[10.12 Sierra] "nsurlsessiond" nutzt fast komplette download Bandbreite

Nilpferd002

Riesenboiken
Mitglied seit
30.05.16
Beiträge
289
Hallo,
mir ist heute morgen in dem Systemmonitor Fenster für Netzwerkaktivität aufgefallen, dass ein Prozess namens nsurlsessiond fast meine ganze download Bandbreite ausnutzt. Alle Programme sind geschlossen und iCloud hat im Finder keine Aktivität gezeigt.
Neugestartet und abgewürgt habe ich meinen Mac auch schon. Der Prozess lässt sich nicht wirklich beenden, da er nach ein paar Sekunden wieder aufersteht.

Ich habe jetzt ein wenig im Internet recherchiert und dort habe ich etwas von iCloud Drive bzw. generell iCloud und Programmen, die im Hintergrund weitere Programme herunterladen, gehört.

Ich bin jetzt ziemlich verunsichert, was ich da jetzt glauben soll. Als ich in der Aktivitätsanzeige unter "Geöffnete Dateien und Ports" geschaut habe, und dann den Dateipfad im Finder geöffnet habe, wo ich den "Prozess" fand und öffnete, stand im Text irgendwas mit WhatsApp, von com.apple.cloudd und amazonaws.com.

Kann mir bitte jemand erklären, was dieser Prozess/ Dienst oder was es jetzt auch immer sein mag, macht?



Momentan ist der Prozess inaktiv, steht aber mit seinen 1,3 GB immer noch auf Rang 2 der "Empfangenen Bytes"
Falls ihr mit den oben gegebenen Informationen noch nicht so viel anfangen könnt, schicke ich natürlich auch gerne die Analyse und die Dateien, auf die dieser Prozess zugegriffen hat.

Vielen Dank
 

Marcel Bresink

Nathusius Taubenapfel
Mitglied seit
28.05.04
Beiträge
5.482
Kann mir bitte jemand erklären, was dieser Prozess/ Dienst oder was es jetzt auch immer sein mag, macht?
Das ist der zentrale Prozess in macOS, der im Auftrag so gut wie aller anderen Programme Daten aus dem Internet laden kann. Jede Software, die sich an Apples Empfehlungen hält und nicht irgendwelche Sonderwünsche bei der Netzkommunikation hat, greift nicht selbst auf das Internet zu, sondern gibt einfach an macOS eine Internet-Adresse (URL) mit dem Auftrag, die zugehörigen Daten abzurufen.

Von daher kann man nie genau wissen, was nsurlsessiond gerade macht. Der Prozess kann für jedes beliebige Programm arbeiten. Über den Aktivitätsmonitor die offenen Dateien abzurufen, ist aber eine gute Technik, um zu erraten, was passiert.