1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Norwegen gegen DRM-Schutz im iTunes Store

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von chris-mit-x, 30.09.08.

  1. chris-mit-x

    chris-mit-x Seidenapfel

    Dabei seit:
    27.02.08
    Beiträge:
    1.330
    [preview]In Norwegen kämpft die Regierung derzeit gegen das im iTunes Store verwendete Digital Rights Management (DRM-Verfahren), dass die Nutzung gekaufter Inhalte ausschließlich auf der hauseigenen Apple-Hardware (iPod & iPhone) ermöglicht.

    Ein Großteil der Behörden sei mit dieser Vorgehensweise nicht einverstanden und forderte Apple nun auf, den DRM-Schutz vollständig zu entfernen (iTunes Plus) oder das FairPlay-Verfahren anderen Anbietern zugänglich zu machen.[/preview]

    Entsprechend der norwegischen Gesetzeslage sollten Nutzer in der Lage sein, die von Ihnen erworbene Musik auf jedem beliebigen Gerät zu nutzen, egal ob Apple- oder Drittherstellerperipherie. Bisher blieb Apple von Sanktionen verschont - dies könnte sich jedoch ändern, insofern der Computerhersteller bis November keine Reaktion zeigt.
     

    Anhänge:

    #1 chris-mit-x, 30.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.08
  2. lifi

    lifi Allington Pepping

    Dabei seit:
    19.11.07
    Beiträge:
    189
    Norwegen :)
    Norge :)
     
  3. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    *News wurde aktualisiert*
     
    #3 Bananenbieger, 30.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.08
  4. orky

    orky Querina

    Dabei seit:
    15.01.08
    Beiträge:
    185
    kommt es mir nur so vor, oder wird die luft rund um apple dicker? Die Aktien machen talfahrt, unzufriedene iPhone kunden, jetzt so etwas.
     
    #4 orky, 30.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 30.09.08
  5. cyberchriss

    cyberchriss Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    339
    Ich finde, dass die norwegische Regierung hier absolut im Sinne der Bevölkerung handelt.
    Den DRM-Quark braucht kein ehrlicher Musikkonsument, nur leider gerät Apple hier wieder ins schlechte Licht, weil die Musikindustrie es fordert. Schade, dass das bei solchen Berichtserstattungen nicht besser herausgestellt wird - dann würden vielleicht hier im Lande auch endlich mal die Leute auf die Barrikaden gehen.
     
  6. Herm

    Herm Gloster

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    63
    Natürlich wird die Luft dicker und wenn sie nicht aufpassen, passiert das gleiche wie bei Microsoft. Is doch logisch.
    Je mehr Menschen sich was von Apple kaufen, desto mehr Probleme tauchen auf, weil jeder spezifische Anforderungen an die Produkte stellt. Apple kommt in Zugzwang und meint immer mehr und bessere Produkte in immer kürzeren Zeiträumen präsentieren zu müssen.
    Da leidet einfach die Qualität. Siehe MacBook, iPhone, MobileMe...
    Gutes Design und Qualität bekommt man mittlerweile teilweise auch im Windows-Lager. Da muss Apple sich einfach auf "alte Tugenden" zurückbesinnen und vielleicht gerade um viele Neukunden anzusprechen neben dem Design auch endlich wieder gute Verarbeitung liefern.
    Sie könnens doch eigentlich.
     
  7. CamDam

    CamDam Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    439
    Warum kann der deutsche Staat nicht mal bürgerorientiert handeln !
    Müssen es immer erst alle anderen vormachen !
     
  8. franziose

    franziose Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    422
    Der deutsche Staat hat bereits einen sehr starken Verbraucherschutz...
    Niemand ist gezwungen seine Musik bei Apple zu kaufen wenn er sie dort nicht DRM frei findet. Er kann sie z.b. bei Amazon kaufen (zwar noch nciht in Europa) aber grundsätzlich kann er wählen nicht bei Apple zu kaufen. Wenn Apple irgendwann einen Umsatzrückgang auf DRM Musik bemerkt werden sie schon handeln. Man sollte ein bisschen an den Markt glauben in diesem Fall.
     
