    ciao
    mike
     
  3. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    klar hacker gibts nur in der city. aber mal ehrlich, wenn du schon auf deren kosten saugst ud sie evtl. sogar der gefahr einer strafrechtlichen verfolgung aussetzt (je nachdem was du wo saugst), solltest du wenigstens die wichsgriffel aus ihren privaten daten lassen.
     
  4. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    harte worte.
    aber ein dickes ACK von mir.
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Was mich ein wenig wundert ist, daß es ein "öffentliches" Netzwerk sein soll. Also öffentlich im Sinne von "public", frei zugänglich für jeden sein soll. Kein Mensch der halbwegs bei Sinnen ist würde sein Firmennetzwerk oder privates Netzwerk vollständig öffnen und gleichzeitig seine eigenen Computer mit ungeschützten Freigaben darin betreiben.
    Ich vermute eher, daß es sich um ein ungewollt offenes Netzwerk handelt, dessen Betreiber sich dieser Tatsache nicht bewußt ist. Wenn dem so ist, und Du dieses Netzwerk einfach so verwendest und vielleicht noch in deren Daten rumschnüffelst (Was man auch bei seiner Hackerehre nicht tut!) begibst Du Dich selbst auf sehr dünnes Strafrechtliches Eis.

    Ich würde eher schauen ob ich rausbekomme wem dieses WLAN gehört und Ihn dann (evt. sogar schriftlich) auf diesem Umstand aufmerksam machen! Hat besseres Karma.
    Gruß Pepi
     
  6. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    ich meine das man, wenn man sein system net absperrt, irgendwelche leute an der backe hat ist eins, aber das unbedarfte user ausspioniert werden muss nicht sein. man kann sich ja ausleben wie man will, aber einen gewissen respekt vor dem eigentum andere sollte man wahren! gerade der einbruchs thread gestern sollte jedem user hier geläufig sein und das es kaum einen unterschied gibt, ob man in seiner wäsche oder in seiner privaten korrespodenz rumgeschnüffelt bekommt dürfte auch dem hinterletzten wardrivespacko bekannt sein.
     
  7. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    so schaut es aus. mit einer kleinen info kann man sich so zum helden machen! ich bezweifle stark das die offenheit gewollt ist, nicht so. klar, bei heutigen bandbreiten merkt der wirt wahrscheinlich nie da man sich eingelogt hat, aber ist das ein freibrief? wenn man sich irgendwo reinhängt um mal schnell etwas nachschlagen will, in einer fremden stadt kann sowas sehr hilfreich sein, ist das eins. wenn man sich aber wissentlich und dauerhaft bei wem einhackt und ihn evtl. noch der gefahr einer strafverfolguing aussetzt, ist das was völlig anderes. ich will dem threadersteler nix unterstellen, aber wenn er sagen wir mal filme saugt wird der wirt der erste sein der bei einer evtl. verfolgung drank glauben muss. und wir alle kennen die gerichte in dieser hinsicht.
     
  8. TAVLON

    TAVLON Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    334
    STOPP! ich hab jetzt garnicht alles gelesen,.. und ihr steckt mich in die falsche schublade(zumindest was herrunterladen illegaler inhalte angeht..). ich bin bisher nur auf einen rechner gegangen, und der is von meinem freund. Das wahr sehr hilfreich, da wir so flupps daten austauschen konnten, ohne gegenseitig cd's brennen zu müßen. so, auf die andren will ich nciht drauf da sich das nicht gehört! Will ja auch nicht, dass jemand bei mir rumschnüffelt. was ich runterlade ist komplett legal (http://www.onlinetvrecorder.com) nur sind die dateien eben schnell bei 400MB (mit halbem dsl was ich hier habe, auf m dorf, jenseits jeglicher zivilisation) dauert das sehr sehr lange. nur nen bruchteil davon würde es mit DSL2000 dauern. Dass dieses netz nicht absichtlich offen ist, sondern nur durch zufall offen steht, ist wahr. da bekenne ich mich als Schmarotzer, in dem sinne. ich habe aber auch nicht vor mich bei dem dauerhaft einzurichten, oder so.. . will nur von zeit zu zeit während ich in der stadt einkaufen bin, meine aufgezeichneten Dateien herrunterladen. so ne stunde oder 1,5). Des weiteren ist das Netz wahrscheinlich in einem Wohnblock (und in diesem speziellen falle schli8eßt sich ländliche idylle und wohnblock nicht aus..). das herrauszufinden, wem das gehört, is denk ich nicht wirklich leicht zu bewerkstelligen, zumal ich eigentlich nur zugriff drauf bekomme, wenn ich genau auf einem bestimmten Parkplatz vor den Blocks parke. 10m weiter auf der seite und ich finde kein netz mehr, komisch irgendwie ja..

