1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

:O:O Die MacBook Heißklebepistole

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von campino, 14.05.07.

  1. campino

    campino Carola

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    111
  2. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Heisse Sache. :oops:

    Ich frag mich jedoch immer, ob dies mit einem in Standardkonfiguration belassenen Mac aufgetreten ist, oder ob jemand vorgängig ge-tweaked und ge-tuned hat... o_O
     
  3. Hallo

    Hallo Gast

    Ich weiss nicht, was das Berichten dieser Extrembeispiele hier soll? Meine Partnerin und Ich haben ein MacBook (weiss und schwarz). Bei meinem habe ich extra mal ausprobiert, wie heiß es wird, wenn ich die CPU längere Zeit unter Volllast laufen lasse. Das war ganz problemlos möglich!! Ohne Verformungen.
    "Heißer Scheiß" - finde ich ziemlich daneben!
    Ich möchte nicht abstreiten, dass es sicherlich mit einigen MacBooks Probleme gibt. Ich möchte nur mal zu bedenken geben, wie groß die Zahl der verkauften Books ist und wie groß die Zahl der fehlerhaften Books.

    Diese Art der Threaderstellung erinnert mich stark an den meinungsmachenden Jargon der Bildzeitung.
     
    #3 Hallo, 14.05.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.05.07
  4. Cosmic7110

    Cosmic7110 Querina

    Dabei seit:
    16.04.07
    Beiträge:
    185

    danke. Ich glaube auch das es Seehr Oft panikmache ist. und Viele neue User damit gleich verschreckt werden (mich eingeschlossen) habe mein macbook nun seit 4 wochen, hatte vor 3 jahren schonmal ein Pismo Powerbook. Nur kann ich mich nach den ganzen threads und defekten der anderen nicht auf das macbook verlassen, bzw ich trau mich net nur auf das macbook umzusteigen und meinen PC zu verwerfen weil ich keine lust hab in 4 wochen dann ohne lappy dazustehen weil das ding in reperatur ist.

    ich glaube acuh man sollte mal verdeutlichen wieviele keine probleme haben und ihre books schon seit 2 jahren nutzen oder so. Geht ja nunmal nicht jedes zweite kaputt.
     
    Appleboy gefällt das.
  5. gilligamer

    gilligamer Adams Parmäne

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    1.296
    Es sind aber trotzdem eher viele. Ich würde von Apple eine sehr gute Verarbeitung und Qualität erwarten!
     
  6. Marja

    Marja Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    07.08.06
    Beiträge:
    707
    Immerhin reimt es sich... entschuldigt aber den Ton auch nicht wirklich...

    Ich kann nur sagen, dass mein MB sich sogar prima auf nackichen Beinchen stellen lässt.
    Und das auch beim brennen, rendern, surfen, usw...
    No Problem.

    :-D

    Greetings Marja
     
  7. snoman

    snoman Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    140
    Ich denke, diese Aussage trifft den Kern der Sache.

    "Panikmache" hin, "viele zufriedene User" her: thermische Gehäuseverformung darf schlichtweg nicht passieren, nicht mal bei Modellen von sog. Billiganbietern. Fertig. Darum begrüße ich den Posting von der Sache her. Der Titel ist allerdings sehr unsachlich.

    Und: Obwohl ich mir die Hitzeentwicklung natürlich physikalisch erklären kann, ist es mir nach wie vor ein Rätsel, wie diese Produkteigenschaften (ich meine damit a.) die beachtliche Hitzeentstehung selber und b.) die Weiterleitung selbiger nach außen) ein Qualitätsaudit passieren kann.

    Bei aller Sympathie zu MacOSX: Hier dürfen Erklärungs- und Relativierungsversuche nicht in Schönrederei abdriften.

    Gruß
    Snoman
     
    abulafia gefällt das.
  8. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Die Frage bleibt, ob dies bei einem Standard-MacBook aufgetreten ist, oder ob es bei einem Book aufgetreten ist, bei dem etwas an der Lüftersteuerung ge-tuned wurde - oder ob das Gerät gar an einem Ort stand, wo die Wärme zuwenig abgeleitet werden konnte...

    Jedes Gerät läuft im Rahmen seiner Spezifikationen.
     
  9. Cosmic7110

    Cosmic7110 Querina

    Dabei seit:
    16.04.07
    Beiträge:
    185
    eben wer weiß schon ob der lüfter nicht defekt war oder ähliches.
     
  10. snoman

    snoman Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    140
    Kein Widerspruch & volle Zustimmung: FanControl & Co. sowie defekte Komponenten können natürlich immer im Spiel sein.
    Aber heute gibt's ja so gut wie keine sauber recherchierten und vollständigen Berichte... leider.
    Und Du wirst nicht ganz abstreiten können, das die Mac-Community ihre Hände tendenziell schon etwas näher, breiter und schützender über die Objekte ihrer Überzeugung hält als die Wintel-Welt das tut, oder? :)
     
