1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

nichts geht mehr...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von nickcaveman, 01.01.06.

  1. hallo.
    schlimme dinge passieren hier auf meinem mac: mail, safari, festplattenprogramm etc. lassen sich nicht mehr starten, bzw. starten aber sind nicht anwählbar. firefox macht keine problem. rechte reparieren habe ich im terminal schon versucht, hat aber nichts gebracht. diverse neustarts ebenfalls.
    ach, das festplattendienstprogramm kann ich doch starten, aber sobald ich auf das startvolume klicke dreht sich der bunte ball einen wolf. ebenso onyx. startbar aber danach hängt es.

    hat irgendwer eine lösung?
     
  2. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    AW: nichts geht mehr...

    gehts in einem anderen Benutzer?
    Und ansonsten ist genau das ein Fall wo ich AppleJack einsetzen würde.
     
  3. kauan

    kauan Stina Lohmann

    Dabei seit:
    31.12.05
    Beiträge:
    1.043
    AW: nichts geht mehr...

    Kannst du die Konsole oeffnen? Vielleicht steht da in den Logs etwas spannendes...
     
  4. AW: nichts geht mehr...

    macjack kann ich leider nicht installieren, gleiches problem wie bei den programmen, die laufen, der ball dreht sich und dreht sicht undsoweiter...
    konsole kann ich starten. hatte da auch schon rechte reparieren etc eingegeben und angeblich hat er das auch gemacht, aber wie gesagt, gebracht hat es bisher nichts.
    aber ich hatte einen recht merkwürdigen eintrag bezüglich der cpu auslastung im terminal. die auslastung war bei 100 %, obwohl nichts lief.
    dummerweise habe ich hier keine liste mit terminalbefehlen, insofern kann ich das nicht nochmal durchlaufen lassen und euch den text posten...

    ps.: die geöffneten programme tauchen übrigends im dock und in der tableiste auf. bloss anwählen kann ich sie nicht (mail, safari.)

    wenn ich mich als ein anderer benutzer einlogge habe ich übrigends keine probleme.

    den ganzen spass hatte ich vor einigen wochen schonmal, leider weiss ich nicht mehr, wie ich das hinbekommen habe, hatte irgendwas mit dem terminal zu tun, glaube ich.
    eventuell könnte ja jemand so nett sein, und die betreffenden terminalbefehle mal hier hinposten. meine suche hier im forum war nicht so erfolgreich.
     
  5. kauan

    kauan Stina Lohmann

    Dabei seit:
    31.12.05
    Beiträge:
    1.043
    AW: nichts geht mehr...

    Aehm, also ich meinte die Console, nicht das Terminal (Weiss nicht genau wie das in der deutschen Version heisst, habe mein OSX Englisch). Ich meinte damit, dass vielleicht in den Logs irgendetwas bemerkenswertes steht.
     
  6. AW: nichts geht mehr...

    aha. hab das programm mal gestartet. gleiches problem. der ball...

    aber den text mit der cpu auslastung hab ich wieder:
    Processes: 64 total, 3 running, 61 sleeping... 180 threads 21:00:39
    Load Avg: 1.80, 1.61, 1.49 CPU usage: 84.3% user, 15.7% sys, 0.0% idle

    vielleicht bedeutet das ja auch, das die cpu noch zu 84,3 % prozent frei ist.
    ich habe da leider keine ahnung von...im grunde will ich davon auch keine ahnung haben. der rechner soll laufen. und dummerweise muss ich noch arbeiten.
    insofern muss der in spätestens einer stunde wieder laufen.

    hmmm, nachdem ich die programme, die nicht liefen abgeschossen habe sieht es mit der auslastung so aus:

    Processes: 62 total, 3 running, 59 sleeping... 175 threads 21:05:53
    Load Avg: 1.76, 2.06, 1.76 CPU usage: 38.8% user, 18.7% sys, 42.4% idle
    SharedLibs: num = 121, resident = 29.8M code, 3.70M data, 11.1M LinkEdit
    MemRegions: num = 9909, resident = 128M + 17.8M private, 117M shared
     
  7. kauan

    kauan Stina Lohmann

    Dabei seit:
    31.12.05
    Beiträge:
    1.043
    AW: nichts geht mehr...