    ich lass das jetzt ma so stehen und les mir die andren Antworten ma durch...

    Ok, fertig. also ich betone nochmals:
    was ich lade bringt den Besitzer nicht in teufels küche, es sei denn, er hat nen Volumen-Tarif, was ich aber sehr bezweifle, da ja eigentlich jeder ne normale Flat nimmt, besonders wenn er schon DSL2000 benutzt (denk mal dass es DSL2000 ist, denn schnelleres is bei uns nicht verfügbar und DSL 1000 kenn ich von nem freund, so schnell is der nu auch nicht unterwegs.) Das ich sträflicherweise seine Verbindung (von zeit zu zeit) in benutzung nehme ist mir klar. dennoch habe ich nicht vor in seinen daten herum zu stöbern. wie ihr auch schon gesagt habt, das gehört sich nicht, strich, punkt, aus! Ich habe auch nicht auf deren Ordner zugegriffen (nicht über smb://IP.101) steht oben etwas zu verallgemeinert. ich habe mich mit meinem kumpel zusammengeschloßen, der 30cm neben mir im auto saß.
    vielleicht haben die besitzer ja wenigstens die windows firewall eingebaut, dass sie gewarnt werden, dass jemand auf ihren pc zugreift. wissen tu ichs nicht, udn ausprobieren will ichs auch nicht.
     
    #8 TAVLON, 28.10.06
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.06
  9. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    ich wollte dirauch nix unterstellen. und wie ich ebenfalls schrieb ist das "schmarotzen" eine frage der sichtweise, ich persönlich würde meinen zugang auch offen lassen, wenn ich einen dsl anschluss hätte. mein cousin z.b. hat in seiner alten wohnung ebenfalls bei einem nachbar mitgesurft weil sein eigener zugang (er benutzt, ebeso wie ich, einen privaten internetbeteiber per w-lan) nicht funktionert hat, war ebenfalls so ein wohnblock. hier in meinem haus gibt es auch permanent 5-6 w-lans allerdings sind deren inhaber cleverer und alles ist dicht.

    kurz: solange man anderen nicht schadet sollte man seine möglichkeiten nutzen, im endeffekt ist ja jeder für sein netz selbst verantwortlich. allerdings hört das ganze auf wenn man unbedarfte, und wenn du von ländlicher gegend sprichst denke ich wird es so sein, schadet. was mir eigentlich übel aufgestossen ist, war deine aussage mit den ordnern.

    und wenn du schon so clever bist die zu sehen, wirst du vieleicht auch auf die idee kommen auf dem desktop des wirts ein kleines .txt file zu hinterlassen.
     
  10. TAVLON

    TAVLON Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    334
    schön das das andere auch so sehen. schaden, nja weiß nicht. denke nicht dass ich denen mit dem download von aufgezeichneten (rechtlich legalen) inhalten aus dem Fernsehen schade.

    ehrlich gesagt wüßte ich nicht wie ich das machen sollte. kenn mich mit wlan usw eigentlich nicht wirklich aus. desshalb hab ich auch gefragt was ich machen kann, das die, falls sie mich sehen (ich bin ja nicht unsichtbar bei denen im netz unterwegs) und nicht die selben vorstellungen von privatsphäre haben, nicht auf meine HDD zugreifen können.

