1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nur Teile aus Foto bearbeiten

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von Peaty, 20.12.09.

  1. Peaty

    Peaty Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    19.12.08
    Beiträge:
    104
    Hallo,

    Ich möchte mit iPhoto über Bearbeiten meine Fotos etwas verändern, aber häufig habe ich das Problem, dass ich nur einen Bereich im Foto bearbeiten möchte.
    Z.B. nur einen Bereich verschwommen oder unscharf machen.
    Geht das mit iPhoto? Und wenn ja wie?

    Ich habe es bis jetzt nur geschafft über die Option Effekte das gesamte Foto unscharf oder mit Effekten zu versehen. Nun möchte ich mich steigern und nur einige Bereich umgestalten :p

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe
     
  2. Freshman

    Freshman Gala

    Dabei seit:
    15.09.08
    Beiträge:
    48
    Hallo,

    ich weiß nicht, ob es mit iPhoto geht. Aber ansonsten geht es sehr gut mit Photoshop Elements / CS4 bzw. Lightroom.

    Bei Elements kannst du das über die Ebenen machen - finde ich immer etwas kompliziert.

    Schön einfach geht das in Lightroom mit einem Pinsel, den du dann nur auf den entsprechenden Bereich anwenden kannst.

    Ansonsten vielleicht mal Photoshop online, Gimp, oder ähnliches ausprobieren.

    Gruß aus dem Norden
    Martin
     
  3. Peaty

    Peaty Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    19.12.08
    Beiträge:
    104
    Lightroom sagt mir jetzt garnichts. ist das auch ein Programm um Fotos zu bearbeiten?
    Welches ist eigentlich das Beste? Ich weiß von Fotografen, dass diese häufig mit Photoshop arbeiten, aber das ist mit Sicherheit sehr kompliziert wenn man da erstmal die 10000 Funktionen kennen und anwenden lernen will?!
     
  4. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    Adobe Photoshop ist mit sicherheit das häufigst benutzte und beste was man in der Fotobearbeitung finden kann. Besonders unübersichtlich ist es meiner Meinung nach nicht, aber du musst selbst wissen, ob du dafür so viel Geld ausgeben willst. Mit iPhoto kannst du richtige Fotobearbeitung vergessen. Dein Fall ist damit meines Wissens nicht machbar.

    mfg thexm
     
  5. Chrissel

    Chrissel Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    17.03.09
    Beiträge:
    639
    lightroom ist ähnlich wie aperture... vorallem für die retusche und einfache nachbearbeitung gedacht. photoshop kann so ziehmlich alles, ist aber auch nicht unbedingt günstig und vielleicht für deine bedürfnise ein ganz kleines bisschen überdimensioniert. versuch dich mal an gimp, dass ist zwar m.M.n. etwas unübersichtlich aber sobald du die funktionen gefunden hast, die du brauchst wird es auf jeden fall das machen, was du willst. und es ist umsonst.
     
  6. iChrigi

    iChrigi Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    628
    Lightroom ist im Grunde genommen wie iPhoto, nur hat es viel mehr Funktionen. Wenn Du Fotograph bist, rate ich Dir zu Lightroom oder zu Apples Aperture. Welches das bessere ist, kannst nur Du entscheiden. Kurz zusammengefasst: Aperture ist billiger und integriert sich besser ins System, Lightroom ist schneller und bietet leicht mehr Möglichkeiten. iPhoto ist für den normalen Anwender ein sehr gutes Programm ab einer gewissen Grösse der Bibliothek läuft es aber nicht mehr so rund und man verliert schnell mal den Überblick.

    Falls Du Interesse hast, lade die Testversion von Aperture und Lightroom Beta 3 herunter und vergleiche. Lightroom Beta 3 ist noch bis April lauffähig, Aperture einen Monat.

    Edit: Mit Aperture kannst Du meines Wissens keine Bildausschnitte bearbeiten.
     
  7. iChrigi

    iChrigi Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    628
    Löschen.
     
  8. Peaty

    Peaty Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    19.12.08
    Beiträge:
    104
    Ich habe immer hier und da fotografiert, so hobbymäßig. Habe mir jetzt eine bessere kamera geholt und dementsprechend wachsen natürlich auch die Ansprüche an ein Bildbearbeitungsprogramm.

    Ich denke ich werde mal gimp ausprobieren, da es kostenlos ist, da hat man nicht sonderlich viel zu verlieren ;)
     
  9. Zweiblum

    Zweiblum Zabergäurenette

    Dabei seit:
    09.07.08
    Beiträge:
    612
    Zu GIMP gibt es auch gute Tutorials im Internet. Zum Beispiel hier.
    Oder schau doch mal in der Buchhandlung deiner Wahl nach einem Buch über GIMP.
     