  11. ecotone

    ecotone Fießers Erstling

    Dabei seit:
    13.01.07
    Beiträge:
    128
    Vollkommen richtig! Und ich kann auch die Motivation absolut nachvollziehen sich in Foren wie diesem hier zu beschweren wenn die eigene Hardware solche Defekte aufweist. Einerseits will man damit natürlich Dampf ablassen und andererseits auch Rat suchen. Absolut nachvollziehbar.
    Was ich gar nicht verstehen kann sie die Appleuser die auf solche Erfahrungsberichte mit Argwohn, haltlosen Unterstellungen und offenen Anfeindungen reagieren. Man hat ja selber ein tadellos funktionierendes Gerät (also müssen jene mit solchen Horrorstories ja zwangsläufig lügen oder etwas falsch machen) und Kritik an Apple ist sowieso ein Sakrileg.
    Ist mMn ein wenig kurzsichtig und ein bisschen verstörend wenn sich Konsumenten schützend vor ein Multimilliardendollar Unternehmen stellen.
    Ich finde wenn solche Fehler bekannt werden sollen Konsumenten im allgemeinen und Appleuser im speziellen zusammenhalten, Informationen teilen und gemeinsam Druck auf die Hersteller ausüben, dass diese fehlerfreie Produkte verkaufen. Denn eines ist klar: von selbst wird Apple sicher keine Designfehler zugeben (siehe hier). Und Fehler gabs im MacBook weiß Gott schon einige.
     
  12. gilligamer

    gilligamer Adams Parmäne

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    1.296
    Müsste eigentlich das Book sich nicht einfach abschalten aus Sicherheitsgründern?
     
  13. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Ich bin völlig mit Dir einverstanden, dass man Fehler im richtigen Forum posten soll. Es nützt nichts (und wäre schwach) in einem Mac Forum über Windows zu lästern und umgekehrt in einem Windows Forum über Mac zu lästern.

    Gerade kritische Dinge gehen immer wieder unter. Also her damit.
    Vielen Dank deshalb auch für diesen Link
    Auch wirst Du sicher bemerkt haben, dass sich gerade Apfeltalk durch eine hervorragende Kommunikations- und Hilfekultur auszeichnet. Schon einige Probleme von Usern konnten problemlos gelöst werden, meistens wirklich sogar rasend schnell.

    Auch bin ich völlig gleicher Meinung mit Dir, dass Konsumentenschutz sehr wichtig ist. Dieser liegt tatsächlich in einigen Dingen im Argen. Andererseits wird er auch oft missbraucht, um wegen kleinsten Kleinigkeiten, ein perfekt funktionierendes Gerät zurückzuschicken, nur weil man es sich nicht so vorstellte (doch dies ist ein anderes Thema).

    ---------

    Ich nehme an, dass Du damit (auch) meine schlichte Frage gemeint hast, ob es sich wirklich um ein ordnungsgemäss betriebenes Gerät handelte.

    Damit wollte ich mich nicht etwa schützend vor Apple stellen. Auch bin ich kein blinder Anhänger von Macs. Ziehe ihn nur bezüglich gewisser Dingen Windows- oder Linux-Systemen vor, wie ich auch die andere Systeme bei anderen Gelegenheiten vorziehe.

    Die Erfahrung hat jedoch auch gerade bei Problemstellungen gezeigt, dass oftmals der user doch seine Hand mit drin hatte, dass ein System nicht mehr funktionierte. Oftmals kam erst nach langen Lösungsversuchen dann doch aus, dass irgend ein cooles Tool xyz oder eine Funktion abc (zb. einfach so schnell als root ohne auch nur irgend eine Ahnung von UNIX zu haben) benutzt wurde, wobei erst dann dieses Problem auftrat. Deshalb gehört diese Frage schon mit dazu, insbesondere, wenn es reisserisch präsentiert wird.

    Bezüglich Konsumentenschutz muss man deshalb wirklich aufpassen, dass es nicht auch bei uns soweit kommt, dass sich jemand einfach einen Becher Kaffee über die Hose leeren kann und dann vor Gericht bzgl der Verbrühungen Schadenersatz einklagen kann, nur weil nicht klar geschrieben stand, dass ein Kaffee wohl heiss sein könnte. (Auch soll man Katzen zum trocknen ja nicht in die Mikrowelle stellen...) Diese Kosten werden nämlich einfach auf die Produkte umgewälzt, wobei dann wir alle wieder mehr für die Produkte bezahlen. Das wollen wir ja nicht ;)

    ---------

    Kurz: Beim Threadersteller handelte es sich definitiv nicht um einen hilfesuchenden Menschen mit einem konkreten Problem, sondern um jemanden, der einen Link auf eine andere Webseite mit einem süffisanten Kommentar (und der bekannterweise in unserem Forum wirklich nicht gerne gelesenen Fäkalsprache) postete.

    Da war kein Bedarf nach Hilfestellung. Eine Diskusssion ist nach solchen Berichten jedoch immer wieder interessant und lehrreich. Deshalb dürfen einige kritische Fragen zur Präzisierung meines Erachtens sicher erlaubt sein (aus obgenannten Gründen).

    Wie gesagt: Es wurde als Frage geschrieben, nicht als
    Auch mit Deinem Post hast Du auf meine Frage noch keine Antwort geben können.

    ---------

    Nebenbei steht im anderen verlinkten Bericht beschrieben, dass der betroffene Benutzer es cool genommen habe und sein Gerät bereits durch Apple ersetzt wurde...


    Ich verstehe deshalb die ganze Aufregung nicht :)


    Nebenbei: Coole Signatur!

    Gruss
    psc
     
    #13 Hobbes_, 15.05.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.05.07

Diese Seite empfehlen