1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

nur ein benutzer langsam

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von philippm, 14.09.09.

  1. philippm

    philippm Granny Smith

    Dabei seit:
    12.08.07
    Beiträge:
    15
    hallo!

    Ich hoffe ich bin im richtigen bereich und ich habe auch noch kein ähnliches problem gefunden. also entschuldige falls ich falsch bin oder nix gefunden habe schon mal im vorraus.

    der benutzer von meiner mutter ist seit 2 wochen ganz langsam ich weiß nicht was sie gemacht hat, habe gerade inen neuen benutzer angelgt und der funktioniert normal.
    genauer frist der finder 99% der systemleistung und das für ca. 5-15 min nach dem neustart und danach braucht es auch sehr lang um den fidner zu benutzen die timemachine lässt sich gar nicht starten.

    festplatte sind noch 40gb frei.
    hardwartest groß war fehlerfrei.
    systemneuinstallation ohne den benutzer meiner mutter zu löschen half auch nix

    hat jemand tipps wie ich den benutzer meiner mutter wieder flott bekomme??

    liebe grüße philipp
     
  2. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Offensichtlich ein Problem mit im Account Deiner Mutter installierter Software (z.B. QuickTime-Plugins) oder irgendwelchen Einstellungen des Accounts.
    Gibt es Fehlermeldungen in der Konsole, die auf das Problem hindeuten?
    Wenn nicht, würde ich probeweise mal ein paar unwichtige Quicktime-Plugins (vllt. auch QuickLook-Plugins) entfernen (aus dem Folger ~/Library/Quicktime probeweise z.B. auf den Desktop verschieben, so dass man sie, wenn das nichts ändert, wieder zurückkopieren kann) oder mal die Finder-Propertylist (~/Library/Preferences/com.apple.finder.plist) entfernen und neu starten.

    Lässt sich der Fehler nicht eingrenzen, richtest Du ihr eben einen neuen Account ein, kopierst alle wesentlichen Daten vom alten in den neuen Account und hebst den alten zur Sicherheit (falls irgendwelche Daten vergessen wurden) noch rd. ein halbes Jahr auf, bevor Du ihn löschst.
     
  3. philippm

    philippm Granny Smith

    Dabei seit:
    12.08.07
    Beiträge:
    15
    Puh na das war eine odysee!!

    also ich hab wie oben beschrieben dann die Preferences vom Finder gelöscht das half auch nichts.
    ich habe dann festgestellt, dass man im Finder/schreibtisch 12.199 dateien(Bilder und videos) mit 37GB sieht, welche direkt am schreibtisch nicht zu sehen waren - interessanter weise konnte man diese bilder aber weder öffnen noch löschen - wird gerade von einem anderen programm verwendent.
    bei 12.000 bildern manuel zu besätigen das man sie trotzem löschen möchte ist unmöglich, auch wenn ich über einen anderen nutzer die bilder löschen wollte kam die meldung" wird gerade von einem programm verwendet!

    also hab ich dann den mac gelöscht neu aufgesetzt und bis auf den desktop alles von der timemachine gebackupts und siehe da es geht wieder alles und meine mutter ist glücklich weil noch alles da was sie braucht,

    hat mich 16h tüftelei gekostet und zweimal hab ich bei apple angerufen und die wussten leider auch 2mal erst nach rücksprache weiter.

    danke für deine hilfe
    philipp
     
  4. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Viele Dateien auf dem Desktop bringen den Finder tatsächlich zur Verzweiflung. (Hier könnte Apple eigentlich mal nachlegen und entweder ab einer Mindestzahl einfach keine Icons mehr auf dem Desktop anordnen oder das Kopieren so vieler Dateien auf den Desktop gleich unterbinden.)
    Dass man sie auf dem Schreibtisch nicht sehen konnte, war wohl nur ein „vorübergehendes“ Problem, da er immer noch daran rechnete, wie er sie anordnen sollte. Vielleicht hätte man nach ein paar (zig) Stunden Wartezeit etwas gesehen und sie auch löschen können, aber so viel Geduld hätte ich nicht gehabt.
    Normalerweise hätte ich den Mac im Single-User-Modus gestartet, in dem der Finder gar nicht erst ausgeführt wird, und dann versucht, die Dateien vom Desktop per Kommandozeile zu löschen. Aber jetzt ist es ja zu spät dafür, und wenn das System wieder sauber läuft, ist ja auch alles in Ordnung. :)
     

Diese Seite empfehlen