1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OCZ Agility 120GB und OptiBay - Erfahrungsbericht

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von pinguSTAR, 30.08.09.

  1. pinguSTAR

    pinguSTAR Goldparmäne

    Dabei seit:
    06.11.05
    Beiträge:
    566
    Hallo Zusammen,

    nachdem ich hier im Forum auf die SSD Festplatten aufmerksam wurde, habe ich mich kurzer Hand dazu entschlossen mir auch eine zu gönnen. Frei nach dem Motto: Man(n) gönnt sich ja sonst nichts!

    Also informierte ich mich in unzähligen Foren und mir wurde schnell klar, dass es die OCZ Vertex oder Agility wird. Preisl/Leistung stimmt, sehr nette und kompetente Hilfe im Forum und generell nur gutes Feedback im Internet zu finden!

    Je länger ich nach Angeboten der Agility und der Vertex suchte und verglich, desto mehr liebäugelte ich mit der Vertex. Preislich etwas teurer, dafür aber auch etwas mehr Leistung.

    Am meisten sagte mir das Angebot von Cyberport zu. Preislich absolut fair! Zwar nicht das billigste Angebot, dafür ein seriöser Laden. Klick

    Sehr schön, dachte ich, dann installiere ich Snow Leopard auch gleich auf meine zukünftige neue SSD Festplatte. Doch dieser Wunsch verpuffte schneller als ich bap sagen konnte. - Die die OCZ Vertex, war nicht lieferbar. Dazu kam, dass ich realisierte, das 120GB auch nicht mehr das sind was sie einst waren...

    ... Aber ich wollte unbedingt Snow Leopard am ersten tag auf meine neue Festplatte installieren... ich weiß ich weiß... ungeduldig und unvernünftig ist das! aber so war ich immer und werde ich auch bleiben.

    Also kurzerhand einfach die Agility 120GB bei cyberport.de gekauft Klick und dabei auch noch 70€ gespart. Das Problem mit dem Speicherplatz hatte ich allerdings immernoch...

    Ich analysierte mein bisheriges System, löschte, lagerte aus, machte hier und da Abstriche, aber es nützt alles nichts, mit 120gb komme ich vorne und hinten nicht hin. die 250gb Variante ist schlicht zu teuer. Eine andere Lösung muss her.

    Schnell wurde ich fündig, das Zauberwort ist das MCE OptiBay. Dieses ist ein Bausatz, welches anstelle des Superdrives im MacBook Pro Platz nimmt und eine SATA Festplatte mit bis zu 500GB beherbergen kann. Klick

    Dieser Kompromiss kostete mich bei ebay keine 70€ und das SuperDrive benutze ich sowieso nie! Werde mir aber für den Fall aller Fälle ein externes Gehäuse kaufen. An dieser Stelle: hat mir jemand einen Tipp wo ich sowas günstig bekommen kann?

    Innerhalb einer woche waren sogut wie alle Komponenten da, OCZ Agility 120GB, MCE OptiBay und das nötige Werkzeug. !ACHTUNG: Bei den Neuen Unibody MacBook Pros ist die Festplatte mit einem kleineren Torx Schraubendreher befestigt als üblich bei den Apple Laptops!
    Nun wartete ich auf Snow Leopard.

    Vorbestellt und direkt am Freitag bekam ich dann auch mein Exemplar von Snow Leopard.

    Also alte Festplatte ausgebaut, SSD rein.
    Alte Festplatte ins OptiBay Gehäuse und anstelle vom Superdrive ins MacBook Pro eingebaut.
    Unspektakulär und problemlos, dank: ifixit.com Klick

    Snow Leopard DVD rein, Installation gestartet, vorher noch schnell im Festplatten Dienstprogramm die neue SSD formatiert (dabei habe ich festgestellt, dass die Festplatte sogar 127GB Kapazität bot) und kurz unter die Dusche.

    ... 15 Minuten später, noch völlig nasse Haare, war die Installation bereits beendet und ich wurde nach Namen ect gefragt.

    da war ich erstmal baff! Hier im Forum habe ich gelesen die Installation dauert ca. 45- 60 minuten.

    Das System soweit eingerichtet und dann gleich mal einen Benchmark gemacht:

    xbench v1.3
    [​IMG]

    Ich war begeistert! Das System fährt in 11 Sekunden hoch und alles ist rasend schnell!

    Dank des Mac OS X ist keine Alignment nötig, Wipern fällt auch flach. Also alles was unter Windows eine SSD kaputt machen würde, ist bei Mac einfach nicht nötig. Rein und los!

    Die zweite Festplatte im OptiBay funktioniert auch einwandfrei. Mittlerweile habe ich auch Windows 7 auf eine Partition installiert.

    Fazit:
    Die Agility ist eine Superschnelle SSD Festplatte, dank der gesparten 70€ legte ich mir das OptiBay noch zu und habe nun insgesamt 620GB Festplattenspeicher in meinem Notebook. Wenn die zweite Festplatte im Festplattendienstprogramm deaktiviert ist, ist das Notebook einfach lautlos! Solange die Lüfter nicht grade mit 4k Touren blasen... aber das ist ja klar! Die Performance ist aber der größte Zuwachs! alles ist sofort offen, ewiges Hüpfen der Icons im Dock gehört nun der Vergangenheit an.

    Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Eindruck geben und über fragen, Anregungen und Kritik freue ich mich natürlich!
     
  2. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Hey,

    ich habe eine Frage zu dem Optibay: Verliert man dadurch seine Garantie?

    Ich habe hier eine 128GB SSD, die mir eindeutig zu klein ist, und eine WD Scorpio Blue 500GB und ich würde gerne das via Optibay lösen.

    Was sind deine Erfahrungen?
     
  3. pinguSTAR

    pinguSTAR Goldparmäne

    Dabei seit:
    06.11.05
    Beiträge:
    566
    also es müssen keine garantie siegel oder ähnliches entfernt werden um das opti bay einzubauen. der einbau ist auch echt einfach :)

    bevor die garantie in anspruch genommen werden sollte, würde ich allerdings das ganze wieder rückgängig machen.
     

Diese Seite empfehlen