1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Nutzt jemand Pixelmator?

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von robertmk, 25.11.07.

  1. robertmk

    robertmk Normande

    Dabei seit:
    04.09.07
    Beiträge:
    583
    ich frage mich gerade ob Pixelmator so viel kann, wie es auf der Seite angepriesen wird. Ist das schon ein klein Photoshop oder noch weit davon entfernt?

    Nutzt jemand hier im Forum Pixelmator und kann vielleicht mal seine Erfahrungen damit berichten?

    Wa genau macht ihr mit Pixelmator?

    Schon mal besten dank für Eure Eindrücke...
     
  2. styleschitz

    styleschitz Jonagold

    Dabei seit:
    16.11.07
    Beiträge:
    20
    was ich weiss ist pixelmator für otto normal verbraucher außerordentlich gut, aber als photoshop ersatz nicht geeignet.

    habe aber selbst nur sehr wenig erfarhung mit pixelmator.
     
  3. urmeli-hd

    urmeli-hd Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    26.09.06
    Beiträge:
    261
    Pixelmator ist eine Art Photoshop für Arme. Kann auf den ersten Blick recht viel, die GUI ist Geschmacksache - und eigentlich ärgere ich mich, dass ich es gekauft habe, denn es hat noch viele Bugs. Hängt sich bei grösseren Bilddateien z.B. regelmässig auf oder baut das Bild nur zur Hälfte auf etc.

    Ich würde abwarten, bis die das 1.0-Stadium verlassen haben - dann könnte es was werden
     
  4. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
  5. Ephourita

    Ephourita Adams Parmäne

    Dabei seit:
    27.06.06
    Beiträge:
    1.297
    Ich habe Pixelmator getestet, als es noch Beta war - hatte schon einige nette Features, aber als Photoshop Ersatz kann man es definitiv NICHT bezeichnen. Für Hobby-Pixelschieber okay, aber für Profis ungeeignet. Da müsste auf jeden Fall mehr kommen. :)
     
  6. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Es würde mich auch echt mal interessieren, wer diesen Schmarrn von "Photoshop Killer" in die Welt gesetzt hat. Die Macher von Pixelmator waren's jedenfalls nicht: Gleich die Überschrift auf deren Homepage sagt deutlich, wo's lang geht: Image editing for the rest of us

    *J*
     
  7. Markus Oliver

    Markus Oliver Martini

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    660
    Ein leicht zu bedienendes Programm wäre eine echte Marktlücke. Ich finde es ja schon selbst bei iPhoto extrem schwer hervorzusehen was die Änderungen der Regler unter "Bearbeiten" - "Anpassen" so bewirken. Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass man einen Rotstich von alten eingescannten Fotos am besten mit dem "Temperatur" Regler behebt. Bei den anderen Reglern wird für Nichtprofis wie mich richtig schwer.
    iPhoto hat vermutlich sogar eine ganze Menge Möglichkeiten mit diesen Reglern, wenn man sie denn zu benutzen weiß.
    Zu diesen ganzen Reglern wünsche ich mal ein richtig gutes Tutorial oder wenigstens einen (gerne auch kostenpflichtigen) Kurs. Leider habe ich bislang nichts gefunden.
     
  8. Ephourita

    Ephourita Adams Parmäne

    Dabei seit:
    27.06.06
    Beiträge:
    1.297
    Zum Beispiel in einer E-Mail, in der vom Beta Test gesprochen wurde. Die Macher von Pixelmator selbst sagten, ihre Software könnte anderen alten und teueren Bildbearbeitungs-Hasen schon längst das Wasser reichen, etc.
     
  9. robertmk

    robertmk Normande

    Dabei seit:
    04.09.07
    Beiträge:
    583
    Ich persönlich glaube nicht, dass Pixelmator an PS ran kommt. PS gibt es schon eine Ewigkeit und Adobe hat auch eine menge Erfahrung in diesem Bereich. (Ob es gut umgesetzt ist, ist ein anderes Thema)

    Aber ich meine mich auch Erinnern zu können, dass Pixelmator selbst als ein PS Killer angepriesen hat - ohne PS selber zu nennen. Auf jeden Fall geisterte dieser Titel durch das Internet. Ich wollte einfach mal wissen, was denn nun an Pixelmator dran ist! Die Webseite sieht ja nett aus und auch von der GUI ist Pixelmator schöner als PS, aber das reicht ja nicht aus. Was mich bei PS immer wieder stört, ist die schlechte Bedienbarkeit! Auch wenn es für Profis gemacht ist, könnte es intuitiver und besser gestaltet sein!

    @crossinger:
    Habe mir die Seiten mal angesehen. Naja so wirklich überzeugen können mich diese nicht. Die meisten Apps sind noch lange von einer nutzbare Software entfernt! Da scheint mir Pixelmator doch am meisten zu bieten! Aber wenn ich hier lese, dass es viele bugs gibt und nicht wirklich zu gebrauchen ist, dann muss man wohl noch mind. ein bis zwei Jahre warten!
    Ich selber habe auch PS habe vor einigen Jahren mit PS 6 angefangen (20€ bei ebay). Der Rest geht alles über Update, da ist es gar nicht mehr sooo teuer. Aber du hast recht: für jemanden, der mal ein bisschen an seinen Bilder drehen will, ist PS doch zu viel

    Ich bin da mal gespannt, wie es in einem Jahr ausschaut ;)
     
  10. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Ich finde zumindest den Ansatz große Klasse:
    - brauchbares Userinterface
    - sympatische Preisgestaltung
    - ziemlich guter Funktionsumfang (in dieser Preisklasse wohl fast ungeschlagen)

    Allerdings glaube ich nicht, dass man mit dem Pixelmator wirklich PS angehen will. Ich denke das richtet sich in erster Linien an PS Elements und Gimp Anwender ...

    Schade finde ich wirklich die noch fehlenden Sprachversionen. Das würde gerade im Umfeld der oben genannten für eine deutlich bessere Verbreitung sorgen.
     
  11. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369

    Als langjähriger GIMP-Anwender ist für mich der Funktionsumfang von Pixelmator aber zu gering! Spätestens mit der neuen Version 2.4 von GIMP ist die Messlatte für mich recht hoch. Dazu kommen Convenience-Funktionen wie Schlagschatten etc. (die ich im Pixelmator händisch machen müsste) und Skripte, die ständig wiederkehrende Funktionsfolgen vereinfachen.

    Ich habe ein wenig mit der Demo von Pixelmator experimentiert: Wenn das Programm deutlich mehr Funktionen hätte, würde ich auch überlegen, ob ich meinen Workflow umstelle. Aber z.Zt. komme ich (als olles Gewohnheitstier) mit GIMP viel schneller ans Ziel.

    *J*
     
  12. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Mal sehen wie es mit der nächsten Version vom Pixelmator aussieht ...

    ;)

    Aber eines stimmt jedenfalls immer: Das beste Tools ist das mit dem man sich auskennt!
     

Diese Seite empfehlen