1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nochmal - Win-Migration mit Parallels Transporter

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Konrad Zuse, 17.03.09.

  1. Konrad Zuse

    Dabei seit:
    04.03.09
    Beiträge:
    53
    Moin,

    habe gestern versucht, mein bestehendes Win-System auf den Mac zu migrieren.
    1.Frage dazu: ist es überhauptsinnvoll Parallels Transporter auf dem Win-System auf c: zu installieren? Da muß er sich ja quasi mit migrieren!?!
    Der Anfang hat jedenfalls noch genau so geklappt, wie im Handbuch beschrieben.
    Nach der Abfrage "Festplatten-Rolle" hat das System jedoch etwas anderes gemacht. Zuerst wurde ich nach dem Ort der Win-Version gefragt, weil irgendetwas geprüft werden sollte. Nichts gefunden -> übersprungen, dann kam ein Bild, welches auch nicht im Handbuch angesprochen wird, Daten werden migriert ich solle mich gedulden. Da auf dem PC auch ein Fenster war mit "migrated" ,habe ich mir gedacht, daß schon alles in Ordnung wäre. Ich mußte keinen Speicherort für die VM angeben und nix. Habe ihn dann "migraten" lassen und leider nach guten zwei Stunden die Fehlermeldung bekommen, daß Transporter abgebrochen hat.
    Um mir die gleiche Prozedur heute abend zu ersparen, wollte ich wissen, ob jemand hier auch dieses Problem gehabt hat und wie man das beheben kann.
    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. gimmick24

    gimmick24 Antonowka

    Dabei seit:
    23.02.09
    Beiträge:
    361
    Also ich hatte mal einen Kunden, der hat das mit seinem Notebook auch gemacht. OK, das Windows lief nachher unter Parallels, aber er bekam beim start immer einige Fehlermeldungen, manche Dienste konnten nicht gestartet werden etc. Also ich meine, es ist immer besser, ein frisches Windows zu haben, was dann auch Rund läuft. Die Daten kann man immer irgendwie übernehmen. Dauert vieleicht etwas, aber man hat später weniger Ärger.
     
  3. Konrad Zuse

    Dabei seit:
    04.03.09
    Beiträge:
    53
    Tja gut, das mag ja sein, aber ich möchte es trotzdem erstmal mit Transporter versuchen.
    Wodran kann es denn liegen, daß es bei mir auf einmal anders weiterging als im Handbuch beschrieben?

    Wenn ich XP mit SP2 dann eventuell doch neu installiere, wo kopiere ich denn meine ganzen Windaten (F: - J: ) hin?:-[
     
  4. gimmick24

    gimmick24 Antonowka

    Dabei seit:
    23.02.09
    Beiträge:
    361
    Warum das anders weiterging, kann ich auch nicht sagen. Aber ich würde mir die Zeit echt sparen. Irgendwann installierst Du eh neu, weil das Transportierte Windows maken hat. Den Treiberleichen usw. bleiben nicht aus.
    Was meinst Du den für Windaten??
     
  5. Konrad Zuse

    Dabei seit:
    04.03.09
    Beiträge:
    53
    Na alles, was nicht auf c: liegt. Mein Win-PC hat 2 Platten mit insgesamt 8 Partitionen und so einiges wollte ich davon rüber auf den Mac holen.
    Werden da einzelne Ordner angelegt, auf die ich dann "Win-Zugriff" habe?:-[
    Oder muß ich die VM beim Einrichten so groß machen, daß meine Daten mit raufpassen und diese hinterher dann dort reinkopieren?????
     
  6. gimmick24

    gimmick24 Antonowka

    Dabei seit:
    23.02.09
    Beiträge:
    361
    Mit dem Transporter?? Ich denke, der kümmert sich nur um Dein Windows. Also nicht um Daten, die "irgendwo" rumliegen. Zur Not kannst Du die ja von Hand rüber kopieren... über Netzwerk oder USB.
     
  7. Konrad Zuse

    Dabei seit:
    04.03.09
    Beiträge:
    53
    (Ah ok, in der oben angepinnten Beschreibung steht das ja mit den Ordnern.)