    Ich werde aber meinen Geräte namen unter Sharing (das können die doch dann auch sehen, oder?') in: "Achtung, sie haben ein nicht geschütztes, drahtloses Netzwerk" ändern. wie is das?

    Achja, nochmal zum cleveren sehen deren Ordner. würde ich smb://IP-Besitzer eingeben, dann würde ich doch in die "öffentlichen Ordner" von denen gelangen. was da drin ist, ok, könnte ich sehen. auf den desktop oder so käme ich doch dann sowieso nie, oder? wie gesagt, habs nicht ausprobiert (bei denen) bei meinem freund war da relativ leicht. er hat den Ordner mit den DAten die wir austauschen wolten "freigegeben" und dann hab ich seine IP angewählt, dann kam ne liste mit freigegebenen ordnern, hab den den ich brauchte ausgewählt, ok gedrückt und dann war er gemountet. (nochmals bei meinem freund, mit erlaubnis etc..)
     
  11. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    ok, anscheinend hab ich da einiges falsch innterpretiert.

    für mich las es sich so als hättest du ALLE ordner des wirts vor dir. das scheint nicht so zu sein. wenn du nicht weist wie du das mit dem desktop hinkriegst ist es logisch das du keine note hinterlassen kannst, im gegenteil es wäre vieicht besser es erst garnicht zu probieren.

    man kann grundsätzlich nur auf die ordner zugreifen die man selbst zur verfüung stellt, darum konntest du bei deinem kumpel auch nur diesen einen ordner nutzen. bei windows ist der desktop quasi auch ein ordner auf dem man dateien und verknüofungen ablegen kann. aber um ihn zu finden muss man recht tief in die ordnerstruktur eindringen, das würde ich dann an deiner stelle doch lieber lassen, weil du dich im endeffekt strafbar machst und evtl. durch versehen sogar schaden anrichten kannst.

    die antwort auf deine frage hast du dir schon selbst gegeben, einfach für keinen ordner den zugriff von anderen rechnern erlauben. evtl. würde ich deine w-lan optionen noch optimieren, aber da kann ich als noch-win-user nicht viel sagen.
     
  12. TAVLON

    TAVLON Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    334
    ok, gut ;) also nix für ungut! Danke für die Infos und die nette Diskussion..

    lg Max
     
  13. macmondamin

    macmondamin Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    17.04.06
    Beiträge:
    258
    guten abend hier!

    ich war vorhin auch unterwegs mit dem macbook im rucksack und habe an der tankstelle ein öffentliches netzwerk gefunden ("connection point"), denke von einer privatperson und habe mich gewagt, es für 3 minuten zu "missbrauchen" um den stand einer ebay auktion abzufragen.

    habe ich da jetzt was illegales gemacht? wenn nicht, wann wird es denn illegal?
    ich meine, wenn in nw nicht gegen zugriff von aussen gesichert ist...

    kann mir da einer was wollen??? :innocent:
    (nicht, dass ich vorhabe das öfters zu tun aber heut mittag musste es sein...
     
  14. Apfel-Stefan

    Apfel-Stefan Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    29.12.06
    Beiträge:
    587
    Soviel ich weiß ist der Betreiber eines WLAN Netzes verantwortlich für seine Sicherheit! Wie bei den Autos, da soll man ja auch net den Schlüssel auf dem Parkplatz stecken lassen und dann einkaufen gehen! Also mein WLAN ist nach dem neuesten Stand der Technik gesichert... Aber im Ländlichen ist das eh nicht so wichtig wie in der Stadt!

    Illegal ist aber jede Nutzung sofern man keine eindeutige Einwilligung des Betreibers eines WLAN's hat...
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen