Neuinstallation von High Sierra auf Mojave

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Glassmann, 05.11.18.

  1. Glassmann

    Glassmann Granny Smith

    Dabei seit:
    28.03.16
    Beiträge:
    12
    Hallo,

    nach einem versehentlich falschem Raufspielen eines Backups auf meinen neuen iMac (2017, geliefert mit High Sierra) hatte ich kurzum entschieden, die Festplatte zu formatieren - da ja eben neben dem ungewollten Backup noch nichts drauf war. Wichtige Info: zuvor hatte ich bereits auf Mojave aktualisiert.
    Über das FPD habe ich die Festplatte gelöscht. Anschließend wollte ich dann macOS neu installieren - es zeigt mir high Sierra an, aber ich konnte die Festplatte nicht anwählen, Meldung: "das Volumen ist geschützt".
    Ich habe dann einen Neustart gemacht mit der Kombi WAHL+cmd+R. Es zeigt mir nun Mojave als Neuinstallation an und plötzlich konnte ich die HD anwählen. Installation hat auch problemlos geklappt, nur würde mich gerne interessieren, was da das Problem war bzw. ob da noch ein Problem im Herzen meiner FP besteht (habe ich irgendetwas bei der Formatierung ausgelassen / "zerschossen"?).
    An der Formatierung kann es doch auch nicht liegen, denn seit High Sierra wird doch APFS benutzt.
    Denn sollte der Rechner mal an jemand anderen wird der doch sicherlich vor demselben Problem stehen.
     
    #1 Glassmann, 05.11.18
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.18
  2. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Danziger Kant

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    3.888
    Hier müsste man wissen, was genau Du gemacht hast.

    Eine Mojave-Installation besteht aus 4 Volumes. Wenn Du nur eines dieser Volumes gelöscht hast, wird die Installation nicht funktionieren. Das korrekte Vorbereiten für eine Neuinstallation besteht darin, den APFS-Container zu entfernen, der die Volumes enthält. Dies geht am schnellsten, indem ihn bei der Löschung mit "Mac OS Extended (Journaled)" überschreibt.
     
  3. Glassmann

    Glassmann Granny Smith

    Dabei seit:
    28.03.16
    Beiträge:
    12
    Danke für deine Antwort, Marcel.

    Hier im Detail was ich gemacht habe (damit kein Missverständnis aufkommt: jetzt läuft der Mac einwandfrei mit Mojave; die Neuinstallation hat via Restart durch option+cmd+R geklappt):

    Ich habe meines Wissens nach das übergeordnete Volume ausgewählt - das welches alle Subvolumes enthält, außer dem OS Base System, dieses war separat gelistet.
    Dann habe ich auf den Button "Löschen" geklickt und das Format, das vorgeschlagen wurde, gewählt (das dürfte ja wohl APFS gewesen sein). Die Festplatte wurde in null Komma nichts gelöscht. Danach Restart erst mit cmd+R --> Weltkugel --> Internetverbindung --> Mac OS S neu installieren, und hierbei handelte es sich um High Sierra, welches aufgrund des geschützten Volumen nicht installiert werden konnte.
    Dann habe ich nochmal neugestartet mit Option+cmd+R und Mojave ging dann problemlos rauf.
     
  4. Glassmann

    Glassmann Granny Smith

    Dabei seit:
    28.03.16
    Beiträge:
    12
    Hier sind Screenshots (status quo nach erfolgreicher Reinstallation):

    Fusion Drive ist ja nicht zu löschen; ich hatte daher "container disk3" gelöscht. Jedoch nicht mit Mac OS extended (journaled) überschrieben.
     

    Anhänge:

  5. Glassmann

    Glassmann Granny Smith

    Dabei seit:
    28.03.16
    Beiträge:
    12
    Habe beim Recherchieren noch das hier gefunden:
    "APFS unterstützt Fusion Drive und Festplatten erst ab macOS Mojave 10.14."

    Kann hier vielleicht der Fehler stecken? Ich hatte meine Fusion Drive mit APFS formatiert und daher ließ sich High Sierra nicht installieren?