    Dann hätte mir Transporter quasi nur das "nackte" Windows von C: kopiert? Ohne irgendwelche Programmverknüpfungen oder Programme, die sich auch auf C: befinden??:eek:
     
  8. gimmick24

    gimmick24 Antonowka

    Dabei seit:
    23.02.09
    Beiträge:
    361
    Ja doch, Programme die sich unter c:/Programme/ befinden werden natürlich mitkopiert. Auch Userdaten unter c:/Dokumente und Einstellungen/Username.....
    Aber eben keine Daten, die Du auf f: - j: oder irgendwo anderst hin gespeichert hast.

    Ach ja, wenn Du unter Parallels den Dual-CPU-Support (also beide CPUs) Nutzen willst, musst Du zwangsweise neu installieren, da Windows dann einen anderen Kernel benutzt, als bei nur einer CPU.
     
  9. Konrad Zuse

    Dabei seit:
    04.03.09
    Beiträge:
    53
    Naja, dann werde ich wohl doch komplett neu installieren. Das wollte ich mir eigentlich ersparen.:mad:
    Wenn ich nun eine dynamische Größe einstelle (was ja auch empfohlen wird), kann ich dann dorthin meine anderen Windows-Daten kopieren?:eek:
     
  10. gimmick24

    gimmick24 Antonowka

    Dabei seit:
    23.02.09
    Beiträge:
    361
    Das mit der Dynamischen Grösse ist so, das Du festlegst, wie gross die Festplatte sein soll.
    Sagen wir mal 30 GByte... die grösse auf dem MacOS Datenträger dann aber nicht von Anfang an 30 GByte ist, sondern dynamisch angepasst wird. Den Platz, den die WinXP-Festplatte verbraucht, enstricht dann eben nicht 30GByte sondern nur das, was tatsächlich gebraucht wird.
    Sie kann aber nicht mehr wie 30GByte groß werden.
    Muss man ein wenig sehen, was man opfern kann/muss. Wenn Du das Windows nur hin und wieder brauchst, würde ich da eher eine externe USB-Platte verwenden.
    Mein MacBook hat z.Bsp. "nur" eine 120GByte Platte eingebaut, da tun 30GByte schon weh.
    Wenn Du allerdings ein neues MacBook mit reichlich Platz hast, kannst Du das eher vernachlässigen. Obwohl ich in dem Fall die C: Partition eher kleiner machen würde und die Daten auf einer extra Partition ablegen würde. Also C: um die 15GByte und dann noch D: dazu, mit dem Platz, den Du ungefähr brauchst.
     
  11. Konrad Zuse

    Dabei seit:
    04.03.09
    Beiträge:
    53
    Habe 'ne 320GB Platte drin, sollte reichen. Habe auch noch zwei externe HDDs, also Platz ist genug da!:-D
    Werde es wohl so machen, daß ich Win und die benötigten Win-Programme auf eine dynamische VM (voreingestellte 30GB) bringe und die benötigten Bilder, Word- und Exceldateien dann in "Shared-Folders" stecke.
    Hoffe es klappt auch alles so, wie ich es mir vorstelle.
     
  12. gimmick24

    gimmick24 Antonowka

    Dabei seit:
    23.02.09
    Beiträge:
    361
    Wenn Du vom Mac aus drauf zugreifen musst... warum nicht.
    Wird schon schiefgehen. Ich habe bei mir schon zig mal Windows (XP, Vista, Server2003...) usw. installiert. Hat bis jetzt immer Problemlos funktioniert. In der Regel läuft das Win unter Paralells besser als auf echter Hardware :)
     
  13. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Vergiss den Parallels Transporter, installier ein sauberes Windows auf Parallels inkl. aller Anwendungen und schaufel dann von Hand zu Fuß die Daten von den zig-Partitionen auf die Mac-Partition rüber. Zugriff ist per Shared Folders möglich.
    Hab ich das nicht schon mal in einem anderen Thread erklärt!? o_O

    Dieses Rumgefrickel hat Dich doch garantiert schon mehr Zeit gekostet, als für eine saubere Neuinstallation notwendig gewesen wäre.

    BTW: Ein frisch installiertes XP kann man als Snapshop auch für alle Fälle irgendwo (am besten extern) bunkern, falls man sich mal das System zerschießt.
     

Diese Seite empfehlen