    Console macht ja eigentlich nichts anderes als die Logdateien ausgeben, das kannst du auch im Terminal von Hand machen:
    Code:
    tail -f /Library/Logs/Console/<user>/console.log
    tail -f /var/log/system.log
    Die 84.3% sind uebrigens die Auslastung der CPU durch Prozesse deines Benutzers.
     
  8. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    AW: nichts geht mehr...

    Moin,

    Gib mal im Terminal "TOP" ein und kuck wer da Deine CPU zumüllt.

    Slave,
    Simon
     
  9. AW: nichts geht mehr...

    Processes: 78 total, 4 running, 74 sleeping... 205 threads 21:49:55
    Load Avg: 1.92, 1.73, 1.15 CPU usage: 84.1% user, 15.9% sys, 0.0% idle
    SharedLibs: num = 121, resident = 35.3M code, 3.96M data, 11.4M LinkEdit
    MemRegions: num = 11780, resident = 117M + 24.8M private, 117M shared

    da soll jemand drauss schlau werden.....*sob

    ich werde hier langsam aber sicher weich.

    ach hier steht was:
    417 Mail 85.4% 12:54.17 2 72 168 2.38M 15.1M 12.0M 161M

    das springt momentan immer hin und her. wie gesagt, mail lässt sich zwar starten aber nicht anwählen...
     
  10. AW: nichts geht mehr...

    so, aus irgendeinem grunde, den ich nicht nachvollziehen kann, läuft jetzt wieder alles.
    ich habe nichts gemacht, was ich nicht vorher auch gemacht hatte.
    merkwürdig.
    ich denke, ich muss mich mal beizeiten hinsetzen und einige bücher über mocosX lesen, wobei ich mir einen mac gekauft habe, um das eigentlich nicht machen zu müssen.
    naja, was soll`s. erstmal danke für eure hilfsversuche.
     
  11. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    AW: nichts geht mehr...

    @nick: Aha. Jetztetle.... Mail hat wohl nen "Hänger". Mit "TOP" kriegst Du die Prozesse und mit
    Code:
    kill -9 <pid>
    kannste den "killen". Bei <pid> Musst Du nur die dreistellige Prozess-Zahl (PID = Process ID) eingeben.

    Salute und Over,
    Simon
     
  12. AW: nichts geht mehr...

    yoh, danke erstmal.
    das mit top ist recht hilfreich für die zukunft.
    wie gesagt, aus irgendeinem grunde läuft jetzt wieder alles.

    zu meiner schande muss ich sagen, das ich unter dem adminaccount arbeite.
    wobei ich mir nicht mal sicher bin, ob der das ist. also, der account, den man als erstes anlegt. dann gibt`s noch einen für meine freundin und das war es. irgendwo habe ich mal aufgeschnappt, das man sowas nicht machen soll.
    aber hey, ich habe jahrelang mit macs gearbeitet, woher soll ich sowas wissen?
    ich habe mein powerbook, als ich es bekommen habe, gleich in haufenweise kleine partitionen zerlegt, weil ich das so gewöhnt war.
    ich habe, obwohl es nicht leicht war, den applicationsordner in progs ordner umgenannt, weil der bei mir immer so hiess.
    undsoweiterundsofort.

    das man sowas nicht mehr machen sollte bzw. auf keinen fall machen soll kann man ja nicht ahnen.

    naja, wie gesagt, wenn ich die muse habe, werde ich mir mal ein buch über macOsX ausleihen und ein wenig schmökern. nerd lässt grüssen.
     
  13. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    AW: nichts geht mehr...

    Moin nick,

    Das hasste schon zuviel gemacht, das mit dem Partionieren usw.
    Vielleicht wärste besser gefahren (aber du fährst ja schon wieder ne :oops:) ,wenn Du einfach Dein PB so gelassen hättest wie Du es ausgepackt hast. Mit einer Platte - feddich. Den ganzen Kram auf eine zu kriegen ist ja schir unmöglich. :oops:

    Nuja, hoffe Dir bleibt Dein System erstmal hold.

    Salve,
    Simon
     
  14. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    AW: nichts geht mehr...

    Nach OnyX hatte ich auch schon zweimal ähnliche Folgen. Lösung ist: Nie wieder OnyX&Co.! Seitdem läuft meine Kiste ohne Probleme und Performanceschwächen.
     

Diese Seite empfehlen