  9. cyberchriss

    cyberchriss Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    339
    @franziose
    Du machst einen Gedankenfehler. Nicht Apple möchte DRM, sondern die Musiklabels.
    Außerdem hat Apple bereits gehandelt und eine Initiative zu DRM-freien Musik gestartet, der einige Labels bereits gefolgt sind. Leider gibt es noch zahlreiche Labels die denken, dass durch DRM illegale Downloads zurückgehen würden und nicht kapiert haben, dass der ehrliche Bürger der gelackeierte ist und nicht die Groups, die vor Veröffentlichung bereits die DRM-freien Alben ins Netz stellen.
     
  10. doeme89

    doeme89 Pomme Miel

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    1.476
    Afaik hat jede Firma sein eigenes DRM-Verfahren, bei Apple ist es halt FairPlay... Ausserdem kann man die Musik ja auch ohne Kopierschutz im iTunes Store kaufen und sonst halt auf CD...
     
  11. Thyraz

    Thyraz London Pepping

    Dabei seit:
    14.05.08
    Beiträge:
    2.050
    Das Ende wird so aussehen, dass Apple alle Musik wo sie keine Berechtigung für den DRM-freien Verkauf bekommen aus dem Norwegen-Store verbannen muss...
     
  12. cyberchriss

    cyberchriss Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    339
    Das wäre doch klasse - damit würde dann endlich mal Druck auf die Labels ausgeübt, die ihre Musik in Norwegen verkaufen wollen. *g*
     
  13. doeme89

    doeme89 Pomme Miel

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    1.476
    ... und man kann hoffen, dass dann auch andere Regierungen Druck ausüben und DRM immer weiter zerfällt! ;)
     
  14. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    Apple muss sich sowieso warm anziehen, jetzt wo MySpace Muik DRM-frei über Amazon verscherbelt. Die Frage, warum kann Amazon ohne DRM anbieten und Apple nicht oder nur sehr bedingt?

    Edit: Der Verdacht liegt nahe, dass Apple die Restriktionen der Labels nur vorschiebt und DRM in Wahrheit nur dafür nutzt, um den iPod an iTunes zu fesseln.
     
  15. Joe

    Joe Akerö

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    1.806
    Ich finde diese Meldung super. Die Labels sollen gehörig unter Druck gesetzt werden. Mir ist DRM in dem Sinne egal, als das ich eh einen iPod nutze. Aber auf der PS3 z.B., die mit der richtigen Software ein wunderbares Mediencenter abgibt, sind alle DRM Titel nicht abspielbar.

    DRM gehört abgeschafft, definitiv. Wichtig ist nur, dass weitere Länder mit solchen Forderungen nachziehen.

    Es gibt im Übrigen so oder so Wege, DRM Lieder völlig legal in MP3s ohne Kopierschutz zu verwandeln.
     
  16. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Aber nur mit Qualitätsverlusten...
    :(
     
  17. cyberchriss

    cyberchriss Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    339

    Leider kenne ich die Hintergründe zu wenig, daher kann ich nur Vermutungen äußern.
    Fakt ist, dass in den USA der itunes-store eine marktbeherrschende Stellung einnimmt - das finden die Musiklabels wohl nicht so toll, da es eine feste Preisstruktur gibt. Dieser Sachverhalt wurde schon oft genug von der Musikindustrie bemängelt.
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass selbst Label, die bei Apple auf einen DRM bestehen, ihre Werke bei anderen Anbietern wie beispielsweise Amazon ohne DRM vertreiben. Damit wäre man mit dem Onlinevertrieb nicht mehr außschliesslich an Apple gebunden und könnte dann irgendwann den Druck auf Amazon bezüglich der Preisgestaltungen erhöhen.
    Apple hingegen kann es sich nicht leisten auf diese Labels zu verzichten und muß wohl oder übel dem DRM-Scheiss zustimmen.

    Mich würde mal eine Auflistung der Majorlabels interessieren, die ihre Mukke bei Amazon DRMfrei, jedoch bei itunes DRMgeschützt anbietet.

    ... aber wie bereits erwähnt ... alles nur Spekulation ;)
     

Diese Seite empfehlen