  10. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    ...am besten immer zuerst bei Amazon. Dort kannst du dir auchd die Kundenbewertungen ansehen und läufst nicht so große Gefahr, dass das Buch später schlecht ist. Ich persönlich bin mit GIMP überhaupt nicht klar gekommen, aber das ist ja Ansichtssache.

    mfg thexm
     
  11. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Ähnliches: Pixelmator. Günstig, kombiniert OSX-Grafiktechnologien mit ImageMagick und ist GPU-beschleunigt.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]


    GIMP würde ich ja nicht unbedingt nehmen. Die GUI ist einfach grauenvoll und so ziemlich gar nicht OSX-like.
     
  12. Peaty

    Peaty Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    19.12.08
    Beiträge:
    104
    Funktioniert meine punktuelle Bildbearbeitung auch mit diesem Programm? Weißt du das zufällig?
     
  13. Chrissel

    Chrissel Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    17.03.09
    Beiträge:
    639
    ja auch pixelmator kann das ...aber die auswahlmöglichkeiten sind im gegensatz zu photoshop und gimp recht grob... es giebt noch ien weiteres programm welches auf gimp basiert und ein in osx integriertes gui zur verfügung stellt... mir fällt der nme nicht ein aber ich melde mich noch mal wenn ichs wieder gefunden hab.

    pixelmator ist übrigens nicht kostenlos
     
  14. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Wieso liest Du Dir nicht einfach die Informationen zu Pixelmator auf deren Website durch? Es gibt sogar eine 30-Tage-Testversion, die Du ausprobieren kannst. Und auf der Website finden sich auch zig Tutorials zu allen möglichen Anforderungen.

    Mit Editoren wie GIMP, Photoshop oder eben Pixelmator lassen sich solche Sachen machen:
    [​IMG]
    Und das gehen weit über einfaches Retuschieren hinaus.


    Bin zwar Photoshop-User, aber ein Freund von mir hat Pixelmator. Ich kam sofort mit Pixelmator klar und habe da nichts negatives bezüglich den Auswahlmöglichkeiten feststellen können.

    Schaut man sich die mit Pixelmator geschaffenen Werke mal an, kann man kaum Unterschiede zu Photoshop-Werken feststellen.
     
  15. Chrissel

    Chrissel Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    17.03.09
    Beiträge:
    639
    ah habs wiedergefunden: seashore... kann aber weniger als gimp und ich bin mir nicht sicher ob es noch weiterentwickelt wird aber einfach mal googeln.
    was anderes: wenn du wirklich viele fotos bearbeiten willst guck dir doch lieber lightroom oder aperture an ansonnsten wirst du ein vielfaches der zeit brauchen
     
  16. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    Danke an Bananenbieger für den Tipp Pixelmator! Tolles Programm - bin gerade am Testen. Optisch gefällt es mir jedenfalls schonmal besser als PS

    mfg thexm
     
  17. Dirk U.

    Dirk U. Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    27.02.07
    Beiträge:
    600
    Ich weiß das man mit Picasa auch diverse Retuschen machen kann, aber ob sie so speziell sind kann ich auch nicht sagen.

    Ich nutze PS CS3 da ich dafür eine Lizenz habe, habe aber unter Linux damals auch Gimp benutzt und finde es für eine Freeware sehr gut. Es bedarf aber, wie fast alle Programme die umfangreich sind, einer gewissen Einarbeitungszeit um vernünftige Ergebnisse zu erzielen. Liegt in der Natur der Sache.
     
  18. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Für den Hausgebrauch wie zum Beispiel private Bildretuschen, Collagen usw. sowie für den kleinen Fotoladen an der Ecke sind diese Programme völlig ausreichend.

    Wenn die bearbeiteten Bilder jedoch professionell, zum Beispiel im Offsetdruck wiedergegeben werden sollen, führt an Photoshop kein Weg vorbei.
     
  19. Peaty

    Peaty Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    19.12.08
    Beiträge:
    104
    Weil ich diese explizite Information nicht gefunden habe und wir hier eh in einem Forum sind und gerade dabei sind die einzelnen Programme zu diskutieren.;)
     
  20. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Diese explizite Information konnte man bereits der Frontpage entnehmen... ;)

    (oder Du hättest beim Betrachten der Screenshots eins und eins zusammenzählen könnten ;) )

    Pixelmator ist zur Zeit das Programm, was ich Amateuren empfehlen würde. Vom Umfang her reicht das für den Privatgebrauch als Photoshop-Alternative. Und für sein Geld bekommt man trotzdem eine umfangreiche Werkzeugpalette.
     

Diese Seite empfehlen